Jump to content

Sign in to follow this  
Verheiratet1

Dürfen Frauen laut beten??

Recommended Posts

Verheiratet1
Selam aleykum, ich weiß das die Frau nicht laut beten darf. Ich finde aber den Hadithe nicht dazu. Ist jemand so nett und kann ihn mir raussuchen? Schokran!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Oo_Maissa_oO
AW: Dürfen Frauen laut beten?? salam 3leikum meine liebe, diese frage hatte ich vor kurzem auch einen imam gefragt. Eine Frau darf laut beten, dies jedoch nur zuhause wenn sie alleine ist. In der moschee als vorbeterin, sie aber trotzdem in einer reihe mit den anderen frauen stehen muss, und sie keiner ausser den frauen hören darf, dann ist es erlaubt laut zu beten. eine passende hadith hab ich dazu leider net...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Hbila
AW: Dürfen Frauen laut beten?? [QUOTE=Oo_Maissa_oO;275447] diese frage hatte ich vor kurzem auch einen imam gefragt. Eine Frau darf laut beten, dies jedoch nur zuhause wenn sie alleine ist. In der moschee als vorbeterin, sie aber trotzdem in einer reihe mit den anderen frauen stehen muss, und sie keiner ausser den frauen hören darf, dann ist es erlaubt laut zu beten. eine passende hadith hab ich dazu leider net...[/QUOTE] [I]Al-Nawawi sagte in al-Majmû’ (3/390): [/I][B][I]In Bezug auf Frauen sagten die meisten unserer Gefährten, dass wenn sie alleine betet, oder im Beisein anderer Frauen oder Männer, die ihre Mahrams sind, dann darf sie laut rezitieren...,"[/I][/B]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Amatullah93
AW: Dürfen Frauen laut beten?? Frage: [B] Sagen Frauen im Gebet zu Hause mit ihren Ehemännern und in der Moschee „amin“ leise? Wie ist es zusammen mit anderen Frauen?[/B] Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Erstens: „Amin“ zu sagen ist Sunna für jeden Gläubigen, wenn er die Rezitation von al-Fatiha beendet. An-Nawawi (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte in al-Majmu, 3/371: „Amin“ zu sagen nach al-Fatiha ist Sunna für jeden Gläubigen, ob er das Gebet leitet oder einem Imam folgt oder alleine betet, für Männer, Frauen und Kinder, ob sie im Stehen, Sitzen oder Liegen beten (d.h. wenn sie eine Entschuldigung haben), ob sie ein Pflichtgebet beten oder ein nafil (freiwilliges) Gebet, ob das Gebet eines ist, in dem der Quran leise rezitiert wird oder laut. Es gibt unter unseren Gefährten diesbezüglich keine unterschiedlichen Ansichten. Zweitens: [B] Es ist Frauen nicht erlaubt, ihre Stimmen zu erheben, wenn Männer gegenwärtig sind, die nicht ihre Maharim sind. Demnach verbot der Prophet (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) den Frauen, während des Gebets „Subhan-Allah“ zu sagen, wenn sie den Imam auf etwas hinweisen wollen; stattdessen sollen sie ihn durch Klatschen warnen.[/B] Es wurde von Sahl Ibn Sad as-Saidi berichtet, dass der Gesandte Allahs (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) zu Bani Amr Ibn Awf ging, um sie miteinander zu versöhnen. (In der Hauptzeit,) als die Zeit für das Gebet kam, und der Muadhin zu Abu Bakr kam und sagte: „Wirst du die Leute im Gebet leiten und soll ich die Iqama ansagen?“ Er sagte: „Ja.“ Also begann Abu Bakr damit, das Gebet zu leiten. Dann kam der Gesandte Allahs (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm), als die Leute immer noch beteten, und er ging zwischen den Reihen vorbei, bis er in der ersten Reihe stand. Die Leute klatschten, aber Abu Bakr pflegte nicht zur Seite zu blicken, wenn er betete. Als das Klatschen der Leute anhielt, drehte er sich um und sah den Gesandten Allahs (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm). Der Gesandte Allahs (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) gestierte ihm, dass er dort stehen bleiben sollte, wo er war, also hob Abu Bakr (möge Allah mit ihm zufrieden sein) seine Hände und dankte Allah für das, was der Gesandte Allahs (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) ihm anwies, zu tun. Dann trat Abu Bakr zurück, bis er auf der gleichen Höhe der Reihe war und der Gesandte Allahs (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) kam vor und leitete den Rest des Gebets. Als er fertig war, sagte er: „O Abu Bakr, was hielt dich davon ab, stehen zu bleiben, als ich dir befahl, es zu tun?“ Abu Bakr sagte: „Es ist für den Sohn von Quhafa [auf sich selbst verweisend] nicht angemessen, den Gesandten Allahs im Gebet zu leiten.“ Der Gesandte Allahs (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagte: „Warum habt ihr so viel geklatscht? Wenn jemandem etwas während seines Gebets passiert, lasst ihn Subhan Allah sagen, denn wenn er Subhan Allah sagt, werden die Leute es bemerken. Das Klatschen ist nur für Frauen.“ (Berichtet von al-Bukhari, 625; Muslim, 421) Ibn Hajar sagte: Er ließ Frauen nicht „Subhan Allah“ sagen, weil ihnen befohlen wurde, ihre Stimmen unter allen Umständen im Gebet zu senken, wegen der Befürchtung, dass ihre Stimmen Fitna (Versuchung) verursachen könnten. Er verbot Männern zu klatschen, weil dies etwas für Frauen ist. Fath al-Bari, 3/77 [B]Dieses Verbot gilt dann, wenn nicht-mahram Männer anwesend sind. Aber wenn sie mit einer Gruppe von Frauen oder mit Männern, die ihre Mahrams sind, zusammen ist, so ist nichts Falsches daran, wenn sie laut rezitiert und „amîn“ sagt. [/B] Ibn Qudama (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte in al-Mughni (3/38): [B] Eine Frau darf in Gebeten, bei denen der Quran laut rezitiert wird, laut rezitieren, aber wenn Männer anwesend sind, sollte sie nicht laut rezitieren, außer sie sind ihre Mahrams, denn in diesem Fall darf sie es tun.[/B] An-Nawawi sagte in al-Majmu (3/390): In Bezug auf Frauen sagten die meisten unserer Gefährten, dass wenn sie alleine betet, oder im Beisein anderer Frauen oder Männer, die ihre Mahrams sind, dann darf sie laut rezitieren, ob sie andere Frauen im Gebet leitet oder alleine betet. Aber wenn sie im Beisein von nicht-mahram Männern betet, soll sie leise rezitieren... Dies ist unsere Meinung... Al-Qadi Abu al-Tayyib sagte: Das Urteil über das Sagen von „Allahu Akbar“ in Gebeten, bei denen der Quran laut rezitiert wird und in Gebeten, bei denen er leise rezitiert wird, ist das gleiche wie das Urteil über das Rezitieren des Qurans. Das Urteil über das Sagen von amin in Gebeten, bei denen der Quran laut rezitiert wird und in Gebeten, bei denen er leise rezitiert wird, ist das gleiche wie das Urteil über das Rezitieren des Qurans. Ibn Qudama (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte in al-Mughni (2/162): Es ist Sunna für den Imam und die Mitglieder der Gemeinde, es (amin) laut zu sagen, wenn der Quran laut rezitiert wird, und es leise zu sagen in Gebeten, bei denen der Quran leise rezitiert wird. An-Nawawi sagte in al-Majmu, 3/371: Wenn das Gebet ein solches ist, bei dem der Quran leise rezitiert wird, dann sollen der Imam und die Anderen, der Art und Weise der Rezitation folgend, „amin“ leise sagen. Wenn es ein Gebet ist, bei dem der Quran laut rezitiert wird, ist es mustahabb für die Mitglieder der Gemeinde, amin laut zu sagen. Es gibt keine unterschiedlichen Ansichten in diesem Punkt. Zusammenfassend: Es ist einer Frau erlaubt, im Gebet laut den Quran zu rezitieren und Amin zu sagen, außer wenn sie im Beisein eines nicht-mahram Mannes betet, in diesem Fall muss sie es leise sagen. Und Allah weiß es am besten. Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 9063)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Amatullah93
Frauen die Gebete leiten [B]Frauen die Gebete leiten[/B] Frage: Können Frauen in Gemeinschaft (Jamaa) mit einer Frau beten, die als Imam fungiert? Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Es ist für Frauen nicht verpflichtend, Adhan und Iqama zu rezitieren, da dies für Männer ist. Wenn eine Frau Adhan und Iqama rezitiert, kann einer der folgenden drei Fälle zutreffen: 1. Sie rezitiert Adhan und Iqama für eine Gruppe von Männern oder für eine gemischte Gruppe von Männern und Frauen. Dies ist im Islam nicht erlaubt und ihr Adhan und Iqama für eine Gruppe von Männern ist nicht gültig. 2. Sie rezitiert sie für eine Gruppe von Frauen. 3. Oder sie rezitiert sie für sich selbst, wenn sie alleine ist. Es ist ihr erlaubt, den Adhan für eine Gruppe von Frauen oder für sich selbst zu rezitieren, aber in Bezug auf Männer ist es anders. Für Männer ist es ausdrücklich vorgeschrieben, wohingegen es für Frauen erlaubt ist, wenn sie den Adhan rezitieren, und wenn sie nicht tun, so ist dies auch zulässig. Wenn eine Frau den Adhan rezitiert, muss sie ihre Stimme senken, sodass es gerade laut genug ist, dass ihre Begleiterinnen es hören. Wenn eine Frau für sich selbst oder für eine Gruppe von Frauen die Iqama rezitiert, so ist dies besser und näher an dem, was mustahabb ist, aber wenn sie es nicht tut, so ist das Gebet trotzdem gültig. In Bezug auf eine Frau, die die Gebete leitet und als Imam fungiert, kann einer der folgenden zwei Fälle zutreffen: 1. Eine Frau, die Männer oder eine gemischte Gruppe von Männern und Frauen leitet. Es ist einer Frau in keinem Fall erlaubt, Männer in Gebeten zu leiten, unabhängig davon, ob es ein fard (Pflicht-)Gebet oder ein nafil (freiwilliges) Gebet ist. 2. Eine Frau, die Frauen im Gebet leitet. Es ist für Frauen mustahabb, zusammen (in Jamaa) zu beten, wenn sie an einem Ort zusammenkommen. Eine von ihnen sollte die anderen leiten, aber sie muss mit ihnen zusammen in der Mitte der Reihe stehen. Es ist erlaubt und korrekt für eine Frau, andere Frauen im Gebet zu leiten. Aus Wilayat al-Mara fi-l-Fiqh al-Islami Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 14247)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest Wetterhexe
AW: Dürfen Frauen laut beten?? Soviel zum Thema Gleichberechtigung! :mad:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Amatullah93
Wo steht eine Frau wenn sie Gebete leitet und der Vorzug in ihrem Haus zu beten [B]Frage: Obwohl das Gebet einer Frau in ihrem Haus am besten ist, bekommt sie dennoch den gleichen Lohn wie die Männer, wenn sie das Gebet zu Hause oder in der Masjid in Gemeinschaft verrichtet? Bekommt sie ebenfalls den 27-fachen Lohn, wenn sie alleine in ihrem eigenen Haus betet? Und was ist der Beweis dafür, dass bei Frauen, die andere Frauen im Gebet leiten, der Imâm in der gleichen Reihe steht, und nicht vor ihnen, so wie bei Männern?[/B] Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Diese Frage besteht aus zwei Fragen: [B]1 – Der Vorzug für Frauen, in ihren Häusern zu beten:[/B] Shaikh Ibn Uthaimin sagte: „Die Sunna weist darauf hin, dass es für eine Frau besser ist, zu Hause zu beten – ganz gleich, wo sie ist, ob sie sich in Mekka oder anderswo befindet. Der Prophet (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagte: ‚Verbietet den Dienerinnen Allahs nicht, dass sie in die Moscheen Allahs gehen, aber ihre Häuser sind besser für sie.’ Er sagte dies, als er in Madinah war, obwohl das Gebet in der Moschee des Propheten mehr Lohn einbringt, da das Gebet einer Frau in ihrem eigenen Haus bedeckender für sie ist und weiter entfernt von Fitna (Versuchung); wenn sie also in ihrem Haus betet, so ist dies vorzuziehen und besser.“ Siehe Fatawa al-Jamia li-l-Mara al-Muslima, Bd. 1, S. 207. Siehe auch Frage Nr. 3457. Der vervielfachte Lohn für das Gemeinschaftsgebet gilt nur für Männer. Der Prophet (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagte zu einer Frau: „Ich weiß, dass du gerne mit mir betest, aber … dein Gebet in deinem Haus ist für dich besser als dein Gebet in der Moschee deiner Leute…“ (Berichtet von Ahmad in seinem Musnad und Baqi al-Ansar, 25842; von al-Albani in Sahih at-Targhib wa-t-Tarhib, Nr. 337 als hasan eingestuft.) [B] 2 - Der Beweis dafür, dass, wenn eine Frau andere Frauen im Gebet leitet, sie in der Mitte der Reihe stehen soll:[/B] Ibn Qudama sagte: „Es ist Sunna, wenn eine Frau andere Frauen im Gebet leitet, dass sie in allen Fällen in der Mitte der Reihe steht, denn sie sind Aura.“ (Al-Mughni, Bd. 1, S. 347) An-Nawawi sagte: „Die Sunna ist es für eine Frau, die andere Frauen im Gebet leitet, in der Mitte der Reihe zu stehen, aufgrund der Berichte, die besagen, dass Aisha und Umm Salama andere Frauen leiteten und dabei in der Mitte von ihnen standen.“ (Al-Majmu Sharh al-Muhadhdab, Bd. 4, S. 192) Wenn Frauen in Gemeinschaft beten, dann muss diejenige, die sie leitet, in der Mitte der Reihe stehen, da dies verbergender ist, und eine Frau muss so viel wie möglich (von ihrem Körper) bedecken. Es ist bekannt, dass, wenn eine Frau in der Mitte der anderen Frauen steht, es verbergender ist als wenn sie vor ihnen steht. Der Beweis dafür ist der Bericht, der von Aisha und Umm Salama (möge Allah mit ihnen zufrieden sein) überliefert wurde: „Wenn eine Frau andere Frauen im Gebet leitet, soll sie in der Mitte von ihnen stehen.“ Dies war die Handlungsweise der Sahabi-Frauen, und die korrekteste Ansicht ist, dass diese Handlungsweise der Sahabi-Frauen als Beweis gilt, denn es gibt keinen Bericht, der das Gegenteil sagt. Wenn eine Frau eine andere Frau im Gebet leitet, dann muss sie so stehen, wie ein Mann mit einem anderen Mann steht. Siehe ash-Sharh al-Mumti von Ibn Uthaimin, Bd. 4, S. 387. Shaikh Muhammad Salih Al-Munajjid Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 12451)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Für Euch unterwegs…in Wiesbaden bei Caftan Bladi

    Wir waren wieder mal für euch unterwegs. Diesmal auf der Veranstaltung Caftan Bladi in Wiesbaden. Hier ein paar Eindrücke vom Event.        

    Med
    Med | 
    Events

    Halalfood im Test: Safari Grill Haus in Offenbach

    Wir testen für Euch wie gewohnt die besten Halal-Locations in Eurer Umgebung und dieses Mal hat es uns zu einer Neueröffnung nach Offenbach verschlagen. Das Safari Grill Haus hat vor kurzem seine Tore in bester Offenbacher Lage in unmittelbarer Nähe des Marktplatzes geöffnet (Anschrift s. unten). Mit einer Vielzahl an Halal-Gerichten lockt das großzügig geschnittene Restaurant jung und alt und weist 40 Sitzplätze im Innenraum sowie rd. 10 Plätz im Außenbereich aus. Bereits am Eingang kommt

    Med
    Med | 
    Halalfood


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy