Jump to content

Bericht zu Vergewaltigungsfällen in einer Kita in Koblenz


derdak
 Share

Recommended Posts

  • Mitglied
Hana
Am 19.10.2020 um 16:19 schrieb derdak:

Shared from Ahmed Sakr

"Liebe Menschen, die dabei helfen könnten:

Diese Frau behauptet, dass ihr 4 jähriges Mädchen am 10.09.2020 in der Kita In Koblenz vergewaltigt wurde und bittet um Hilfe. Die Situation ist kaum zu glauben. Aber sie erzählt wie folgt:

Sie beschreibt auf Arabisch, dass die „Lehrerin“ des Mädchens es angekleidet hatte und es in ein Zimmer geschickt hatte, wo ein Mann ihm ihre Unterwäsche ausgezogen hatte. Das Mädchen ging nochmal zur Lehrerin und hatte die Situation geschildert und hat darum gebeten, die Unterwäsche zurückzukriegen. Daraufhin hat die Lehrer ihm gesagt, es soll zurück ins Zimmer und mitmachen. Der Vergewaltiger vergewaltigt und dabei auch Sexspiele verwendet hat."

 

Weiterer Anhang (vielleicht von Interesse):

 

Unbenannt.JPG

 

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Hana

... es hat sich herausgestellt, dass das kleine Mädchen in der Kita nicht vergewaltigt wurde, die Eltern sind diesen Schritt aus der Verzweiflung heraus gegangen, um hier bleiben zu dürfen, nachdem ihr Antrag auf Asyl abgelehnt wurde, dass ging allerdings in die falsche Richtung und jetzt ist die ganze Familie untergetaucht.

Der Erzieher hingegen ist allerdings echt gestraft. Er erlitt einen Herzinfarkt, muss psychologisch betreut werden und ist für sein Leben gezeichnet. Gerade bei männlichen Erziehern ist das ein sensibles Thema. Ich habe manchmal das Gefühl, dass Erzieher grundsätzlich unter Generalverdacht stehen und dass nicht nur von religiösen Eltern, sondern aus allen Kulturen etc. Dabei leisten Erzieher die gleiche sinnvolle Arbeit wie Erzieherinnen. Gerade Kinder im Alter von 3 bis 6 finden es toll, mit den Erziehern an sportliche Aktivitäten teilzunehmen. Zu Basteln, Ausflüge usw. Ausserdem sehen sie in ihnen auch eine wichtige Vorbildfunktion.

Und wenn wir mal ehrlich sind, verbringen  die meisten Kinder in diesem Alter doch viel mehr Zeit mit der Mutter. Der Vater hält sich da eher bedeckt. Zumindest kann ich das von meiner Erfahrung mit diversen Eltern sagen.

Wie auch immer, ich wünsche den Eltern viel Glück dass sie noch einen Weg für sich finden und dem Erzieher, dass er dieses Erlebte irgendwann hinter sich lassen kann

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Koriander
vor einer Stunde schrieb Hana:

... es hat sich herausgestellt, dass das kleine Mädchen in der Kita nicht vergewaltigt wurde, die Eltern sind diesen Schritt aus der Verzweiflung heraus gegangen, um hier bleiben zu dürfen, nachdem ihr Antrag auf Asyl abgelehnt wurde, dass ging allerdings in die falsche Richtung und jetzt ist die ganze Familie untergetaucht.

Der Erzieher hingegen ist allerdings echt gestraft. Er erlitt einen Herzinfarkt, muss psychologisch betreut werden und ist für sein Leben gezeichnet. Gerade bei männlichen Erziehern ist das ein sensibles Thema. Ich habe manchmal das Gefühl, dass Erzieher grundsätzlich unter Generalverdacht stehen und dass nicht nur von religiösen Eltern, sondern aus allen Kulturen etc. Dabei leisten Erzieher die gleiche sinnvolle Arbeit wie Erzieherinnen. Gerade Kinder im Alter von 3 bis 6 finden es toll, mit den Erziehern an sportliche Aktivitäten teilzunehmen. Zu Basteln, Ausflüge usw. Ausserdem sehen sie in ihnen auch eine wichtige Vorbildfunktion.

Und wenn wir mal ehrlich sind, verbringen  die meisten Kinder in diesem Alter doch viel mehr Zeit mit der Mutter. Der Vater hält sich da eher bedeckt. Zumindest kann ich das von meiner Erfahrung mit diversen Eltern sagen.

Wie auch immer, ich wünsche den Eltern viel Glück dass sie noch einen Weg für sich finden und dem Erzieher, dass er dieses Erlebte irgendwann hinter sich lassen kann

Ich bin Sprachlos mit welch einer Hinterhältigkeit Menschen ihre Interessen durchsetzen wollen. 

 

  • Love 1
Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
vor 8 Stunden schrieb Koriander:

Ich bin Sprachlos mit welch einer Hinterhältigkeit Menschen ihre Interessen durchsetzen wollen. 

 

Ich war vor einpaar Jahren ein ehrenamtlicher Begleitdolmetscher und habe etliche Asylanten bei ihren Asylanträgen als auch Nostrifizierung ihrer beruflicher als auch akademischer Abschlüsse begleitet ... 80% davon basierte auf glatte und perfide Lügen ... alsbald man sie in die Quere steht, verwandeln die zum Werwolf ... 

Witzig an der ganzen Sache ist, immer wieder wenn man diese nach der Versicherungsnummer gefragt hat, haben die bis zu 6 verschiedene Versicherungskarten aufgetischt ... anscheinend waren die in verschiedenen Bundesländern registriert, um überall Mindestsicherungen ( 2500 Eur.) zu ergaunern.

Nun wollen die meisten Versicherung-Anstalten Karten mit Lichtbildern einführen ...

wahnsinn!

  • dislike 1
Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
vor 10 Stunden schrieb Hana:

... es hat sich herausgestellt, dass das kleine Mädchen in der Kita nicht vergewaltigt wurde, die Eltern sind diesen Schritt aus der Verzweiflung heraus gegangen, um hier bleiben zu dürfen, nachdem ihr Antrag auf Asyl abgelehnt wurde, dass ging allerdings in die falsche Richtung und jetzt ist die ganze Familie untergetaucht.

Der Erzieher hingegen ist allerdings echt gestraft. Er erlitt einen Herzinfarkt, muss psychologisch betreut werden und ist für sein Leben gezeichnet. Gerade bei männlichen Erziehern ist das ein sensibles Thema. Ich habe manchmal das Gefühl, dass Erzieher grundsätzlich unter Generalverdacht stehen und dass nicht nur von religiösen Eltern, sondern aus allen Kulturen etc. Dabei leisten Erzieher die gleiche sinnvolle Arbeit wie Erzieherinnen. Gerade Kinder im Alter von 3 bis 6 finden es toll, mit den Erziehern an sportliche Aktivitäten teilzunehmen. Zu Basteln, Ausflüge usw. Ausserdem sehen sie in ihnen auch eine wichtige Vorbildfunktion.

Und wenn wir mal ehrlich sind, verbringen  die meisten Kinder in diesem Alter doch viel mehr Zeit mit der Mutter. Der Vater hält sich da eher bedeckt. Zumindest kann ich das von meiner Erfahrung mit diversen Eltern sagen.

Wie auch immer, ich wünsche den Eltern viel Glück dass sie noch einen Weg für sich finden und dem Erzieher, dass er dieses Erlebte irgendwann hinter sich lassen kann

❤️❤️❤️Refugees welcome❤️❤️❤️

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
Am 19.10.2020 um 17:49 schrieb DiabloRe:

Diese Menschen haben in meinen Augen kein Recht weiter zu Leben.

😂

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
Am 20.10.2020 um 12:10 schrieb Tamazighlady:

Eine schlechte Nachricht jagt die nächste.. In was für einem Zeitalter wir gelandet sind...

😂

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
Am 28.10.2020 um 03:31 schrieb Renaissance:

Ich weiss es nicht .... ich glaub der Frau irgendwie nicht .... Sie erzählt die Geschichte emotionslos und aus einer Perspektive dass man sofort denken würde, dass die Frau als auch Kind Probleme in der Kita hat. Die Polizei rücken bei solchen Mutmaßungen vor ... Vater schreibt, er findet keinen Anwalt, der den Fall juristisch übernimmt ... das ist auch sehr schwer zu glauben ...   in Deutschland herrscht das deutsche Recht ... insbesondere wenn es hier um Zivilrecht geht. Lass uns abwarten ... die Wahrheit kommt eh sowieso an Tageslicht.

👍👍👍👍👍

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
Am 20.10.2020 um 18:53 schrieb LiWo:

 

Grundsätzlich sollte doch kein fremder Erwachsener mit den Kindern irgendetwas machen können, ohne dass die Eltern dabei sind, oder? 🤔

😂

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
Am 29.10.2020 um 04:19 schrieb Renaissance:

Du vergleichst Birnen mit Äpfel ... und nicht fair genug allein aus den jährlichen Kriminellen Bilanzen und ihren herausragenden Aufklärungsquoten.

setze dein Vertrauen in der polizeilichen Arbeit ... 

Ich würde in der eigenen Familie meine Suche erweitern .... vielleicht ist das Kind wirklich dort missbraucht.

👍👍👍👍👍👍👍

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Koriander
vor 5 Stunden schrieb Renaissance:

Ich war vor einpaar Jahren ein ehrenamtlicher Begleitdolmetscher und habe etliche Asylanten bei ihren Asylanträgen als auch Nostrifizierung ihrer beruflicher als auch akademischer Abschlüsse begleitet ... 80% davon basierte auf glatte und perfide Lügen ... alsbald man sie in die Quere steht, verwandeln die zum Werwolf ... 

Witzig an der ganzen Sache ist, immer wieder wenn man diese nach der Versicherungsnummer gefragt hat, haben die bis zu 6 verschiedene Versicherungskarten aufgetischt ... anscheinend waren die in verschiedenen Bundesländern registriert, um überall Mindestsicherungen ( 2500 Eur.) zu ergaunern.

Nun wollen die meisten Versicherung-Anstalten Karten mit Lichtbildern einführen ...

wahnsinn!

Wenn Menschen aus ärmlichsten und Bildungsschwachen Gesellschaften ihre Kriminelle Energien nutzen, um Staatsgelder zu ergaunern, ist das für mich nachvollziehbar. Das Menschen mit ihrer kriminellen Energie billigend in Kauf nehmen, dabei bewusst das Risiko eingehen unschuldige Menschenleben zu zerstören. Dafür gibt es kein Verständnis! 

Der Staat sollte diese Menschen nicht mit einem Bleiberecht belohnen, sondern sobald es möglich ist in ihr Heimatland zurückführen.  

Bei dieser ganzen Geschichte tuen mir die Erzieher leid. 

Ich stelle mir die Frage was die Ermittlungsbehörden für einen Eindruck gehabt  haben. Die werden in Zukunft, bei dieser ethnischen Gruppe voreingenommen die Ermittlungen führen. 

  • Love 1
Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
vor 2 Stunden schrieb Koriander:

Wenn Menschen aus ärmlichsten und Bildungsschwachen Gesellschaften ihre Kriminelle Energien nutzen, um Staatsgelder zu ergaunern, ist das für mich nachvollziehbar. Das Menschen mit ihrer kriminellen Energie billigend in Kauf nehmen, dabei bewusst das Risiko eingehen unschuldige Menschenleben zu zerstören. Dafür gibt es kein Verständnis! 

Der Staat sollte diese Menschen nicht mit einem Bleiberecht belohnen, sondern sobald es möglich ist in ihr Heimatland zurückführen.  

Bei dieser ganzen Geschichte tuen mir die Erzieher leid. 

Ich stelle mir die Frage was die Ermittlungsbehörden für einen Eindruck gehabt  haben. Die werden in Zukunft, bei dieser ethnischen Gruppe voreingenommen die Ermittlungen führen. 

1. die Anweisung des Staatsgewalt ignoriert

2. Grenzen illegal durchquert

3. auf unrechtem Weg sich bereichert

4. mit Lügen habe sie ihren Aufenthaltsstatus gesichert

super!

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Pocahontas85

Danke @Hana für die Info

Ich kann deine Meinung nur teilen @Koriander, mein tiefstes Mitglied geht an den Erzieher und natürlich auch an die Kita, die diesen Anschuldigungen ausgesetzt war.

Ich hoffe der Rechtsstaat wird konsequent die Abschiebung vollstrecken.

Es kann sein, dass die Frau es wirklich geglaubt hat. Es gibt Mütter die bei männlichen Erziehern vom Schlimmen ausgehen . Auf der Schule meiner Tochter gibt es einen Hausmeister der gerne mit den Kindern spielt oder spricht, ich finde nichts verdächtiges dran; eine (ägyptischen)Mutter einer Schulkameradin hatte jedoch bedenken und hielt es für nicht normal und erkundigte sich, ob ich ihre Meinung teile😕... es könnte der Anfang einer solchen Anschuldigung sein

 

vor 9 Stunden schrieb Renaissance:

Witzig an der ganzen Sache ist, immer wieder wenn man diese nach der Versicherungsnummer gefragt hat, haben die bis zu 6 verschiedene Versicherungskarten aufgetischt ... anscheinend waren die in verschiedenen Bundesländern registriert, um überall Mindestsicherungen ( 2500 Eur.) zu ergaunern.

Schade, dass solche Sozialschmarotzer das Sozialsystem ausnutzen, zerstören und der Hass beim Aufdecken solcher skrupellosen Taten auf ausländische Volksgruppen im allgemeinen wächst. Menschen die wirklich auf das Sozialsystem angewisen sind kennen solche Tricks nicht

  • Love 1
Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Koriander
vor 28 Minuten schrieb Renaissance:

1. die Anweisung des Staatsgewalt ignoriert

2. Grenzen illegal durchquert

3. auf unrechtem Weg sich bereichert

4. mit Lügen habe sie ihren Aufenthaltsstatus gesichert

super!

1. okay

2. okay

3. okay

4. okay

Ich habe für jede dieser Straftaten  Verständnis, aber es geht zu weit, wenn unschuldige Menschen dabei zu Schaden kommen. Wie bei dieser erfundenen missbrauch Geschichte. 

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Hay_at
vor 52 Minuten schrieb Koriander:

1. okay

2. okay

3. okay

4. okay

Ich habe für jede dieser Straftaten  Verständnis, aber es geht zu weit, wenn unschuldige Menschen dabei zu Schaden kommen. Wie bei dieser erfundenen missbrauch Geschichte. 

Also ich finde es sehr schwierig. Ich habe mir damals das Video der Frau angesehen und fand die Frau alles andere als „emotionslos“. Sie beschrieb alles sehr detailliert. Bin immernoch zwiegespalten. Gibt es denn ein „Geständnis“ darüber, dass alles nur erfunden war? Ich lese immer nur, dass die Familie untergetaucht ist. Wie Du schon schreibst, Verständnis für jeden, der sich illegal einen Weg verschafft, mir würden 1000 Gründe/Wege einfallen mir hier ein Bleiberecht zu erschleichen. Nur wer bitte kann sein eigenes Kind dazu nutzen mit so einer Geschichte sich hier einen Aufenthalt zu sichern? Auch noch mit der Gewissheit, dass die Tochter/der Sohn für weitere Untersuchungen, Befragungen, etc. herhalten muss. So dreist/dumm kann doch keiner handeln. 

  • Love 1
Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
Renaissance
vor 1 Stunde schrieb Pocahontas85:

Danke @Hana für die Info

Ich kann deine Meinung nur teilen @Koriander, mein tiefstes Mitglied geht an den Erzieher und natürlich auch an die Kita, die diesen Anschuldigungen ausgesetzt war.

Ich hoffe der Rechtsstaat wird konsequent die Abschiebung vollstrecken.

Es kann sein, dass die Frau es wirklich geglaubt hat. Es gibt Mütter die bei männlichen Erziehern vom Schlimmen ausgehen . Auf der Schule meiner Tochter gibt es einen Hausmeister der gerne mit den Kindern spielt oder spricht, ich finde nichts verdächtiges dran; eine (ägyptischen)Mutter einer Schulkameradin hatte jedoch bedenken und hielt es für nicht normal und erkundigte sich, ob ich ihre Meinung teile😕... es könnte der Anfang einer solchen Anschuldigung sein

 

Schade, dass solche Sozialschmarotzer das Sozialsystem ausnutzen, zerstören und der Hass beim Aufdecken solcher skrupellosen Taten auf ausländische Volksgruppen im allgemeinen wächst. Menschen die wirklich auf das Sozialsystem angewisen sind kennen solche Tricks nicht

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-franco-a-sprach-deutsch-in-asyl-anhoerung-a-1152453.html

😂

Franco A. sprach Deutsch in Asylanhörung ... hahahahahahaha

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy