Jump to content
×
×
  • Create New...

Christlisch-muslimisches Adventsfest


Recommended Posts

  • Mitglied
marrakesch

@boutghat

Natürlich nicht das ist in Surat 36:

vor einer Stunde schrieb marrakesch:

(39) Weder hat die Sonne den Mond einzuholen, noch eilt die Nacht dem Tage voraus; und alle schweben auf einer Umlaufbahn. (40)

 

Link to post
Share on other sites

  • Replies 239
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • marrakesch

    28

  • Sarahlina89

    21

  • Perlentaucher

    13

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ehm ja ich lebe in einem christlichen Land? Ja und muss ich jetzt Advent oder Weihnachten feiern? Dein Ernst für deine Aussage kannst du wen du willst Schweine Fleisch essen passt ja zu dir. Lese dir

Lesen können wäre von Vorteil. Ich hab doch gesagt,das du nicht teilnehmen musst,aber lass doch das lästern. Im übrigen bin keine Muslima. Im Gegenteil zu dir  übe ich mich aber in Akzeptanz und Toler

@Siham Ka  Ich kenne nur Eid Alfitr und Eid Aladha Wenn du die Geburt des Propheten Mohamed sas "feiern" willst, warum lädst du sie nicht  in die Moschee ein?

Posted Images

Sure 55 Vers 4

"und ich habe euch Verstand gegeben zum deutlichen sprechen"

R E L I G I O N   I S T   G L A U B E N S S A C H E !!!

KEINE WISSENSCHAFT....

subhanallah, so schwer ist das doch nicht....

ist den keiner von euch vernunftbegabt?

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
marrakesch
vor 46 Minuten schrieb boutghat:

39 und 40 stehen nicht in Sure 29

Dafür jetzt weitere Verse des Korans (das beliebte "Versepingpong"):

Sure 50,38:

Und wahrlich, Wir erschufen die Himmel und die Erde und das, was zwischen beiden ist, in sechs Tagen, und keine Ermüdung berührte Uns.“

Sure 41,9-12:

Sprich: ""Leugnet ihr Den wirklich, Der die Erde in zwei Tagen schuf? Und dichtet ihr Ihm Nebenbuhler an?"" Er allein ist der Herr der Welten. (9) "Und Er gründete in ihr feste Berge, die sie überragen, und segnete sie und ordnete auf ihr ihre Nahrung in richtigem Verhältnis in vier Tagen - gleichmäßig für die Suchenden. (10) "Dann wandte Er Sich zum Himmel, welcher noch Nebel war, und sprach zu ihm und zu der Erde: ""Kommt ihr beide, willig oder widerwillig."" Sie sprachen: ""Wir kommen willig."" (11) "So vollendete Er sie als sieben Himmel in zwei Tagen, und jedem Himmel wies Er seine Aufgabe zu. Und Wir schmückten den untersten Himmel mit Leuchten, (welche auch) zum Schutz (dienen). Das ist die Schöpfung des Erhabenen, des Allwissenden.“

Na, wieviele Tage hat den Allah gebraucht? 6Tage? 2 Tage?

Sure 10,5;

Er ist es, Der die Sonne zur Helligkeit und den Mond zu einem Licht machte und ihm Stationen zuwies, damit ihr die Anzahl der Jahre und die Berechnung (der Zeit) beherrschen könnt.“

Umgekehrt wäre richtig: die Sonne ist Licht, der Mond ist, bedingt durch die Sonne eine zeitweise Helligkeit.

Die Geowissenschaft hat das Alter unseres Planeten auf einige Milliarden Jahre berechnet (auf ein paar Hundert Millionen Jahre kommt es gar nicht mehr an), bis sie den heutigen Zustand (auch den zu Zeiten Mohameds) erreicht hat. Und all das in sage und schreibe 2 - 7 Tagen? Vergiss es!!

Nix Pinpong und nix vergiss es

Hier ist einfacher erklärt, denke ich

Ahmed Deedat Answer - Contradiction of 8 days creation in the Quran?

Link to post
Share on other sites
Guest boutghat
vor 2 Stunden schrieb marrakesch:

Nix Pinpong und nix vergiss es

Hier ist einfacher erklärt, denke ich

Ahmed Deedat Answer - Contradiction of 8 days creation in the Quran?

Stell dir mal vor, dass ich keinen schlecht Englisch sprechenden Geldkomiker brauche, um eindeutige Texte zu lesen und verstehen. Seine Taschenspielertricks waren sicherlich für das gezeigte Ambiente geeignet. Es geht hier auch nicht um 2 - 8 TAGE Schöpfungszeit. Ob 2 oder 8 kann man getrost als Albernheit abtun. Es geht um den Begriff "TAG", welcher eindeutig definiert ist: von einem Sonnenaufgang zum nächsten.

Unser Planet Erde hat Milliarden an Jahren gebraucht, um so zu sein wie er jetzt ist, aber auch schon zu Zeiten des AT oder Koran war (ein paar Tausend Jahre spielen da keine Rolle). Das ist unwiderlegbar geowissenschaftlich nachgewiesen, incl. der Zeiten der Entstehung jeglichen Lebens.  War etwa jener "Allmächtige, Allwissende" nicht in der Lage, dergleichen der Menschheit korrekt zu erklären/offenbaren? Oder waren die Schreiber des AT/Koran einfach nur unwissend, was man ihnen ja nicht verübeln kann? 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
marrakesch

Der Koran wurde vor ca. 1400 Jahren herabgesandt. Der Koran exiestierte auch schon vor dieser Zeit. Wann genau?  Weiss man nicht.

Und in einer Surat sagt Allah:

"(50) "Ich nahm sie nicht zu Zeugen, weder bei der Schöpfung der Himmel und der Erde noch bei ihrer eigenen Schöpfung" Surat 18

 

 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied

Ich habe mich nicht wirklich mit der Erschaffung des Universums aus islamischer Sicht auseinandergesetzt bzw der Anzahl der Tage die im Quran erwähnt werden. 

Was die zitierten Verse betrifft um eine angebliche widersprüchlichkeit des Qurans zu zeigen erinnern mich eher an einen Taschenspielertrick als das Video. Ein Taschenspielertrick welcher selbst ein drei-jährige leicht durchschauen könnte. 

Betrachten wir den ersten Vers in dem Allah awj sagt das Er DIE ERDE, DEN HIMMEL und das was DAZWISCHEN IST in SECHS TAGEN erschuf.

Betrachten wir den zweiten Vers. Allah awj sagt, dass er NUR die Erde in 2 Tagen erschuf und weiter unten steht das die Erschaffung des Himmels WEITERE 2 Tage dauerte. Für Bio-Wissenschaftler die nicht rechnen können - 2+2=4 - und dies für die Erschaffung von HIMMEL und ERDE. Im ersten Vers mit den 6 Tagen wurde jedoch auch was DAZWISCHEN ist erwähnt.

Ich denke das Problem liegt dadran das der Begriff "Glaube" falsch verwendet wird. Man benutzt "Glaube" als Übersetzung zu "Iman", jedoch ist Iman nicht Glauben im Sinne von vermuten oder unsicher sein etc sondern Iman zieht zweifelsfreie Überzeugung mit sich. Richtig müsste es heißen "wir sind überzeugt vom Islam". Und diese Überzeugung wird nicht durch die Theorie irgendwelcher Wissenschaftler ausgelöscht. Wir Glauben nämlich nicht etwas was kein Hand und Fuß hat und nicht beweisbar ist. Wenn Wissenschaftler ihre Theorie, dass das Sonnensystem aus dem nichts entstanden ist, beweisen wollen, sollen sie eine Fliege oder nur den Flügel aus dem nichts erschaffen. Ich meine wenn das "Nichts" welches kein Wissen und Macht hat aus dem Nichts eine ganze Galaxie erschaffen kann, sollten doch paar Wissenschaftler welche sich dem wissen zuschreiben sowas hinbekommen. Jedoch ist die Realität so das selbst für die Herstellung eines einfachen Papiers Wissen und Kraft notwendig ist. Von dem Wissen und Kraft die für komplexe Lebewesen und ihr Umfeld notwendig ist brauchen wir garnicht erst reden. Und dann natürlich das diese aus dem Nichts entstehen. Wenn man sich das mal so durch den Kopfgehen lässt erinntert das mehr an Märchen als an Wissen. 

Ich hab hier zwar nicht von anfang an gelesen wie das Thema eröffnet wurde, jedoch verstehe ich nicht wieso Atheisten/Theoretiker/Nachfahren-von-Affen oder wie man sie sonst nennen soll, nichts besseres zu tun haben als Gottergebenen Menschen ihren Humbug aufzwingen zu wollen und sie von ihrer Religion abbringen wollen. Gibt es sonst keinen dem sie diesen Müll erzählen können. Ich meine wenn ihr unbedingt Affen als Vorfahren haben wollt dann tut das bitte für euch alleine. 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Perlentaucher
Am 19.11.2017 um 21:40 schrieb Fauxpas:

@Abendstern

bravo, grandioser Beitrag... vielen Dank!

 

ich hoffe nur, dass du jetzt nicht auch in Ungnade gefallen bist...

Warum soll denn mein Abendstern in Ungnade fallen? Das ist ihre Meinung und ihr Kenntnissstand und ich werd auch was darüber schreiben und wir werden sachlich argumentieren.. Auch du fällst auch nicht in Ungnade bei mir, wenn du anderer Meinung bist als ich. Sonst bräuchten wir hier doch nicht argumentieren und miteinander argumentieren und könnten das Forum vergessen. Es ist nicht dazu da, dass sich alle gegenseitig Lorbeerkränze um den Hals hängen.  Ein bisschen Streit sollten wir schon vertragen.

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Perlentaucher:

Warum soll denn mein Abendstern in Ungnade fallen? Das ist ihre Meinung und ihr Kenntnissstand und ich werd auch was darüber schreiben und wir werden sachlich argumentieren.. Auch du fällst auch nicht in Ungnade bei mir, wenn du anderer Meinung bist als ich. Sonst bräuchten wir hier doch nicht argumentieren und miteinander argumentieren und könnten das Forum vergessen. Es ist nicht dazu da, dass sich alle gegenseitig Lorbeerkränze um den Hals hängen.  Ein bisschen Streit sollten wir schon vertragen.

ganz toll von dir..... :)

du warst nicht als Einziger angesprochen von ihr...

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Perlentaucher
Am 19.11.2017 um 23:01 schrieb Al-Hoceima Souany:

Wenn wir die Quellen des Islam – den Qur´an und die Sunna - betrachten, sehen wir, im Hinblick auf die Menschen, die heute auf der Erde leben, dass sie alle Nachkommen Adams und Evas sind.  Gott sagt auch:  

“O ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf dass ihr einander erkennen möget.  Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist.” (Quran 49:13)

Der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, unterrichtete uns darüber, dass mit “Mann” in diesem Vers Adam gemeint ist.  Er sagte:

“Die Menschen sind die Kinder Adams und Adam wurde aus Erde erschaffen.  Gott sagt: „O ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf dass ihr einander erkennen möget.  Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist.” (Al-Tirmidhî)

Wir können auch erkennen, dass Gott Adam direkt erschaffen hat, ohne Eltern.  

Gott sagt:

“Wahrlich, Jesus ist vor Allah gleich Adam; Er erschuf ihn aus Erde, als dann sprach Er zu ihm: “Sei!” und da war er.” (Quran 3:59]

Wir wissen auch, dass Eva ohne Eltern aus Adam erschaffen wurde.  

Im Qur´an sagt Gott deutlich:.   

“O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch erschaffen hat aus einem einzigen Wesen; und aus ihm erschuf Er seine Gattin, und aus den beiden ließ Er viele Männer und Frauen entstehen.  Und fürchtet Gott, in Dessen Namen ihr einander bittet, sowie (im Namen eurer) Blutsverwandtschaft.  Wahrlich, Gott wacht über euch.” (Quran 4:1)

Also informiert uns der Qur´an darüber, dass Adam und seine Frau der Vater und die Mutter aller menschlichen Wesen waren, die heute auf der Erde leben.  Wie besitzen die Kenntnis darüber durch die direkte Offenbarung Gottes. 

Die direkte Erschaffung Adams (Friede sei mit ihm) kann von der Wissenschaft in keiner Weise bestätigt oder geleugnet werden.  Und zwar weil die Erschaffung Adams (Friede sei mit ihm) ein einzigartiges und einziges historisches Ereignis war.  Es gehört zu den Dingen des Verborgenen und es ist etwas, dessen Bestätigung oder Verleugnung nicht in der Macht der Wissenschaft liegt.  Als Angelegenheit des Verborgenen glauben wir daran, weil Gott uns darüber aufgeklärt hat.  Dasselbe sagen wir über andere Wunder, die im Qur´an erwähnt werden.  Wunderbare Ereignisse gehorchen aus ihrer Natur heraus keinen wissenschaftlichen Gesetzen und ihr Auftreten kann von der Wissenschaft weder bestätigt noch geleugnet werden. 

Was ist mit den anderen Lebewesen, die neben dem Menschen heutzutage auf der Erde Leben?  Was ist mit den Pflanzen, den Tieren, den Pilzen und ähnlichen?

Wenn wir unsere Aufmerksamkeit dieser Frage zuwenden, finden wir heraus, dass der Qur´an und die Sunna uns nicht so viel über die Flora und Fauna auf der Erde erzählen, die vor oder in der Zeit als Adam und Eva darauf ankamen, vorhanden war.  Die heiligen Texte sagen auch nichts darüber aus, vor wie langer Zeit Adam und Eva auf der Erde angekommen sind.  Daher sind dies Dinge, die wir von den heiligen Texten nicht sicher bestimmen können. 

Das einzige, das der Qur´an und die Sunna von uns über die heutigen Lebewesen auf der Erde zu glauben verlangen, ist, dass Gott sie in der Art, die Er für sie bestimmte, geschaffen hat.  

Gott sagt:  

“Gott ist der Schöpfer aller Dinge, und Er ist dr Erhalter aller Dinge.” (Quran 39:62)

Tatsächlich betont Gott, dass Er alle Lebensformen erschaffen hat: 

“Und Wir machten aus dem Wasser alles Lebendige.” (Quran 21:30)

Wir wissen, dass “Gott macht, was Er will”.  Er kann Seine Geschöpfe so gestalten, wie es Ihm gefällt.  

Was daher die Lebewesen betrifft, kann man sagen, dass Qur´an und Sunna die die Theorie der biologischen Evolution oder den Prozess der natürlichen Auslese weder bestätigen noch widerlegen.  Die Frage nach der Evolution bleibt eine rein wissenschaftliche Angelegenheit.  Die Theorie von der Evolution steht oder fällt mit ihren eigenen wissenschaftlichen Vorzügen – und das bedeutet, mit den Mitteln physikalischer Beweise, die sie entweder bestätigen oder widerlegen. 

Die Rolle der Wissenschaft ist, die Muster, die Gott in Seiner Schöpfung eingesetzt hat, nur zu beobachten und zu beschreiben.  Wenn die wissenschaftliche Beobachtung das Muster der Evolution einer Spezies über einen Zeitraum zeigt, was als natürliche Auslese bezeichnet werden kann, so ist dies selbst nicht Unglaube.  Es ist nur Unglaube, wenn jemand denkt, dass Evolution von alleine stattgefunden habe und nicht im Rahmen der Schöpfung Gottes.  Ein Muslim, der Evolution oder natürliche Auslese als gültige wissenschaftliche Theorie akzeptiert, muss wissen, dass diese Theorie lediglich eine Erklärung für eines der vielen Muster in der Schöpfung Gottes ist. 

Was die Fossilien der zweifüßigen Affen angeht und die Werkzeuge und Artifakte, die damit im Zusammenhang stehen, ihre Existenz stellen für die islamischen Lehren kein Problem dar.  Es gibt im Qur´an und in der Sunna nichts, das die Existenz aufrechter, vernunftbegabter, Werkzeug nutzender Affen oder affenähnliche Vorgänger, die irgendwann gelebt haben, bestätigt oder widerlegt.  Derartige Tiere können sehr wohl auf der Erde exitiert haben, bevor Adam darauf angekommen ist.  Alles, was wir aus dem Qur´an und der Sunna schließen können, ist, dass selbst wenn solche Tiere einmal existiert haben, sie nicht die Vorfahren von Adam (Friede sei mit ihm) gewesen sind.  

 

 

 

Du musst eines wissen, der Koran und all die anderen Offenbarungsschriften sind keine wissenschaftlichen Quellen. Es sind im Grunde genommen nur fromme Märchen. Das konnten sie aus ihrer Entstehungsgeschichte ja auch nicht anders sein. Wer hat denn damals schon was von Genetik und Biologie gewusst. Kein Schwein. 

Ich hab jahrelang als Wissenschaftler in der Forschung gearbeitet und alles was ich entdeckt und publiziert habe, das haben andere Kollegen nachprüfen können. Was sich nicht nachprüfen lässt, das ist reine Spekulation und gehört in das Gebiet der Fantasie.

 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied
Perlentaucher
Am 19.11.2017 um 23:01 schrieb Al-Hoceima Souany:

Wenn wir die Quellen des Islam – den Qur´an und die Sunna - betrachten, sehen wir, im Hinblick auf die Menschen, die heute auf der Erde leben, dass sie alle Nachkommen Adams und Evas sind.  Gott sagt auch:  

“O ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf dass ihr einander erkennen möget.  Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist.” (Quran 49:13)

Der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, unterrichtete uns darüber, dass mit “Mann” in diesem Vers Adam gemeint ist.  Er sagte:

“Die Menschen sind die Kinder Adams und Adam wurde aus Erde erschaffen.  Gott sagt: „O ihr Menschen, Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, auf dass ihr einander erkennen möget.  Wahrlich, vor Allah ist von euch der Angesehenste, welcher der Gottesfürchtigste ist.” (Al-Tirmidhî)

Wir können auch erkennen, dass Gott Adam direkt erschaffen hat, ohne Eltern.  

Gott sagt:

“Wahrlich, Jesus ist vor Allah gleich Adam; Er erschuf ihn aus Erde, als dann sprach Er zu ihm: “Sei!” und da war er.” (Quran 3:59]

Wir wissen auch, dass Eva ohne Eltern aus Adam erschaffen wurde.  

Im Qur´an sagt Gott deutlich:.   

“O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch erschaffen hat aus einem einzigen Wesen; und aus ihm erschuf Er seine Gattin, und aus den beiden ließ Er viele Männer und Frauen entstehen.  Und fürchtet Gott, in Dessen Namen ihr einander bittet, sowie (im Namen eurer) Blutsverwandtschaft.  Wahrlich, Gott wacht über euch.” (Quran 4:1)

Also informiert uns der Qur´an darüber, dass Adam und seine Frau der Vater und die Mutter aller menschlichen Wesen waren, die heute auf der Erde leben.  Wie besitzen die Kenntnis darüber durch die direkte Offenbarung Gottes. 

Die direkte Erschaffung Adams (Friede sei mit ihm) kann von der Wissenschaft in keiner Weise bestätigt oder geleugnet werden.  Und zwar weil die Erschaffung Adams (Friede sei mit ihm) ein einzigartiges und einziges historisches Ereignis war.  Es gehört zu den Dingen des Verborgenen und es ist etwas, dessen Bestätigung oder Verleugnung nicht in der Macht der Wissenschaft liegt.  Als Angelegenheit des Verborgenen glauben wir daran, weil Gott uns darüber aufgeklärt hat.  Dasselbe sagen wir über andere Wunder, die im Qur´an erwähnt werden.  Wunderbare Ereignisse gehorchen aus ihrer Natur heraus keinen wissenschaftlichen Gesetzen und ihr Auftreten kann von der Wissenschaft weder bestätigt noch geleugnet werden. 

Was ist mit den anderen Lebewesen, die neben dem Menschen heutzutage auf der Erde Leben?  Was ist mit den Pflanzen, den Tieren, den Pilzen und ähnlichen?

Wenn wir unsere Aufmerksamkeit dieser Frage zuwenden, finden wir heraus, dass der Qur´an und die Sunna uns nicht so viel über die Flora und Fauna auf der Erde erzählen, die vor oder in der Zeit als Adam und Eva darauf ankamen, vorhanden war.  Die heiligen Texte sagen auch nichts darüber aus, vor wie langer Zeit Adam und Eva auf der Erde angekommen sind.  Daher sind dies Dinge, die wir von den heiligen Texten nicht sicher bestimmen können. 

Das einzige, das der Qur´an und die Sunna von uns über die heutigen Lebewesen auf der Erde zu glauben verlangen, ist, dass Gott sie in der Art, die Er für sie bestimmte, geschaffen hat.  

Gott sagt:  

“Gott ist der Schöpfer aller Dinge, und Er ist dr Erhalter aller Dinge.” (Quran 39:62)

Tatsächlich betont Gott, dass Er alle Lebensformen erschaffen hat: 

“Und Wir machten aus dem Wasser alles Lebendige.” (Quran 21:30)

Wir wissen, dass “Gott macht, was Er will”.  Er kann Seine Geschöpfe so gestalten, wie es Ihm gefällt.  

Was daher die Lebewesen betrifft, kann man sagen, dass Qur´an und Sunna die die Theorie der biologischen Evolution oder den Prozess der natürlichen Auslese weder bestätigen noch widerlegen.  Die Frage nach der Evolution bleibt eine rein wissenschaftliche Angelegenheit.  Die Theorie von der Evolution steht oder fällt mit ihren eigenen wissenschaftlichen Vorzügen – und das bedeutet, mit den Mitteln physikalischer Beweise, die sie entweder bestätigen oder widerlegen. 

Die Rolle der Wissenschaft ist, die Muster, die Gott in Seiner Schöpfung eingesetzt hat, nur zu beobachten und zu beschreiben.  Wenn die wissenschaftliche Beobachtung das Muster der Evolution einer Spezies über einen Zeitraum zeigt, was als natürliche Auslese bezeichnet werden kann, so ist dies selbst nicht Unglaube.  Es ist nur Unglaube, wenn jemand denkt, dass Evolution von alleine stattgefunden habe und nicht im Rahmen der Schöpfung Gottes.  Ein Muslim, der Evolution oder natürliche Auslese als gültige wissenschaftliche Theorie akzeptiert, muss wissen, dass diese Theorie lediglich eine Erklärung für eines der vielen Muster in der Schöpfung Gottes ist. 

Was die Fossilien der zweifüßigen Affen angeht und die Werkzeuge und Artifakte, die damit im Zusammenhang stehen, ihre Existenz stellen für die islamischen Lehren kein Problem dar.  Es gibt im Qur´an und in der Sunna nichts, das die Existenz aufrechter, vernunftbegabter, Werkzeug nutzender Affen oder affenähnliche Vorgänger, die irgendwann gelebt haben, bestätigt oder widerlegt.  Derartige Tiere können sehr wohl auf der Erde exitiert haben, bevor Adam darauf angekommen ist.  Alles, was wir aus dem Qur´an und der Sunna schließen können, ist, dass selbst wenn solche Tiere einmal existiert haben, sie nicht die Vorfahren von Adam (Friede sei mit ihm) gewesen sind.  

 

 

 

Du musst eines wissen, der Koran und all die anderen Offenbarungsschriften sind keine wissenschaftlichen Quellen. Es sind im Grunde genommen nur fromme Märchen. Das konnten sie aus ihrer Entstehungsgeschichte ja auch nicht anders sein. Wer hat denn damals schon was von Genetik und Biologie gewusst. Kein Schwein. 

Ich hab jahrelang in der Forschung gearbeitet und alles was ich entdeckt und publiziert habe, das haben andere Kollegen nachprüfen können. (Und die warten auf Fehler, da könnt ihr sicher sein) Was sich nicht nachprüfen lässt, das ist reine Spekulation und gehört in das Gebiet der Fantasie.

Man kann euch heute noch die Evolution beobachten, da gibt es genug Beispiele. Jeder Züchter benutzt ihre Gesetzmässigkeiten, so dass sich innerhalb kurzer Zeit neue Tier - und Pflanzenrassen erzeugen lassen.

Häufig wird eingewendet, die Evolutinstheorie wäre eine Theorie und unter Theorie verstehen die meisten eine mehr oder weniger unbewiesene Annahme, sie verwechseln das mit einer Hypothese, aber das ist was anderes. Eine Theorie versucht zunächst mal die Welt aus den vorhandenen Fakten zu erklären und alles in einen logischen Zusammenhang zu bringen. Innerhalb der bekannten Fakten muss die Theorie in sich widerspruchsfrei sein. Sie kann auch Teil früherer Theorien sein und diese erweitern.   Einstein hat z.B. die Gravitationstheorie von Newton nicht widerlegt sondern nur für spezielle Fälle erweitert. Darwin wusste nichts von Genen und der DNA, aber die Entdeckung der molekularen Mechanismen hat seine Theorie nur bestätigt.

Theorien sollten nachprüfbar sein und vor allem sie sollten Vorhersagen treffen können,  und wenn diese zutreffen, dann bestärkt das die Theorie, wenn nicht, dann ist sie erledigt und wird verbessert oder entsorgt. Einstein hat zum Beispiel Gravitationswellen vorhergesagt, aber gemeint, die würde man nie nachweisen können. Aber es ist doch gelungen vor zwei Jahren und war ein Nobelpreis wert. Er hat auch vorhergesagt, dass Licht durch schwere Sterne abglenkt wird. Hat man dann ein paar Jahre später nach seiner Veröffentlichung (1910?) bei einem Venusdurchgang nachgewiesen und seiner Theorie zum Durchbruch verholfen. Kein GPS würde ohne seine Theorie funktionieren. Wer meint, seineTheorien taugen nichts, der kann gern sein Navi zum Fenster rausschmeissen und ohne herumfahren. Komisch, hier vertraut man einer Theorie, aber wenn sie nicht in das antiquierte religiöse Weltbild passt nicht!

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Perlentaucher:

Du musst eines wissen, der Koran und all die anderen Offenbarungsschriften sind keine wissenschaftlichen Quellen. Es sind im Grunde genommen nur fromme Märchen.

wie lange bist du jetzt

das hat hier jeder begriffen,

Link to post
Share on other sites
Guest boutghat

@Perlentaucher, wir können uns hier die Finger wundschreiben. Wenn es um die wissenschaftliche Überprüfung von Sachaussagen der sog. heiligen Schriften geht, schalten Fundamentalisten (gleich welcher Religion) ihren Verstand und die Logik aus, unter dem Motto Wilhelm Buschs "was nicht sein kann, dass nicht sein darf". Irgendwie verständlich, denn, täten sie das, würde ihr eingeimpftes Kartenhaus zusammenfallen. Hier noch ein herrliches Geo-beispiel: die wunderbare Noahgeschichte oder auch Sintflut. Dieser Mythos geistert seit Jahrtausenden im Nahen Osten durch die Literatur, gleich ob AT, Atrahasisepos, Gilgameschepos, Koran. Leider haben Überflutungen, Überschwemmungen die unangenehme geologische Eigenart nachweisbar zu sein, örtlich wie zeitlich. Doch selbst intensive Forschungen in der Region brachten nur die üblichen Überschwemmungen, mal größer, mal geringer hervor. Maximale Hochwasserstände nie über 2m kurzfristig, an besonders gefährdeten Stellen auch noch etwas höher, also das Übliche (sicherlich in diesem Moment äusserst unangenehm für die Anwohner.) Was machen nun die "heiligen Schriften" daraus? Gott warnt Noah, dass er die Menschheit vernichten wird, weil sie vom wahren Glauben abgefallen ist, also das übliche Theologenargument. Er befiehlt Noah ein Schiff zu bauen für sich und seine Familie und sämtliche Viecher auf Erden paarweise aufzuladen um sie zu retten. (Wie jener Noah Viecher aus Amerika, Australien, Afrika, Asien bezog, bleibt im Dunkeln). All das vollendet, lässt jener Gott Dauerregen fallen und öffnet dann noch "Schlünde" auf Erden, aus denen auch Wasser strömte. Woher dieses Wasser kam, können Geowissenschaftler nicht beantworten. Also, Noah+Familie+Viecher auf der Arche schippernd auf hoher See bis der Regen und die unterirdische Wasserzufuhr aufhörte. Er landet dann auf einem Berg, wahlweise der Ararat (AT), 5200m hoch, oder dem Berg Judi (Koran), 2500m hoch. Das so etwas niemals regional beschränkt bleiben kann, sonder weltweit auftreten muss, steigt also der Merresspiegel weltweit um 5.200 bzw. 2.500 Meter. Die erforderlichen Wassermengen hierfür: 2 Millionen Kubikkilometer für Zustand Arafat, 1 Million für Zustand Judi. (1 Kubikkilometer Wasser sind 1 Milliarde Kubikmeter Wasser!!) Da staunt der Fachmann, denn woher kommen diese Mengen und wo sind die denn geblieben? Nachzuweisen ist davon weltweit nichts. Selbst für die damals schon secht hoch bürokratisch organisierten Ägypter war das ein "Nichtereignis", erstaunlich, nicht wahr?

Fazit: eine blumenreiche, angsteinflößende Historie ohne jeglichen Hintergrund, also purer Schwindel.

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Perlentaucher:

Echt? Und da stimmst du mir zu?

meine Verbindung ist abgebrochen, ich war noch nicht fertig, wie man unschwer erkennen kann...

aber du liegst ja schon wieder wie eine Hyäne auf der Lauer...

Stimmst du mir zu, dass es weltweit bekannt ist, teils durch tragische Attentate, wie verletzt sich Muslime fühlen können, wenn man zB den Quran ein Märchenbuch nennt...oder Karikaturen vom Propheten der Muslime macht...

ich heiße das keinensfalls gut, jedoch möchte ich dadurch, darauf hinweisen, dass es selbst dir bekannt sein müsste...

es ist bereits unzählige Male allein in diesem Fred, von den unterschiedlichsten Diskutanten erwähnt und bestätigt worden, dass:

Religion reine Glaubenssache ist und nichts mit Wissenschaft zu tun hat....

braucht man als Physiker nicht ein gewisses Maß an Intelligenz?  Fehlt es dir hier an Empathie für die von überwiegend Gläubigen Moslems besuchte Gemeinschaft? Ist es fehlende Sozialkompetenz? Oder einfach nur böswillige Absicht?

warum hast du jetzt nochmal zitiert?

hilf mir bitte, ich will es verstehen können....

ist dein Argument, du liest nicht alles?

kein vernunftbegabter Mensch, bildet sich eine Meinung, ohne den Sachverhalt zu kennen... und ein Wissenschaftler schon gar nicht...

also, wie oft muss es nocht gesagt werden?

selbst Abendstern ist es jetzt aufgefallen was ihr hier macht....

sie hat euch namentlich benannt....

also, warum diffamierst du immer wieder,

den Islam, den Quran und uns Gläubige?

hilf mir, ich will es verstehen....

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
  • Mitglied

Aber eins muss man diesen "wissen"schafts Theoretikern lassen. Wenn ihr schlechtes Benehmen als Beweis gewertet werden könnte, wäre dies der ausschlaggebende Beweis, dass Menschen von Affen abstammen. Ich meine ist schon etwas Primitiv in eine überwiegend islamische Community zu kommen und die Religion der Leute zu beleidigen. Da fühlt man sich fast wie im Mittelalter. 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Abu Umar:

Aber eins muss man diesen "wissen"schafts Theoretikern lassen. Wenn ihr schlechtes Benehmen als Beweis gewertet werden könnte, wäre dies der ausschlaggebende Beweis, dass Menschen von Affen abstammen. Ich meine ist schon etwas Primitiv in eine überwiegend islamische Community zu kommen und die Religion der Leute zu beleidigen. Da fühlt man sich fast wie im Mittelalter. 

jazaakillahu khairan

....das du nicht weiter darauf eingegangen bist, sondern es ähnlich wie andere Gläubige hier siehst und zum Ausdruck bringst....

wahrlich, vernunftbegabt zeigen sich die Wissenschaftler nicht..

aber....

es sei ihnen zugstanden, schließlich sind sie ja "theoretische" Wissenschaftler....

ihnen bleibt verwehrt was wir wir fühlen, ein Gefühl wie wir gläubige Muslime es haben, lässt sich nicht wissenschaftlich berechnen, von anderen nachvollziehen, oder von Nicht-Muslimen verstehen....

dazu müssten sie schon gläubige Christen oder Jehudi sein....

den tiefen Glauben an nur einen Gott, und die heiligen Schriften, kann man nur begreifen, wenn man ihn fühlt und das geht nur, wenn man ihn lebt und er tief im Herzen verankert ist....

in diesem Sinne....

ir7am tur7am

& Sure 8 Vers 46

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Who's Online (See full list)

    • JustSmileW
    • Samira_086
    • Jared Jones
    • Tament-Bienchen
    • Sister86
    • Amarousch
    • Tareq
    • Dounia_26
    • IchLiebeBlumen1
    • Cheb_AlBasra
    • Amira2018
    • Aka
    • Neutral__

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy