Jump to content
×
×
  • Create New...

Flüchtender Minderjähriger: Lieber sterben als zurück nach Marokko


Recommended Posts

  • Mitglied
Koriander


Mit leeren Plastikflaschen als Schwimmhilfe trieb ein marokkanischer Junge völlig entkräftet im Meer vor Ceuta. Ein spanischer Soldat wollte helfen – und fand sich in einem Dilemma wieder.

https://www.google.de/amp/s/www.spiegel.de/ausland/ceuta-lieber-sterben-als-zurueck-nach-marokko-a-7901f911-0e22-43f6-af83-d244f8efe439-amp

  • Sad 1
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
vor 11 Stunden schrieb Koriander:


Mit leeren Plastikflaschen als Schwimmhilfe trieb ein marokkanischer Junge völlig entkräftet im Meer vor Ceuta. Ein spanischer Soldat wollte helfen – und fand sich in einem Dilemma wieder.

https://www.google.de/amp/s/www.spiegel.de/ausland/ceuta-lieber-sterben-als-zurueck-nach-marokko-a-7901f911-0e22-43f6-af83-d244f8efe439-amp

Recht hat er ... Der Mensch war und ist immer nach besseren Perspektiven sehnsüchtig ... gegen den Tunnelblick würde ich auch die Flucht ergreifen ... kostet was es wolle!!!

Europa braucht sowieso eine Balance gegen das Gesindel aus dem Ostblock ... außer schöne/schlanke Blondinen unter 30 j.a. was sagst @geier dazu? 🥰

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Koriander
vor 31 Minuten schrieb Renaissance:

Recht hat er ... Der Mensch war und ist immer nach besseren Perspektiven sehnsüchtig ... gegen den Tunnelblick würde ich auch die Flucht ergreifen ... kostet was es wolle!!!

Europa braucht sowieso eine Balance gegen das Gesindel aus dem Ostblock ... außer schöne/schlanke Blondinen unter 30 j.a. was sagst @geier dazu? 🥰

Geier ist immer noch mit der Antwort Palästina beschäftigt....... 

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
RifArjas

Trauriger Anblick, dass die Zukunft Marokkos mit leeren Plastikflaschen ihr  jämmerliches Leben reskieren, um anschließend bei erlangen von Wohlstand in Europa genau DIESES Land finanziell unterstützen. 

Subhanna Allah. Soll das einer verstehen 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Hay_at
vor 41 Minuten schrieb RifArjas:

Trauriger Anblick, dass die Zukunft Marokkos mit leeren Plastikflaschen ihr  jämmerliches Leben reskieren, um anschließend bei erlangen von Wohlstand in Europa genau DIESES Land finanziell unterstützen. 

Subhanna Allah. Soll das einer verstehen 

Du bezeichnest einen armen Jungen als jämmerliches Leben?!?

Soll einer Dich verstehen! Deine Argumentation ist so ziemlich das sinnloseste was man zu der Situation von sich geben kann. Vermutlich bist Du aber schon 3 Tage länger hier und vergisst mal schnell Deine Herkunft. 

Und Du grandiose Leuchte! Denk mal scharf darüber nach, warum Menschen ohne Perspektive, hungrig,  mittellos sich mit Plastikflaschen behelfen? Richtig! Das Baywatch-Büdchen mit der richtigen Schwimmausrüstung hatte grade Pause!

 

  • Love 1
Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Koriander
vor 40 Minuten schrieb Hay_at:

Du bezeichnest einen armen Jungen als jämmerliches Leben?!?

Soll einer Dich verstehen! Deine Argumentation ist so ziemlich das sinnloseste was man zu der Situation von sich geben kann. Vermutlich bist Du aber schon 3 Tage länger hier und vergisst mal schnell Deine Herkunft. 

Und Du grandiose Leuchte! Denk mal scharf darüber nach, warum Menschen ohne Perspektive, hungrig,  mittellos sich mit Plastikflaschen behelfen? Richtig! Das Baywatch-Büdchen mit der richtigen Schwimmausrüstung hatte grade Pause!

 

Ich könnte ausführen warum diese Menschen die sich jetzt gegebene Möglichkeit ergreifen und das Land zu tausenden verlassen. Ich lass es lieber 😉

Ich kann dir  zu 100% versichern, dass diese Situation nichts mit covid zu tun hat. Sondern eine Begebenheit die schon immer da war, die Menschen identifizieren sich nicht mit ihrem Land, warum das so ist brauche ich nicht weiter zu erläutern. Wenn morgen das Mittelmeer austrocknen würde, wäre nur noch leere Straßen in Marokko zu sehen. 
Ich freue mich auf Teil 2 dieser Geschichte und die wird auf jeden Fall kommen. 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
RifArjas
vor 2 Stunden schrieb Hay_at:

Du bezeichnest einen armen Jungen als jämmerliches Leben?!?

Soll einer Dich verstehen! Deine Argumentation ist so ziemlich das sinnloseste was man zu der Situation von sich geben kann. Vermutlich bist Du aber schon 3 Tage länger hier und vergisst mal schnell Deine Herkunft. 

Und Du grandiose Leuchte! Denk mal scharf darüber nach, warum Menschen ohne Perspektive, hungrig,  mittellos sich mit Plastikflaschen behelfen? Richtig! Das Baywatch-Büdchen mit der richtigen Schwimmausrüstung hatte grade Pause!

 

Salam Hayat, du scheinst meine Aussage etwas falsch interpretiert zu haben. NICHT der arme Junge ist jämmerlich, sondern das Leben in Marokko!!!! 

Ich identifizierte mich absolut mit diesem Jungen, weil auch ich eine Art Flucht hinter mir habe. 

Daher die Wut auf se3ma unser schönes Land. 

Ja, ich habe in der Tat ganz schnell meine Herkunft vergessen, weil diese es nicht Wert ist Heimat genannt zu werden und ich mich dafür schäme! 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Hay_at
vor 32 Minuten schrieb RifArjas:

Salam Hayat, du scheinst meine Aussage etwas falsch interpretiert zu haben. NICHT der arme Junge ist jämmerlich, sondern das Leben in Marokko!!!! 

Ich identifizierte mich absolut mit diesem Jungen, weil auch ich eine Art Flucht hinter mir habe. 

Daher die Wut auf se3ma unser schönes Land. 

Ja, ich habe in der Tat ganz schnell meine Herkunft vergessen, weil diese es nicht Wert ist Heimat genannt zu werden und ich mich dafür schäme! 

Walaikum Salam 

dann entschuldige ich mich natürlich bei Dir, weil ich Deinen Beitrag tatsächlich anders aufgefasst habe. 

Wir haben ein schönes Land, aber ein sehr schlecht regiertes. Jeder hier Lebende hat diese Flucht hinter sich, egal in welcher Generation sie ihren Ursprung hatte. 

 

@Korianderja das ist nicht erst seit Corona der Fall, sondern seit ich denken kann der „Versuch oder die Hoffnung“ eines jeden dort lebenden in Europa Fuß zu fassen, um nicht mehr zu hungern (ausgenommen die oberen 10k und die Drogenbaronen). Das ist auch einer der Gründe warum ich nicht gerne nach Marokko fahre bzw das schon mal garnicht mit Urlaub verbinden kann. 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Koriander
vor 51 Minuten schrieb Hay_at:

@Korianderja das ist nicht erst seit Corona der Fall, sondern seit ich denken kann

Das habe ich doch gesagt das dies kein Corona Problem ist und schon immer so ist. 🤷🏽‍♂️

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Hippasos
vor 19 Stunden schrieb Koriander:


Mit leeren Plastikflaschen als Schwimmhilfe trieb ein marokkanischer Junge völlig entkräftet im Meer vor Ceuta. Ein spanischer Soldat wollte helfen – und fand sich in einem Dilemma wieder.

https://www.google.de/amp/s/www.spiegel.de/ausland/ceuta-lieber-sterben-als-zurueck-nach-marokko-a-7901f911-0e22-43f6-af83-d244f8efe439-amp

Weißt du was aus dem Jungen geworden ist? Hat man ihn nach Marokko wieder abgeschoben? Das fände ich unmöglich.

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Koriander
vor einer Stunde schrieb Hippasos:

Weißt du was aus dem Jungen geworden ist? Hat man ihn nach Marokko wieder abgeschoben? Das fände ich unmöglich.

Ich denke die haben den Jungen zurückgeführt, so nennt man das heute 😉 anhand des Abkommens beider Regierungen gehe ich davon aus. 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Hippasos
vor 14 Stunden schrieb Koriander:

Ich denke die haben den Jungen zurückgeführt, so nennt man das heute 😉 anhand des Abkommens beider Regierungen gehe ich davon aus. 

darf man Kinder einfach zurückschicken. Fände ich nicht so gut.

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Renaissance
vor 23 Stunden schrieb Koriander:

Geier ist immer noch mit der Antwort Palästina beschäftigt....... 

Geier braucht immer solange ... 🤣

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Koriander
vor 2 Stunden schrieb Hippasos:

darf man Kinder einfach zurückschicken. Fände ich nicht so gut.

Das ist ein stilles Abkommen zwischen Spanien und Marokko, laut Konvention ist es nicht erlaubt!

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Hippasos
vor 4 Stunden schrieb Koriander:

Das ist ein stilles Abkommen zwischen Spanien und Marokko, laut Konvention ist es nicht erlaubt!

In Deutschland hätte das Kind aufgenommen werden müssen. Das finde ich in Ordnung. Dazu muss ich aber noch eine Bemerkung machen. Viele schicken ihre Kinder auf die gefährliche Tour nach Europa, in der Hoffnung dass sie dort ankommen. Im Rahmen des Familiennachzugs will dann die ganze Familie nachkommen, wenn es das Kind geschafft hat. Das finde ich absolut verantwortungslos. Die Kinder könnten auf der Reise missbraucht werden, verhungern oder erfrieren. Wenn es das erste Kind nicht geschafft hat, dann schickt man halt das zweit los.

Da weiß ich einen Fall eines Kindes aus Afghanistan. War so um die acht Jahre alt. Kam vom Aufnahmelager in eine Pflegefamilie, die das Kind sehr gefördert hat, Grundschule, dann Gymnasium, gute Leistungen in der Schule. Dann Familiennachzug, an sich in Ordnung. Also weg aus der Pflegefamilie zu Papa und Mama. Was macht Papa, Kind raus aus dem Gymnasium, weil es ja perfekt deutsch kann und für die Familie Geld verdienen soll. Traurig so was.

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Koriander
vor 41 Minuten schrieb Hippasos:

In Deutschland hätte das Kind aufgenommen werden müssen. Das finde ich in Ordnung. Dazu muss ich aber noch eine Bemerkung machen. Viele schicken ihre Kinder auf die gefährliche Tour nach Europa, in der Hoffnung dass sie dort ankommen. Im Rahmen des Familiennachzugs will dann die ganze Familie nachkommen, wenn es das Kind geschafft hat. Das finde ich absolut verantwortungslos. Die Kinder könnten auf der Reise missbraucht werden, verhungern oder erfrieren. Wenn es das erste Kind nicht geschafft hat, dann schickt man halt das zweit los.

Da weiß ich einen Fall eines Kindes aus Afghanistan. War so um die acht Jahre alt. Kam vom Aufnahmelager in eine Pflegefamilie, die das Kind sehr gefördert hat, Grundschule, dann Gymnasium, gute Leistungen in der Schule. Dann Familiennachzug, an sich in Ordnung. Also weg aus der Pflegefamilie zu Papa und Mama. Was macht Papa, Kind raus aus dem Gymnasium, weil es ja perfekt deutsch kann und für die Familie Geld verdienen soll. Traurig so was.

Ich habe jetzt keine Lust auf hätte, könnte, wäre usw. zu antworten. Allah bestimmt die  Orte wo auch immer er möchte, kein Mensch kann sich seinen Plänen entziehen. Die Geschicke der Welt hat er bereits vorgeschrieben und keine Mauer, kein Mensch, kein Jinn kann sie ändern. Was uns vorgeschrieben ist wird zutreffen. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



  • Who's Online (See full list)

    • Tareq
    • ME_
    • Jinigouud
    • Zaytouna2021
    • Say
    • Romello
    • Amal_123
    • LiWo
    • Fällt_mir_nichts_ein
    • Jamall
    • Liya
    • Amiiiir1
    • HarteNuss1
    • MrMohamed
    • Hana
    • Hamza_IL
    • Laaaila
    • xIliasx
    • Marrocainvato
    • BinLieb
    • Nonchalance
    • Choumi91
    • Bouffi
    • Siham93
    • 27Siesucht
    • Dubi
    • MaNdArInE
    • Lala-Nervensäge
    • SinRostro
    • Sami_
    • Trueman
    • sun-m
    • Nador Iman

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy