Jump to content

15kg in 4 wichen


Kaylo
 Share

Recommended Posts

  • Mitglied
vor 18 Minuten schrieb Kaylo:

Aber du machst das auch nur eine bestimmte Zeit bis 2200 oder ist das dein normaler Ernährungsplan? 😳

Das ist meine normale Ernährung. Ab und zu und am WE ist es manchmal mehr, aber halt in Maßen.

Da ich mich kaum bewege und so gut wie keinen Sport mache, habe ich eben einen geringen Kalorienbedarf. Entweder viel essen und sich viel bewegen oder eben umgekehrt... Einen Tod muss man sterben. 🤷🏻‍♀️

Ich komme gut damit klar und muss mich nicht massiv einschränken, um schlank zu bleiben. 

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
vor 3 Stunden schrieb Propolis:

  

Ja klar....

Also...Abnehmen wollte ich nie, allhamdullillah habe ich immer darauf geachtet, dass ich einfach nur mein Idealgewicht halte.
Was mir nur immer zu schaffen gemacht hat, war die Tatsache, dass ich immer nach dem Mittagessen ein kleines Tief hatte.
Für andere Menschen scheint das normal zu sein und ich habe immer wieder von Arbeitskolleginnen gehört "Du achtest zu sehr auf deinen Körper und dass das normal sei, müde zu werden".

Ich habe es aber nicht so gesehen, wie alle anderen, denn es macht keinen Sinn für mich.
Wenn ich mich vor dem Essen fitter fühle, als nach dem Essen. Was für einen Sinn macht es? Essen ist dazu da, um uns zu stärken.
Ein gutes Feeling war und ist mir sehr wichtig.

Es geht darum Energie zu gewinnen, sich stark zu fühlen und nicht nach dem Essen schlapp zu machen.
Das übel ist in der heutigen Zeit die neumodische Ernährungsweise.
Zu meiden sind raffinierte und denaturierte Nahrungsmittel wie Auszugsmehle, isolierte Zucker, gehärtete Fette und raffinierte Öle, chemische Zusätze in der Nahrung, zu hoher Fleischkonsum.
Die unnatürlichen Nahrungsmittel schädigen unseren Darm und ein schlechter Darm verdaut nicht richtig.
Die Folge ist, dass man sich in seiner Haut nicht wohl fühlt.

Ich habe bei mir festgestellt, dass es Lebensmittel gab, die ich sehr gut vertragen habe und andere Sachen, die mich müde gemacht haben.
Ich habe einen Allergietest gemacht und es ist nichts dabei herausgekommen.
Dann war ich bei einer Heilpraktikerin und wollte wissen, welche Mittel ich generell vertrage und welche nicht.
Sie sollte mir Tipps geben und ich habe auch selber recherchiert.
Man kann das Ganze auch so ausweiten, dass man z.B. eine Stuhlprobe abgibt und seine Darmflora kontrollieren lässt, also eine genau Analyse vornehmen lässt, welche Lebensmittel man verträgt und welche nicht. 

Ich fühle mich z.B. direkt nach dem Verzehr von Weißmehl, Zucker, Fertigprodukten, Milch unwohl.
Diese Lebensmittel streiche ich komplett und nehme die nur ausnahmsweise mal zu mir. In Wahrheit tun diese Lebensmittel, wenn man die überhaupt so bezeichnen kann, einem nicht wirklich gut. Viele denken eben nur, es sei normal sich nach dem Essen schlapp zu fühlen, das ist es aber nicht und man sollte immer alles hinterfragen.

Gute Erfahrungen habe ich mit echtem Vollkornbrot gemacht, aus dem Bio Markt, 1 Scheibe kombiniert mit einem Ei zum Frühstück.
Das ist das Beste, was man Morgens frühstücken kann und es hält satt. Wer genug Eiweiß zu sich nimmt, senkt auch die Lust auf Süßes. Du musst halt hier darauf achten, dass du nicht braungefärbtes Brot beim Bäcker für echtes Vollkornbrot hältst. Immer nachfragen, ob es zu 100% Vollkorn ist. Im Bio Markt kriegst du eben tatsächlich Vollkorn.

Mittags einen großen Salat. Salat geht immer. Achte auf das Dressing. Olivenöl, Zitrone, Salz, sind besser, als diese ganzen Fertigmischungen.

Abends eine große Dorade oder Wolfsbarsch im Ofen mit Gemüse.

Man kann sich so schöne leckere Gemüse-Ofen Rezepte machen. Täglich mal andere Kräuter verwenden, da schmeckt es anders und ist ein tolles Geschmackserlebnis.

Ich würde auch eher raten Sport kurz vor dem Abendessen zu machen und nicht nach dem Abendessen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass du nach dem Abendessen wieder Hunger kriegst und essen möchtest.

Das ist so meine Ernährungsweise, die mich fit hält und mich nicht müde macht. Tja und ich merke es eben tatsächlich, sobald ich mal paar Tage ganz anders esse, habe ich wieder so ein Mittagstief. 

Also immer schön darauf achten, dass du genügend Eiweiß (Fisch, Eier) zu dir nimmst, denn dann sinkt auch die Lust auf Süßes und die Heißhungerattacken verschwinden.

Wenn man Zwischenmahlzeiten nicht auslassen kann, dann kannst du dir Gemüsesnacks vorbereiten, die Kalorienarm sind (z.B. Tomate, Gurke). 

Das A und O beim Abnehmen ist KRAFTSPORT. Nicht nur Ausdauertraining. Es muss eine Mischung sein und durch Kraftsport erzielst du viel mehr, da dadurch der Muskel sofort verbrennt. Bei deinem Ziel solltest du versuchen 5 mal die Woche Kraftsport zu machen, jeweils 30 - 45 Min. Mit Kraftsport verbrennst du viel mehr Kalorien, als mit reinem Cardiotraining. Das geht auch von zu Hause, man muss nicht unbedingt ins Fitnessstudio. Über youtube einfach mal Sachen raussuchen, die man von daheim machen kann.

Letztendlich kommt es darauf an, dass man in Summe gesund lebt. Natürlich habe auch ich mal eine Woche, in der ich hauptsächlich nur Müll esse, aber dafür
halte ich mich dann auch wieder die nächsten 3 Wochen an eine saubere Ernährung. Kommt immer auf das Maß an und ohne Krafttraining nimmst du nicht schnell ab. Die Muskeln müssen eben verbrennen.

Es kommt ja immer auf deinen Alltag an und basierend darauf, kannst du einen Weg finden, der für dich geeignet ist.
Die Sachen, die man nicht kauft, die isst man eben auch nicht. Keine ungesunden Vorräte anlegen. Eine bunte Vielfalt an Gemüse kaufen, Kräuter, viel Fisch und dann 
damit Gerichte zaubern, von Fisch aus dem Ofen, bis Fischsuppe, leckere und gesunde Eintöpfe. Du musst immer viele gesunde Sachen eben direkt im Zugriff haben, denn wer nichts da hat, den treibt es eben leichter z.B. zum Bäcker in der Pause oder Dönermann und solche Sachen..


Wer gezielt abnehmen möchte, sieht halt zu, dass er nur morgens Brot ist und es Mittags und Abends weg lässt. Sich dann an Gemüse und Fisch satt essen. Hähnchenbrust ist auch viel kalorienarmer, als z.B Hähnchenschenken und eben solche Sachen beachten.
Wenn es explizit darum geht gewisse Kilos in einem kurzen Zeitraum abzunehmen, schaffst du das nur durch Kalorienzählen und 5 mal kraftsport die Woche.

Beim Kochen darauf achten, wie viel Fett man verwendet. ÖL hat auch Kalorien. Braten/Frittieren geht gar nicht, besser dann z.B. grillen oder Ofengerichte, Dünsten.

Sorry, ich habe das Ganze auf dich bezogen und "Du" geschrieben, aber ich meine damit die Person, die abnehmen möchte. Für mich ist es eben nur einfach in der Du Form zu schreiben, als jedesmal auf die andere Person zu verweisen, von der du sprichst. 

 

Ein sehr interessanten Beitrag 😊👍

 

Ich gebe dir auch Recht, man muss echt aufpassen denn es wird oft etwas verkauft welches in Wirklichkeit nicht ist wie z.b. das Vollkornbrot.

 

Viele sagen, man sollte morgens ausgewogen frühstücken. Was ist aber wenn der Körper mir kein Signal gibt genau dann Hunger zu haben, sprich morgens? Also ich bezieh das mal jetzt auf mich. Ich trinke z.b. gerne nur Kaffee aber großen Hunger habe ich nicht? Denk Ich dann was essen ?

 

Ich habe mal recherchiert und Magerquark soll sehr sehr gut sein. Wenn man das mit Mineralwasser und obst Stückchen mischt, dann hat man eine eiweißbombe 😳

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
vor 6 Stunden schrieb DiabloRe:

Bei all den Antworten und Maßnahmen/Beachtung denke ich wirst du deinem Kumpel abraten abzunehmen.....

Scheiß auf die 15Kg

Solange ich nur mit klemmbrett das ganze nur ausweten muss, muss er da durch 😂😂

Der bekommt das kotzen wenn er das alles einhalten muss der Fetti😂😂tja die Bonbons und Döner rächen sich 😅

 

Ich will ihm nur helfen 😳

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
vor 3 Stunden schrieb Propolis:

Das ist bei mir auch so.
Ich mochte noch nie "Essen nach Vorschrift". Ich halte nicht viel davon, dass Arbeitgeber z.B. einem vorschreiben,
wann einzelne Mitarbeiter Pause machen zu haben und dann essen dürfen. 
Es gibt ja so gesehen gar keine Regeln. Die Regeln, die heute existieren, wurden mehr oder weniger von der Arbeitswelt bzw. Industrie so vorgegeben. Der Mensch passt sich einfach den Umständen an und ignoriert die Signale seines Körpers und das entspricht nicht unserer Natur.


Wir haben ja ein Hungergefühl und wenn dein Magen morgens nicht knurrt, musst du nichts essen. Vorausgesetzt du bist gesund und
bist nicht aufgrund einer offensichtlichen Sache gezwungen etwas zu essen. Das Knurren des Magens ist das Zeichen dafür und nicht irgendwelche Regeln.
Wenn du nicht frühstücken möchtest, musst du das nicht...Nur eben darauf achten, dass du dich tagsüber gesund ernährst und kein Heißhunger entsteht.
Ich merke z.B. bei mir, dass ich diese Lust auf Süßes gar nicht verspüre, wenn ich morgens Vollkorn und Ei esse (sofern ich dann mal Lust auf Frühstück habe) und später dann gerne Fischgerichte. Die Kombi aus Vollkorn und Eiweiß finde ich sehr sättigend und du kriegst keinen Heißhunger. Wie du schon sagst, wenn du morgens Lust auf etwas Quark hast oder paar Nüsse morgens, dann ist das doch gut.

Ich denke auch, dass die Theorie "Morgens wie ein König frühstücken" überholt ist. 
Das ist bei jedem unterschiedlich, der eine isst morgens mehr, der andere lieber mittags, abends. Ich esse dann, wenn ich Hunger habe und für mich hat es sich am besten heraus kristallisiert, wenn ich etwas früher zu Mittag esse und dann zu Abend. Hängt aber auch vom Alltag ab.

Dein Freund sollte auch mal seine Schilddrüse überprüfen lassen.
Einfach beim Hausarzt Blutabnehmen und sagen, dass er mal schauen soll.
Bei einer Unterfunktion kann es z.b. auch sein, dass der Stoffwechsel total im Keller ist und somit ein Abnehmen nicht möglich ist.
Hierfür würde dann dein Freund sicherlich Hormone verschrieben kriegen (denke ich mal) und dann funktioniert der Stoffwechsel auch wieder.

Er soll auch viel trinken.
Keine Säfte, dann sind Kalorienbomben. Am Besten Wasser. Du kannst z.B. in eine Glasflasche paar Gurkenscheiben hineinschneiden oder Zitrone und Pfefferminzblätter tun, das gibt dem Wasser auch Geschmack.

 

 


 

Das Frühstück will ich auch probieren 😊

 

Die anderen Tipps gib ich weiter, vor allen die Schilddrüse Geschichte 😐

 

Aber hab auch einiges, über den Darm gelesen und wenn man vegetarisch isst stärkt man die Bakterien die die Kohlenhydrate reduzieren 😳

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied

Nüsse und Quark! Zum Frühstück!

ahiya 7enna inou....gut, dass du das nicht mehr erleben musst. Nüsse gab es bei dir VOR und NACH dem ESSEN mit ordentlich gezuckertem Atay...

iwa wah 😂🤷‍♂️

Link to post
Share on other sites

  • 10 months later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy