Jump to content

Mein mann...Scheidung?


IchR29
 Share

Recommended Posts

  • Mitglied
vor 3 Minuten schrieb easy:

Dem würde ich zustimmen. Ein Frauenhaus ist echt einer der allerletzten Situation. Die meisten Frauen flüchten dahin wenn sie von ihrem Mann geschlagen werden und sie in Lebensgefahr steht. Ganz ehrlich, ich will nicht urteilen aber ein Frauenhaus würde die komplette Situation verschlimmern. 

Ich weiß nicht? Kommt es nur mir so vor oder lese ich in deinen Zeilen liebe FS das du eig noch liebe für deinen Mann empfindest? Allein das wäre für mich ein Grund zu kämpfen, ihr habt zwei Kinder. Deine Sorge soll nicht sein ob du als Frau mit zwei Kindern noch „gewollt“ bist, sondern dass du deinen Kinder ihren Vater nimmst. Bitte geh nochmal in dich, ich weiß wir Frauen müssen meist viel mehr einstecken und viel mehr für die Ehe tuen.. doch letztendlich hat Allah uns mit einem größeren Herz und stärkeren Verhalten erschaffen.. rede erneut mit ihm, inklusive einer neutralen Person die zwischen euch richtet...

Baraka allaho fik. 

Nein , mittlerweile ist es keine liebe nur Verachtung. Trotzdem habe ich irgendwo Hoffnung, aber auch nur aus Angst vor dem Alleinsein und der Zukunft 

Link to comment
Share on other sites

Guest Racfield
Gerade eben schrieb KillMe3:

bist du der Meinung, dass die Entwicklung der Kinder eine bessere ist, wenn Sie ins Frauenhaus wandert?

Wenn sich die Kinder im Frauenhaus dann das tatsächliche Elend ansehen und anhören müssen?

Ich bin da nicht so von überzeugt...

Nein, es wäre sicher nicht gut, wenn Kinder im Frauenhaus aufwachsen. Aber das ist ja auch nicht die endgültige Lösung, sondern der Anfang. Nur für den Übergang, bis man für sie und die Kids eine Wohnung gefunden hat, die Versorgung geklärt hat und so weiter. Da sie völlig alleine ist und keine Familie hier hat, braucht sie dringend jemanden, der ihr hilft und beisteht. Mir ist das Frauenhaus zuerst eingefallen. Vielleicht gibt es ja noch andere Institutionen, die Frauen in ihrer Situation helfen. Das weiß ich leider nicht. Aber vielleicht kann ihr ja jemand anders Tipps geben. 

Link to comment
Share on other sites

  • Mitglied
vor 2 Minuten schrieb easy:

Hast du jemanden aus seiner Familie den du mit einbinden kannst? Irgendjemand am besten vor dem er auch ein gewissen Maß an Respekt entgegen bringt? Hast du mal laut erwähnt das du kurz vor der wahren Trennung stehst?

Wie gesagt,  seine Familie nimmt das nicht mehr ernst. Das sei ja nichts.

Link to comment
Share on other sites

Guest Racfield
vor 1 Minute schrieb IchR29:

Baraka allaho fik. 

Nein , mittlerweile ist es keine liebe nur Verachtung. Trotzdem habe ich irgendwo Hoffnung, aber auch nur aus Angst vor dem Alleinsein und der Zukunft 

Du wirst nicht alleine sein. Wenn du dich darum bemühst, wirst du Freunde finden. Alleine über die Kids ist es ja schon einfach, Kontakte zu knüpfen, wenn man offen dafür ist. 

Link to comment
Share on other sites

  • Mitglied
Gerade eben schrieb IchR29:

Baraka allaho fik. 

Nein , mittlerweile ist es keine liebe nur Verachtung. Trotzdem habe ich irgendwo Hoffnung, aber auch nur aus Angst vor dem Alleinsein und der Zukunft 

Anscheinend bist du bereit alles zu tun um als Familie zu bleiben.

Es gibt 2 Möglichkeiten, meiner Meinung nach, entweder er geht mit dir zu einem Imam oder drohst du ihn mit Frauenhaus (Polizei ..etc)

Link to comment
Share on other sites

  • Mitglied
vor 7 Minuten schrieb KillMe3:

wenn du was zu reparieren versuchst, nimm nicht zuerst den Hammer....

sie hat mit ihm versucht, aber solche Typen brauchen nicht nur einen Hammer...

Link to comment
Share on other sites

  • Mitglied
Oberbilker

Verzeihung aber wie kann es sein, dass du seit 7j. mit diesem Menshen lebst und erst jetzt bzw. kurz fängt er an auszurasten und dich zu demütigen..etc?

Nach 7j müsstest du ihn auswendig kennen und genau wiessen, wie er tickt, was er mag/nicht mag...etc! Verstehe mich nicht falsch, ich will nicht rechtfetigen was er tat/tut. Aber es ist schon merkwürdig, dass du wie beschrieben eine 1 A Ehefrau und Mutter bist und trotzdem geht er wg. Kleinigkeiten auf dich los!

Du kennst dich in Deutschland aus. Du bist vermutlich hier geboren oder zumindest aufgewachsen. Du weiss genau, wie der Hase läuft. Also dass du 600km von deinem bekannten/Familienkreis wohnst, rechnfertigt deine Hilflosigkeit keineswegs.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Guest Safran-Bluete

Also im Internet kann niemand einen gescheiten Rat geben, sondern nur Infos und Hinweise.

- Daher: Du solltest unbedingt zu einem Imam gehen und ihm vom Sachverhalt berichten. Scheidung sollte der letzte Weg sein, aber es gibt genügend Fälle, in denen Scheidung nicht nur Option ist sondern dringend geboten.

Es sollte auch so sein, dass beide zu Wort kommen beim Imam. Wenn er sich weigert, kontaktiere den Imam trotzdem.

- Drohe ihm keinesfalls mit Polizei oder sonst was. Kein Mann lässt sich von seiner Frau bedrohen und wenn Du Pech hast, wird es dann besonders schlimm. 

- Frauenhaus: In der Schulzeit habe ich da ein Praktikum gemacht. Die helfen einem dort eine Wohnung zu finden, Anträge beim Jobcenter etc. zu stellen. Scheidung beim Anwalt zu besprechen. Der Verbleib ist nur für wenige Zeit vorgesehen, weil das Frauenhaus erstens die Plätze braucht und zweitens die Frauen bei der Selbständigkeit unterstützt. Von "Kinder wachsen da auf" kann wirklich keine Rede sein

- Ich vermute, dass dein Mann Probleme hat und vielleicht eine Verhaltenstherapie braucht. Er scheint sich ja nicht im Griff zu haben, wenn er sich nach den Anfällen wieder entschuldigt.

Es ist auch nicht auszuschließen, dass Sihr im Spiel ist. Dafür ist das Gespräch mit dem Imam gut.

- Mit seiner Familie reden: gut, dass du es versucht hast. Ich kenne es aber nicht bei den Arabern, dass dies irgendetwas bewirken würde. Meistens wird dann erst Recht die Schwiegertochter denunziert. Hängt aber auch vom Bildungsstand der jeweiligen Familie ab.

Viele Familien wissen ja, wie ihre Kinder ticken und sehen dann die Partnerin in der Pflicht, Sabr zu machen. Umgekehrt ist es so, dass wenn die Frau Stress macht, der Mann weniger zum Sabr ermuntert wird sondern eher zur Scheidung. Doppelmoral bei uns.

Du musst halt bedenken: wenn Du gehst, dann war es das. In der Regel wird es bei einer Rückkehr erst Recht nur schlimmer.

Nur du weißt, ob Du eine Trennung durchziehen kannst und durch die Kinder wird es Umgangsrecht geben. Andererseits ist es legitim sich die Frage zu stellen, ob man allein nicht besser dran ist als unglücklich in einer Beziehung und daran kaputt geht. Eine Ehe darf keine Geiselhaft sein.

Egal wie sehr man sich um die Kids kümmert, die Beziehung der Eltern prägt die Entwicklung der Kinder.

Das ist leider ein Kreislauf.

Es tut mir sehr leid, dass Du Dich in dieser Situation befindest. Ich denke in der Duaa an Dich!

Ps: mit handy getippt. Sorry fürs Durcheinander.

Link to comment
Share on other sites

  • Mitglied
Golden_Girl82

Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll. Erstmal musst du gar nicht ins Frauenhaus, wenn einer geht, dann er.

Such das Gespräch mit ihm und setz ihm die Pistole auf die Brust. Er ändert sich oder er geht. Er kann dich nicht rausschmeißen, selbst, wenn er alleine im Mietvertrag steht. Die Ehewohnung steht während des Trennungsjahres beiden Eheleuten gleichermaßen zu, wenn ihr euch tatsächlich trennen solltet. Du brauchst also davor keine Angst zu haben. Er kann dir gar nix, auch wenn er dir droht dir die Kinder wegzunehmen etc.

Stell ihn vor die Wahl, entweder er ändert sich und macht eine Anti-Agressionstherapie und ihr geht gemeinsam zu einem Sheikh oder das war's endgültig. Dann soll er bitte seine Sachen packen und gehen. Wenn er aus Trotz in der Wohnung bleiben möchte, kannst du das nicht verhindern, solange er nicht gewalttätig wird. Dann braucht ihr klar abgetrennte Bereiche und er ist dir auch ab diesem Moment Trennungsunterhalt für dich und Kindesunterhalt schuldig, wenn die Kinder bei dir bleiben sollen, ebenso steht dir das Kindergeld zu. Ihr seid also finanziell versorgt. Er braucht dir auch nicht drohen, dass du kein Geld für den Anwalt hast etc. Dafür gibt es Prozess- bzw. Verfahrenskostenhilfe. Lass dir also nicht einreden, du seist auf ihn oder sein Wohlwollen angewiesen. 

Sag ihm auch, dass das der letzte Versuch deinerseits ist, die Ehe zu retten. Der Rest muss von ihm kommen, wenn er um seine Familie kämpfen möchte. Wenn nicht, macht es keinen Sinn, das Elend weiter unnötig in die Länge zu ziehen. Er soll eine Nacht drüber schlafen und sich seine Gedanken machen, wie er sich die Zukunft vorstellt und dir dann seine Entscheidung mitteilen. Wenn er sich dafür entscheidet, um euch zu kämpfen, hab etwas Nachsicht, wenn er nicht von einem Tag auf den nächsten ein neuer Mensch ist und weise ihn auf Fehler hin, damit er daraus lernen kann.

Das Frauenhaus ist eine Notlösung und zwar die wirklich aller aller letzte, wenn alle Stricke reißen. 

  • Love 1
Link to comment
Share on other sites

Guest Safran-Bluete

Können mal bitte Männer hier zu Wort kommen?

Wie ungefährlich/klug ist es einen aggressiven Mann vor die Wahl zu stellen oder mit Konsequenzen zu drohen?

Link to comment
Share on other sites

  • Mitglied
Copernicus
vor 58 Minuten schrieb Racfield:

Glaubst du im Ernst, dass er dem Imam gegenüber ehrlich wäre und erzählen würde, wie er sich benimmt? Im Leben nicht .... 

BESTIMMT NICHT ... ich würde trotzdem kein Imam meine persönliche Probleme anzuvertrauen ... 

wenn sie ihn los werden soll ... ohne die Wohnung zu verlassen ... muss sie einen anderen Weg einschlagen.

Link to comment
Share on other sites

  • Mitglied
vor 15 Minuten schrieb Safran-Bluete:

Es tut mir sehr leid, dass Du Dich in dieser Situation befindest. Ich denke in der Duaa an Dich!

Das hat mich echt sehr berührt. Baraka allaho fik ❣

Link to comment
Share on other sites

  • Mitglied
vor 31 Minuten schrieb Oberbilker:

Verzeihung aber wie kann es sein, dass du seit 7j. mit diesem Menshen lebst und erst jetzt bzw. kurz fängt er an auszurasten und dich zu demütigen..etc?

Nach 7j müsstest du ihn auswendig kennen und genau wiessen, wie er tickt, was er mag/nicht mag...etc! Verstehe mich nicht falsch, ich will nicht rechtfetigen was er tat/tut. Aber es ist schon merkwürdig, dass du wie beschrieben eine 1 A Ehefrau und Mutter bist und trotzdem geht er wg. Kleinigkeiten auf dich los!

Du kennst dich in Deutschland aus. Du bist vermutlich hier geboren oder zumindest aufgewachsen. Du weiss genau, wie der Hase läuft. Also dass du 600km von deinem bekannten/Familienkreis wohnst, rechnfertigt deine Hilflosigkeit keineswegs.

 

 

 

Ich habe niemals behauptet eine 1a Frau zu sein...aber es ist wirklich so und allah ist mein Zeuge ....er hatte schon immer seine fünf Minuten,  wer hat sie nicht?  Aber nie in dem Ausmaß. Es kam kurz nach der Geburt das er sich so extrem verändert hat. Sonst hätte ich doch kein Kind von ihm gewollt. 

Es geht hauptsächlich um den für ihn schludrigen Haushalt,  um die Lautstärke der Kinder.

Er macht auch öfters etwas im Haushalt und danach rastet er aus.

Gestern erst hat er unter der Waschmaschine geputzt und ist über den "dreck" unter der Waschmaschine ausgetickt. Ich sei eine piep das ich darauf nichtgeachtet habe.

Wen brotkrümel der Kinder auf'm Boden sind. Tobt er.

Wenn ich koche und die küchentürnicht schließe, rastet er aus,wegen dem "gestank"

Und auch wenn ich keine perfekte Hausfrau bin,so wie er es empfindet, sein Maßstab ist nämlich seine Mama,  muss man niemanden so beleidigen 

Link to comment
Share on other sites

Guest Racfield
vor 32 Minuten schrieb Farasha_79:

Wenn man erst einmal im Frauenhaus ist und dass auch noch mit 2 kleinen Kindern, dann ist es mehr als nur schwer da wieder raus zukommen, sich eine Wohnung zu suchen etc., ohne mich bitte falsch zu verstehen, das Frauenhaus ist meines Erachtens der letzte Weg den sie gehen sollte...... @Racfield  bitte nicht, dass du mich falsch verstehst, aber du hast keine Ahnung wie es ist da drin zu sein.

...

Keine Sorge, ich hab' das nicht falsch verstanden. Du hast ja Recht, dass das keine schöne Lösung ist. Ich habe allerdings etwas andere Erfahrungen mit Frauenhäusern gemacht (beruflich), bzw. mit dem in unserer Stadt. Die helfen wirklich und haben auch die entsprechenden Experten, um schnell etwas zu bewirken. Das ist einfacher, als sich als Laie erstmal alle Infos und Kontakte selbst zusammen zu suchen - das fällt ja in so einer Ausnahmesituation noch schwerer als normal. 

Allerdings finde ich den Beitrag von Golden Girl auch sehr wichtig - vielleicht musst DU ja gar nicht ausziehen, um ihn los zu werden. Lies' dir mal durch, was sie geschrieben hat. 

Link to comment
Share on other sites

  • Mitglied
vor 3 Minuten schrieb IchR29:

Ich habe niemals behauptet eine 1a Frau zu sein...aber es ist wirklich so und allah ist mein Zeuge ....er hatte schon immer seine fünf Minuten,  wer hat sie nicht?  Aber nie in dem Ausmaß. Es kam kurz nach der Geburt das er sich so extrem verändert hat. Sonst hätte ich doch kein Kind von ihm gewollt. 

Es geht hauptsächlich um den für ihn schludrigen Haushalt,  um die Lautstärke der Kinder.

Er macht auch öfters etwas im Haushalt und danach rastet er aus.

Gestern erst hat er unter der Waschmaschine geputzt und ist über den "dreck" unter der Waschmaschine ausgetickt. Ich sei eine piep das ich darauf nichtgeachtet habe.

Wen brotkrümel der Kinder auf'm Boden sind. Tobt er.

Wenn ich koche und die küchentürnicht schließe, rastet er aus,wegen dem "gestank"

Und auch wenn ich keine perfekte Hausfrau bin,so wie er es empfindet, sein Maßstab ist nämlich seine Mama,  muss man niemanden so beleidigen 

Meiner Meinung nach, der Mann  will  selber die Scheidung und sucht Konflikte mit dir.

Link to comment
Share on other sites

Guest briefkasten

Salam meine liebe Schwester,

möge Allah euch die Situation erleichtern. Möger er dich und die Menschen, die du liebst, von Kummer und Sorgen befreien.

Amin.

Ich kann dir nicht sagen was zu tun ist. Nur, ob ihr ihn mal neurologisch habt durchchecken lassen? Vielleicht ist er psychisch erkrankt und weiss nichts davon?

Was auch vielleicht sein kann, dass er sein Herz an eine andere Frau vergeben hat und nun auf dich seit Jahren einschlägt, damit du den Schritt der Trennung einleitest?

 

Versuche mit ihm in einem Moment der Ruhe und Entspannung zu reden. Schildere ihm wie es deinem Herzen geht, wie du innerlich wie äusserlich zerbrichst. Versuche es bitte zuerst auf eine liebevolle und barmherzige Art, zumal du sagtest, er habe im Grunde ein weiches Herz.

Das mit dem Putzwimmel, kann ich verstehen. Einige Menschen neigen oft dazu so pingelig zu sein. Da kann ich dir nur raten: putze den Boden täglich und versuche alles für Allah zu machen, damit du auch Hassanat bekommst. Manchmal muss man Dinge in einer Ehe tun (die jetzt einen nicht gänzlich zerstören oder haram sind natürlich), damit Ruhe einkehrt. Vielleicht wird er nicht mehr so ausrasten, wenn alles sauber ist (nach seinen Vorstellungen). Dann käme es vermutlich auch nicht zu seinen vulgären Ausdrücken etc. .

Schlussendlich umarme ich dich ganz ganz fest und sage dir: Egal wie es für dich/euch endet, du wirst nieee alleine sein. Allah ist mit seinen Dienern. Alhamdo Lillah ❤

Und wenn du dich ganz ganz ganz alleine fühlen solltest...kommste hier on und fachsimpelst mit uns Verrückten hier. 😂😂😂

Pass auf dich und die Kids auf. 

.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy