Jump to content

Sie-94

Binationale Partnerschaften

Recommended Posts

Sie-94

Hallo alle zusammen,

gibt es unter uns auch Damen, die keinen Marokkaner geheiratet haben und Erfahrungen mit anderen Landsmännern gesammelt haben?

Würde mich über einige Erfahrungsberichte sehr freuen, vor allem zu arabischstämmigen Männern aus dem Nahen Osten (Syrien, Palästina, etc.)

Danke im Voraus :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Choupette
vor 2 Minuten schrieb Sie-94:

Hallo alle zusammen,

gibt es unter uns auch Damen, die keinen Marokkaner geheiratet haben und Erfahrungen mit anderen Landsmännern gesammelt haben?

Würde mich über einige Erfahrungsberichte sehr freuen, vor allem zu arabischstämmigen Männern aus dem Nahen Osten (Syrien, Palästina, etc.)

Danke im Voraus :)

Erfahrungen wirst du hier nicht zu lesen kriegen, aber dafür ganz viele Meinungen^^

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ehab_

Es kommt auf den Menschen an und seiner Erziehung  und nicht  seiner Herkunft  !

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sie-94
vor 6 Minuten schrieb Choupette:

Erfahrungen wirst du hier nicht zu lesen kriegen, aber dafür ganz viele Meinungen^^

 

Kann mir auch recht sein :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am1rayusuf

Bin seit fast einem Jahr mit einem Türken verheiratet. Für mich kommt es nicht unbedingt auf die Nationalität, sondern auf den Menschen an sich an. Mein Mann AKZEPTIERT es, dass ich keine Türkin bin und respektiert meine Kultur und Traditionen, andersherum bin ich genauso. Man muss eine gesunde Mitte finden bei verschiedenen Kulturen, sodass niemand zu kurz kommt. Wenn man jedoch jemanden hat, der sich der anderen Kultur nicht anpasst und alles abblockt, kann das vor allem bei uns Marokkanerinnen nicht lange gut gehen. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

WALLEEE

Ich kenne in meinem marokkanischen Umfeld einige binationale Ehen. Funktionieren alle prima. Allerdings kenne ich keine mit Marokko & Türkei oder Marokko & Nahost. 🤷‍♀️

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sie-94
vor 44 Minuten schrieb Am1rayusuf:

Bin seit fast einem Jahr mit einem Türken verheiratet. Für mich kommt es nicht unbedingt auf die Nationalität, sondern auf den Menschen an sich an. Mein Mann AKZEPTIERT es, dass ich keine Türkin bin und respektiert meine Kultur und Traditionen, andersherum bin ich genauso. Man muss eine gesunde Mitte finden bei verschiedenen Kulturen, sodass niemand zu kurz kommt. Wenn man jedoch jemanden hat, der sich der anderen Kultur nicht anpasst und alles abblockt, kann das vor allem bei uns Marokkanerinnen nicht lange gut gehen. 

Das freut mich zu hören.

Seid ihr euch auch einen Schritt entgegen gekommen, indem ihr die Sprache des anderen versucht habt zu lernen bzw. zu verstehen oder reicht das deutsche völlig aus?

Im Gegensatz zum türkischen finde ich es immerhin einfacher, wenn man einen aus dem arabischsprachigen Raum kennenlernt, wo sich die Dialekte unterscheiden, man aber trotz allem sich verständigen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fchaaibi

Hallo,

und zwar ich bin eine Marokkanerin und habe einen Türken geheiratet :)

Bis jetzt habe ich ganz positive Erfahrungen gemacht Elhamdulilah

wir haben ja jetzt auch nicht so viele Unterschiede was Traditionen etc angeht und es ist für mich die Hauptsache gewesen das er gottesfürchtig ist betet fastet etc damit wir das gemeinsam einfach unseren Kindern später bei bringen in sha’allah 

das gute bei mir ist halt das seine Familie Arabisch sprechen kann zwar nicht so gut aber Hauptsache man kann sich verständigen :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am1rayusuf
vor 1 Stunde schrieb Sie-94:

Das freut mich zu hören.

Seid ihr euch auch einen Schritt entgegen gekommen, indem ihr die Sprache des anderen versucht habt zu lernen bzw. zu verstehen oder reicht das deutsche völlig aus?

Im Gegensatz zum türkischen finde ich es immerhin einfacher, wenn man einen aus dem arabischsprachigen Raum kennenlernt, wo sich die Dialekte unterscheiden, man aber trotz allem sich verständigen kann.

Wir beide sprechen ausschließlich deutsch miteinander, ich habe aber selbst aus eigenen Stücken türkisch gelernt, um zu wissen worum es in Gesprächen mit bspw. seiner Familie geht, da seine Mutter ausschließlich Türkisch spricht. Er bemüht sich nun auch mit dem arabischen, das ist aber leider nicht so leicht 😅 

Natürlich wäre es mit einem Araber einfacher gewesen, da die türkische Kultur nicht nur Welten von der arabischen auseinander liegt, sondern die Sprachen sich auch noch kaum ähneln, aber wie gesagt, wenn man die richtige Person hat, findet man immer eine Lösung ☺️ Ich bin sehr glücklich jemanden aus einem anderen Land geheiratet zu haben

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sie-94
vor 7 Stunden schrieb Fchaaibi:

Hallo,

und zwar ich bin eine Marokkanerin und habe einen Türken geheiratet :)

Bis jetzt habe ich ganz positive Erfahrungen gemacht Elhamdulilah

wir haben ja jetzt auch nicht so viele Unterschiede was Traditionen etc angeht und es ist für mich die Hauptsache gewesen das er gottesfürchtig ist betet fastet etc damit wir das gemeinsam einfach unseren Kindern später bei bringen in sha’allah 

das gute bei mir ist halt das seine Familie Arabisch sprechen kann zwar nicht so gut aber Hauptsache man kann sich verständigen :)

 

Cool noch eine hahaha :D

Ja, das er Muslim sein sollte finde ich selbstverständlich. Bin ein bisschen darüber erstaunt, dass man auch in einer türkischen Familie arabisch spricht...?

Muss nämlich gestehen, dass momentan bei mir lediglich die sprachliche Barriere es verhindert einen Türken näher kennenzulernen. 

Bevorzuge daher lieber einen Araber.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sie-94
vor 7 Stunden schrieb Am1rayusuf:

Wir beide sprechen ausschließlich deutsch miteinander, ich habe aber selbst aus eigenen Stücken türkisch gelernt, um zu wissen worum es in Gesprächen mit bspw. seiner Familie geht, da seine Mutter ausschließlich Türkisch spricht. Er bemüht sich nun auch mit dem arabischen, das ist aber leider nicht so leicht 😅 

Natürlich wäre es mit einem Araber einfacher gewesen, da die türkische Kultur nicht nur Welten von der arabischen auseinander liegt, sondern die Sprachen sich auch noch kaum ähneln, aber wie gesagt, wenn man die richtige Person hat, findet man immer eine Lösung ☺️ Ich bin sehr glücklich jemanden aus einem anderen Land geheiratet zu haben

Findest du wirklich, dass die türkische Kultur so verschieden von der unseren ist? Mir ist zwar bewusst, dass die unteranderem andere Gebräuche und Traditionen haben, aber das es ganz von unserer verschieden ist, war mir in dem Maße nicht bewusst.

Zu deiner Aussage noch, dass du sehr glücklich bist jemanden aus einem anderen Land geheiratet zu haben... hat es sich auf gut deutsch einfach so ergeben oder hast du bewusst diese Entscheidung getroffen explizit keinen Landsmann zu heiraten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ehab_
vor 12 Minuten schrieb Sie-94:

Findest du wirklich, dass die türkische Kultur so verschieden von der unseren ist? Mir ist zwar bewusst, dass die unteranderem andere Gebräuche und Traditionen haben, aber das es ganz von unserer verschieden ist, war mir in dem Maße nicht bewusst.

Zu deiner Aussage noch, dass du sehr glücklich bist jemanden aus einem anderen Land geheiratet zu haben... hat es sich auf gut deutsch einfach so ergeben oder hast du bewusst diese Entscheidung getroffen explizit keinen Landsmann zu heiraten?

Ja gibt es durch Die Zeit von kemal Atatürk ist einiges  bei den Türken leider verloren gegangen  sie  sind nicht alle wie die araber  oder  maroks in der Erziehung  viele worden freizügig erzogen oder  wissen kaum was von Ihrer Religion  einige!  Und wenige wissen es.. denn wenn ich manch so ein Türken höre wie er über Religion redet ohne Wissen bsp das der shaytan ein engel war oder so .. könnte ich denn auf den Kopf klatschen .. und unter den Türken gibt es sufis  und Aleviten  und hanifs und andere sind liberale  die den islam nicht wirklich  in der  Erziehung  hatten nicht alle ! Sag ya kemal Atatürk  hat viel bei denen verändert  ihnen das Arabisch weg genommen  so könnten sie kein quran lesen oder lernen.. die Osmanen waren damals anders  sie könnten  arabisch lesen uns schreiben  ihre Beziehungen ähnelten noch den araber heute  gibt es das sehr wenige  das findet  man nur noch selten im tiefen Osten der Türkei..es ist mehr das Laizismus in der Türkei  aber  mann findet noch korrekte selten 

aber  man findet sie die zurück  gehen zu ihren osmanischen Wurzeln 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am1rayusuf
vor 2 Stunden schrieb Ehab_:

Ja gibt es durch Die Zeit von kemal Atatürk ist einiges  bei den Türken leider verloren gegangen  sie  sind nicht alle wie die araber  oder  maroks in der Erziehung  viele worden freizügig erzogen oder  wissen kaum was von Ihrer Religion  einige!  Und wenige wissen es.. denn wenn ich manch so ein Türken höre wie er über Religion redet ohne Wissen bsp das der shaytan ein engel war oder so .. könnte ich denn auf den Kopf klatschen .. und unter den Türken gibt es sufis  und Aleviten  und hanifs und andere sind liberale  die den islam nicht wirklich  in der  Erziehung  hatten nicht alle ! Sag ya kemal Atatürk  hat viel bei denen verändert  ihnen das Arabisch weg genommen  so könnten sie kein quran lesen oder lernen.. die Osmanen waren damals anders  sie könnten  arabisch lesen uns schreiben  ihre Beziehungen ähnelten noch den araber heute  gibt es das sehr wenige  das findet  man nur noch selten im tiefen Osten der Türkei..es ist mehr das Laizismus in der Türkei  aber  mann findet noch korrekte selten 

aber  man findet sie die zurück  gehen zu ihren osmanischen Wurzeln 

Über das Religionsverständnis möchte ich nicht unbedingt sprechen. Es gibt solche und solche- genau wie in Marokko. Je nachdem wo man sucht 😉 Die Familie meines Mannes ist hamdullilah eine sehr gute islamische Familie und ich habe in der Religion gar keine Probleme. 

Kulturell sind die Türken fast das Gegenteil von Marokkanern. Ich hatte eine marokkanische und eine türkische Hochzeit. Da lagen wirklich Welten zwischen. Unsere Hochzeiten sind vollgestopft mit Essen, verschiedene Orchester, die Kleider und natürlich die Show der Brautleute mit dem ganzen Umziehen. Die Hochzeit der Türken ist nur Stimmung und Tanzen und geht in der Regel von ca. 19:00-00:00. Außerdem ist die Familie des Mannes sehr auf die Braut fixiert und sie möchten die Braut davon überzeugen, dass sie „ihres“ geworden ist. ( nicht unbedingt böse gemeint, aber die Marokkaner haben so etwas sehr selten, die eigenen Eltern stehen immer an erster Stelle ) Es gibt sehr viele Türkinnen, die nach der Ehe die Eltern des Mannes über ihre eigenen Eltern stellen. 

Ganz abgesehen vom Essen und von der Gastfreundschaft. Außerdem sieht man sehr oft, dass Marokkaner alle Sprachen in kürzester Zeit lernen, aber die Türken bleiben immer in ihrem eigenen Kreis und tun sich sogar schwer die deutsche Sprache zu lernen. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ehab_
vor 8 Minuten schrieb Am1rayusuf:

Über das Religionsverständnis möchte ich nicht unbedingt sprechen. Es gibt solche und solche- genau wie in Marokko. Je nachdem wo man sucht 😉 Die Familie meines Mannes ist hamdullilah eine sehr gute islamische Familie und ich habe in der Religion gar keine Probleme. 

Kulturell sind die Türken fast das Gegenteil von Marokkanern. Ich hatte eine marokkanische und eine türkische Hochzeit. Da lagen wirklich Welten zwischen. Unsere Hochzeiten sind vollgestopft mit Essen, verschiedene Orchester, die Kleider und natürlich die Show der Brautleute mit dem ganzen Umziehen. Die Hochzeit der Türken ist nur Stimmung und Tanzen und geht in der Regel von ca. 19:00-00:00. Außerdem ist die Familie des Mannes sehr auf die Braut fixiert und sie möchten die Braut davon überzeugen, dass sie „ihres“ geworden ist. ( nicht unbedingt böse gemeint, aber die Marokkaner haben so etwas sehr selten, die eigenen Eltern stehen immer an erster Stelle ) Es gibt sehr viele Türkinnen, die nach der Ehe die Eltern des Mannes über ihre eigenen Eltern stellen. 

Ganz abgesehen vom Essen und von der Gastfreundschaft. Außerdem sieht man sehr oft, dass Marokkaner alle Sprachen in kürzester Zeit lernen, aber die Türken bleiben immer in ihrem eigenen Kreis und tun sich sogar schwer die deutsche Sprache zu lernen. 

 

Andere Sitten eben ihre geworden  naja mehr in dem Sinne des sie nun zur Familie gehört .. das hat nichts damit zutun das du ihnen gehörst oder deine Familie nicht mehr da ist .. deine  Familie ist und bleibt Nummer eins .. aber du gehörst nun auch zu denen wie deine Kinder auch .. man sagt ya das man nach dem Mann geht..  naja Religion  hinsicht der rechtschulen sollte man schon ein bisschen beachten.. bsp sufis sind  bisschen  offener im denen und Mythstiken.. unter sich bleiben naja zu viel unter sich so das es zu Nationalismus  grenzt aber einige Türken können arabisch  wenige leider  andere wieder Rum denken sie sind Europäer  ..  nicht alle Türken waren Osmanen  die meisten waren Konstantinopla  also christliche  Wurzeln  aber im Osten der Türkei gibt es noch alt Osmanen.. die sehen mehr nach Tataren aus mit Marokko kannst  du es nicht vergleichen sorry da sind die Mehrheit  Sunniten  .. ohne dies und das 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der_Maure
vor 9 Minuten schrieb Am1rayusuf:

Über das Religionsverständnis möchte ich nicht unbedingt sprechen. Es gibt solche und solche- genau wie in Marokko. Je nachdem wo man sucht 😉 Die Familie meines Mannes ist hamdullilah eine sehr gute islamische Familie und ich habe in der Religion gar keine Probleme. 

Kulturell sind die Türken fast das Gegenteil von Marokkanern. Ich hatte eine marokkanische und eine türkische Hochzeit. Da lagen wirklich Welten zwischen. Unsere Hochzeiten sind vollgestopft mit Essen, verschiedene Orchester, die Kleider und natürlich die Show der Brautleute mit dem ganzen Umziehen. Die Hochzeit der Türken ist nur Stimmung und Tanzen und geht in der Regel von ca. 19:00-00:00. Außerdem ist die Familie des Mannes sehr auf die Braut fixiert und sie möchten die Braut davon überzeugen, dass sie „ihres“ geworden ist. ( nicht unbedingt böse gemeint, aber die Marokkaner haben so etwas sehr selten, die eigenen Eltern stehen immer an erster Stelle ) Es gibt sehr viele Türkinnen, die nach der Ehe die Eltern des Mannes über ihre eigenen Eltern stellen. 

