Jump to content

Sign in to follow this  
zu7

die Launen meines Mannes

Recommended Posts

Salam liebe Geschwister, inshaallah geht's euch allen gut.

Ach ja...mein mann und ich...ich bäuchte mal ein paar Meinungen, Ratschläge, Tipps....gaaaaaanz dringend.

Wir sind jetzt seit vier Jahren verheiratet und verbringen dieses jahr aus angst vor Eskalation Ramadan zum zweiten mal getrennt von einander. .....

Mein Mann KANN ein goldschatz sein/ein liebevoller papa , er kann aber auch ein griesgram sein  , der mir mit seiner art , seinen Launen manchmal sogar zum teil angst macht. 

Mittlerweile frage ich mich, ob nicht eine endgültige Trennung das beste wäre, auch zum wohl unserer Kinder. Aber dann wiederum liebe ich meinen Mann und hab Hoffnung, dass wir eine Lösung finden. 

Unser Familienleben wird von seinen Launen bestimmt, hat er gute Laune, haben wir einen sehr guten tag , ist er mit einem falschen Fuß aufgestanden, ist die Stimmung Zuhause angespannt, unruhig und schlecht.

Das schlimme ist seine Stimmung wechselt von jetzt auf gleich und öfters sind Kleinigkeiten auslöser.

Z.b steht er heute auf, macht Frühstück, spielt mit den Kindern bevor er zur Arbeit geht, überhäuft mich mit zucker , schickt von unterwegs zig süße Nachrichten, kommt fröhlich wieder, geht zufrieden schlafen und am nächsten morgen sagt er weder mir noch den kindern guten morgen brabbelt vor sich her , wie doof alles ist,dass die kinder nerven , ihn nicht schlafen lassen , er es bereue kinder zu haben , die schlecht erzogen sind, ich ihnen alles durchgehe...die Nachbarn stören..Deutschland stört ihn , marokko ist doof...alles ist doof...er ist doof...dann kann es passieren dass er Kraftausdrücke benutzt oder auch ikfar...und ich hab dann zig Fragezeichen und frage mich...hääää was ist denn nachts im schlaf passiert und was ist anders als am vortag.

Dann geht er ohne etwas zu sagen raus. ...mit viel Glück kommt er mit guter laune wieder, entschuldigt sich oder er bleibt so. 

Meistens ist es aber auch davon abhängig wie ich auf seine Laune reagiere...ignoriere ich ihn....hat er abends öfters schlechtes gewissen und kommt mit einer kleinen Aufmerksamkeit nach hause und einer riesen Entschuldigung. ..geh ich auf sein gebrabbel ein , was auch sehr oft vorkommt. ..eskaliert es dann meistens , dass er dann auch gründe hat , der beleidigte zu sein.

 

Klar kann man nicht täglich gute Laune haben , aber bei ihm ist es von gaaaanz hoch zu gaaaaaaaaaanz tief

Für mich ist das leben so total anstrengend, eigentlich haben wir keine großen sorgen und er zaubert uns immer Probleme wo keine sind.

Den bus verpasst..wird er aggressiv. .schimpft..ikfar. ...handy lädt nicht..glas fällt ihm runter. ..es regnet. ..es ist warm...es ist kalt und das soll nicht lustig sein...es ist wirklich so...er ärgert sich dann total... kaum geh ich raus , fängt es an zu regnen, ich bin bestraft, alles läuft bei mir schief...allah hasst mich..was für ein Leben. Bei allen läuft alles super nur bei mir nicht. .

Und dann ne Stunde später kommt er mit staghfar an und bereut es.

Das geht jeden oder zweiten tag so.

Es wechselt ständig zwischen wirklich sehr , sehr gut und sehr schlecht. 

Manchmal wirkt er auf mich depressiv, aber er würde sich nie Hilfe holen lassen.

Spätestens am samstag kommt er wieder nach hause und ich bin total hin und her...einerseits freue ich mich, aber irgenwo hab ich auch angst.zwar kam er täglich nach der Arbeit für ne stunde oder zwei...aber sogar da kam es vor , dass wir von seinen Launen nicht verschont blieben. 

Ich bin auch nicht auf den Mund gefallen und er bittet mich , ich soll ihn einfach ignorieren, er kriegt sich ja wieder ein...aber das kann ich nicht immer und schon gar nicht jeden zweiten tag und erst recht nicht wenn er seine Laune an den kleinen ablässt und meistens wird man im alter noch schlimmer. Er ist mitte 30 ,und schon ein verbitterter griesgram, wie soll das dann in ein paar jahren werden....

Share this post


Link to post
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb zu7:

Salam liebe Geschwister, inshaallah geht's euch allen gut.

Ach ja...mein mann und ich...ich bäuchte mal ein paar Meinungen, Ratschläge, Tipps....gaaaaaanz dringend.

Wir sind jetzt seit vier Jahren verheiratet und verbringen dieses jahr aus angst vor Eskalation Ramadan zum zweiten mal getrennt von einander. .....

Mein Mann KANN ein goldschatz sein/ein liebevoller papa , er kann aber auch ein griesgram sein  , der mir mit seiner art , seinen Launen manchmal sogar zum teil angst macht. 

Mittlerweile frage ich mich, ob nicht eine endgültige Trennung das beste wäre, auch zum wohl unserer Kinder. Aber dann wiederum liebe ich meinen Mann und hab Hoffnung, dass wir eine Lösung finden. 

Unser Familienleben wird von seinen Launen bestimmt, hat er gute Laune, haben wir einen sehr guten tag , ist er mit einem falschen Fuß aufgestanden, ist die Stimmung Zuhause angespannt, unruhig und schlecht.

Das schlimme ist seine Stimmung wechselt von jetzt auf gleich und öfters sind Kleinigkeiten auslöser.

Z.b steht er heute auf, macht Frühstück, spielt mit den Kindern bevor er zur Arbeit geht, überhäuft mich mit zucker , schickt von unterwegs zig süße Nachrichten, kommt fröhlich wieder, geht zufrieden schlafen und am nächsten morgen sagt er weder mir noch den kindern guten morgen brabbelt vor sich her , wie doof alles ist,dass die kinder nerven , ihn nicht schlafen lassen , er es bereue kinder zu haben , die schlecht erzogen sind, ich ihnen alles durchgehe...die Nachbarn stören..Deutschland stört ihn , marokko ist doof...alles ist doof...er ist doof...dann kann es passieren dass er Kraftausdrücke benutzt oder auch ikfar...und ich hab dann zig Fragezeichen und frage mich...hääää was ist denn nachts im schlaf passiert und was ist anders als am vortag.

Dann geht er ohne etwas zu sagen raus. ...mit viel Glück kommt er mit guter laune wieder, entschuldigt sich oder er bleibt so. 

Meistens ist es aber auch davon abhängig wie ich auf seine Laune reagiere...ignoriere ich ihn....hat er abends öfters schlechtes gewissen und kommt mit einer kleinen Aufmerksamkeit nach hause und einer riesen Entschuldigung. ..geh ich auf sein gebrabbel ein , was auch sehr oft vorkommt. ..eskaliert es dann meistens , dass er dann auch gründe hat , der beleidigte zu sein.

 

Klar kann man nicht täglich gute Laune haben , aber bei ihm ist es von gaaaanz hoch zu gaaaaaaaaaanz tief

Für mich ist das leben so total anstrengend, eigentlich haben wir keine großen sorgen und er zaubert uns immer Probleme wo keine sind.

Den bus verpasst..wird er aggressiv. .schimpft..ikfar. ...handy lädt nicht..glas fällt ihm runter. ..es regnet. ..es ist warm...es ist kalt und das soll nicht lustig sein...es ist wirklich so...er ärgert sich dann total... kaum geh ich raus , fängt es an zu regnen, ich bin bestraft, alles läuft bei mir schief...allah hasst mich..was für ein Leben. Bei allen läuft alles super nur bei mir nicht. .

Und dann ne Stunde später kommt er mit staghfar an und bereut es.

Das geht jeden oder zweiten tag so.

Es wechselt ständig zwischen wirklich sehr , sehr gut und sehr schlecht. 

Manchmal wirkt er auf mich depressiv, aber er würde sich nie Hilfe holen lassen.

Spätestens am samstag kommt er wieder nach hause und ich bin total hin und her...einerseits freue ich mich, aber irgenwo hab ich auch angst.zwar kam er täglich nach der Arbeit für ne stunde oder zwei...aber sogar da kam es vor , dass wir von seinen Launen nicht verschont blieben. 

Ich bin auch nicht auf den Mund gefallen und er bittet mich , ich soll ihn einfach ignorieren, er kriegt sich ja wieder ein...aber das kann ich nicht immer und schon gar nicht jeden zweiten tag und erst recht nicht wenn er seine Laune an den kleinen ablässt und meistens wird man im alter noch schlimmer. Er ist mitte 30 ,und schon ein verbitterter griesgram, wie soll das dann in ein paar jahren werden....

 

Was heißt getrennt Ramadan verbringen? Wo isst er dann? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Er ist seit Beginn des ramadans bei seinen Eltern. Er kommt zwar wie gesagt täglich für ein bis zwei stunden nach der Arbeit nach Hause, schläft und isst aber seinen eltern...er hatte während des ramadans auch urlaub gehabt...da kam er halt nachmittags, sind dann mit den Kindern auf den Spielplatz und dann ging er wieder

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Schnee:

ich denke, dein mann ist manisch depressiv...

Würde ich auch vermuten.

 

@zu7 Ich finde es schon merkwürdig, dass seine Eltern offenbar nichts dazu sagen. Ist es für sie ok, wenn er während des ganzen Ramadans seine Frau und Kinder alleine lässt und nur zu Besuch hingeht? Ist schon hart, wenn er dich gerade im Ramadan mit den Kids alleine lässt. Hoffentlich lässt er dich wenigstens an 3id nicht auch alleine. 😞

War er denn schon vor eurer Hochzeit so launisch? Auch wenn seine Laune offenbar grundlos umschlägt, muss es ja einen Auslöser geben. Irgendein Problem hat er und dem solltet ihr auf den Grund gehen. Wie kommt er auf der Arbeit zurecht, ist er mit seinem Job zufrieden? Wollte er vielleicht "mehr erreichen" und fühlt sich durch dich und die Kinder blockiert? Oder könnte es sein, dass er überfordert ist mit Arbeit und Familie? Das heißt ja nicht, dass er euch nicht lieb hat, aber es könnte ja sein, dass ihn die Verantwortung überfordert. 

Es ist ok, wenn du nicht immer auf seine Launen anspringst und oft den Mund hältst. Das ist sicher die beste Methode, ihn bei guter Laune zu halten. Aber erstens löst es das Problem nicht und zweitens bist du ja auch kein Roboter, der nur auf die Bedürfnisse anderer programmiert ist. Irgendwann platzt dir ja auch mal der Kragen. 

Offenbar ist deinem Mann ja auch bewußt, dass er launisch ist und damit Schaden anrichtet. Ebenso wie du dich dann oft zurück nimmst, muss er sich auch zusammenreißen und darf seine Launen nicht einfach immer raus lassen. Vielleicht sollte er sich eine andere Methode suchen, seine Laune rauszulassen, vielleicht Aggressionen abzubauen oder sich einfach nur mal auspowern. Macht er Sport? Powert er sich mal richtig aus? Hat er sonst irgendwelche Erfolgserlebnisse, Anerkennung etc.? 

Ihr solltet ganz viele Fragen stellen und wie Detektive nach der Ursache suchen. Trennung ist die letzte Option, finde ich. Allein schon wegen der Kinder. Allerdings würde ich an deiner Stelle das Thema mal ansprechen und ihm sagen, dass du auf Dauer so nicht leben kannst. Vielleicht gibt ihm das einen Ruck und er versteht, dass es 5 vor 12 ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb zu7:

Er ist seit Beginn des ramadans bei seinen Eltern. Er kommt zwar wie gesagt täglich für ein bis zwei stunden nach der Arbeit nach Hause, schläft und isst aber seinen eltern...er hatte während des ramadans auch urlaub gehabt...da kam er halt nachmittags, sind dann mit den Kindern auf den Spielplatz und dann ging er wieder

Und seine Eltern finden es nicht Merkwürdig? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich hab es sogar vorgeschlagen, dass er doch lieber ramadan zu seinen Eltern soll 

Wir haben schon 3 ramadane zusammen verbracht  und die waren eine Katastrophe, da hätten wir uns das fasten auch schenken können.

Er ist wie eine tickende Zeitbombe und dann ohne seine Zigaretten und kaffee.....das ist wirklich das beste das wir die zeit uns so wenig wie möglich sehen. .des Friedens willen.

Eigentlich traurig , so sollte es ja nicht sein..und ramadan sollte man als familie verbringen, aber mit seinen Launen würde es nur in einer täglichen Katastrophe enden.

Seine Eltern wissen von seinen Launen und kennen ihn und sind total auf meiner seite und haben hmdl gaaaaanz viel Verständnis für mich. Sie haben ein großes Haus und gehen sich da gut aus dem weg.was wir in unserer kleinen Wohnung nicht könnten.

 

Ja mein mann ist mit vielem unzufrieden. ..Arbeit, Wohnung, Gehalt , Auto, stadt in der wir leben...aber ich frage mich manchmal, ob wenn denn alles so wäre wie er es gerne hätte , ob er dann wirklich anders ist ? Ich glaube manchmal er würde immer etwas finden.

 

Ich hab mir auch zig Gedanken gemacht was er hat....manchmal tendiere ich auch zu Depressionen und/oder irgendwas ist in seiner Kindheit passiert, was er nicht verarbeitet hat. Offiziell ist alles gut , aber manchmal redet er ziemlich schlecht über seine Mutter und das er nie liebe von ihr bekommen hat und den Bruder bevorzugt hat.

Manchmal frag ich mich, ob er nicht drogen nimmt...erst recht nach dem ein freund von ihm , ein Akademiker mit guter Position, verheiratet, 3 Kinder , jetzt in Therapie wegen drogensucht war.und das wäre einer bei dem ich das gaaaaar nicht gedacht hätte. Er fing während des Studiums damit an um leistungsfähiger zu sein.

Ich hab ihn gefragt, er streitet natürlich alles ab , vor paar tagen hat er aber zugegeben ab und an Haschisch zu rauchen, was er seit dem ich ihn kenne immer wütend bestritten hat.wie könnte ich wagen, er würde ja beten und bla...na ja jetzt heißt es nach jahren , jaaaaaa ab und an

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schonmal gut, dass seine Eltern dich verstehen und unterstützten. 

Wahrscheinlich hast du Recht. Wenn er alles hätte, was er sich jetzt wünscht, dann würde ihm sicher etwas Neues missfallen ... 

Das mit den Drogen könnte neben Depressionen eine Erklärung für seine abrupt wechselnden Stimmungen sein. Vielleicht kannst Du mal zu einer Beratungsstelle gehen und einfach mal hören, was die zu sagen haben. Worauf man achten muss, was Hinweise wären und so weiter. Ganz unverbindlich informieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  



  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

AGB's & Datenschutzerklaerung