Ganz abgesehen vom Essen und von der Gastfreundschaft. Außerdem sieht man sehr oft, dass Marokkaner alle Sprachen in kürzester Zeit lernen, aber die Türken bleiben immer in ihrem eigenen Kreis und tun sich sogar schwer die deutsche Sprache zu lernen. 

 

Wenn du deren Kultur magst und seine Eltern über deine stellst, dann bist du bei denen genau richtig. 

Jedem das seine 👍

  • Sad 1
  • dislike 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ehab_
vor 1 Minute schrieb Der_Maure:

Wenn du deren Kultur magst und seine Eltern über deine stellst, dann bist du bei denen genau richtig. 

Jedem das seine 👍

Würde ich nicht so sagen.. deine Eltern  bleiben immer noch  deine Eltern...aber das sagt man so .. es heißt eben das sie nun auch zu ihnen gehört und ihre Kinder  auch.. heist aber nicht das sie ihr Eigentum ist 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Interviews zum Maghreb Maifest in Düsseldorf-Oberbilk

    Unter dem Motto „Begegnen statt Entfremden“ fand das „Maghreb Maifest“ am 15. Juni, dem „Tag der offenen Gesellschaft“, an den Dreiecksplatz bereits zum dritten Mal statt. Auf der Bühne traten Bands, Musiker und Comedians auf. Die Kinder konnten sich auf einer Hüpfburg vergnügen. Essensstände lockten mit Grillware sowie marokkanischer Tee mit Gebäck. Außerdem präsentierten sich weitere Initiativen und Vereine wie Tuisa Stiftung mit Ständen. Wir haben mit dem organisator Khalifa Zariouh

    Med
    Med | 
    Events

    Elegance Candybar aus Darmstadt im Interview

    Elegance Candybar bietet individuelle Candybar's und Dekoration für Feierlichkeiten an. Die selbst erstellten Papierblumen runden jede Dekoration ab.  

    Med
    Med | 
    Shopping

    Eröffnung der neuen Caftan Boutique - Caftan Amaoui Couture

    Wir waren bei der Eröffnung der neuen Caftan @caftan_amaoui_couture Boutique in #Mainz dabei und haben für Euch viele tolle Eindrücke gesammelt! Mit dabei war auch @mjn.nsii , @yasmina.bou.makeupartist und viele weitere Gäste die wir euch im nächsten Video vorstellen werden. Bleibt dran und lasst ein Abo da.  

    Med
    Med | 
    Shopping


  • Who's Online (See full list)

    • Maroccaina
    • GeheimeFrau
    • FunnyGirl
    • Lovely_
    • Bihindi
    • Mina
    • Barbarin
    • Wieder-Da
    • MMK
    • Oberbilker
    • Montarrouit
    • Fnre
    • Tament
    • Riflando30
    • Casawi84
    • Maroccina88
    • Liebevoller
    • Habibimabella
    • nado_ria
    • Tooli
    • Sara_Sarura
    • Sasa7
    • Mr. Nini
    • Dr_Nick_Riviera
    • browni
    • GPunktGraeber
    • Foua77
    • SingleMami
    • Rachu88
    • MrPassio
    • Driss
    • Der_Maure
    • Don_Promillo
    • Khair
    • Layani84
    • Aminbillah79
    • Ime
    • Hbibkom
    • Mehdi
    • Blackstreet
    • Mimi40
    • Nimm_Mich
    • Saraalv
    • S2018
    • Spongegloss
    • Madame03
    • Undercover_123
    • C'est la vie
    • Chhhhaaaahhhhiiiddd
    • Yassi-s88
    • Janna2017
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy