Jump to content

Gegenmittel/Therapie gegen Katzenhaarallergie


Khadija27
 Share

Recommended Posts

  • Mitglied

Hallo ihr lieben, 

 

vielleicht gibt es hier jemanden die mir helfen kann.  Allergologen in Frankfurt haben nicht wirklich Zeit.  

 

Habe seit kurzem eine katzenhaarallergie, möchte meine Katze die ich seit Jahren habe nicht weg geben.  Was gibt es für behandlungsmöglichkekten ?! 

 

Chorkan. 

Link to post
Share on other sites

Guest Hijab-Hunter
vor 2 Stunden schrieb Khadija27:

Hallo ihr lieben, 

 

vielleicht gibt es hier jemanden die mir helfen kann.  Allergologen in Frankfurt haben nicht wirklich Zeit.  

 

Habe seit kurzem eine katzenhaarallergie, möchte meine Katze die ich seit Jahren habe nicht weg geben.  Was gibt es für behandlungsmöglichkekten ?! 

 

Chorkan. 

Frag doch mal ALF.

Link to post
Share on other sites

Gerade eben schrieb Hijab-Hunter:
vor 2 Stunden schrieb Khadija27:

Hallo ihr lieben, 

 

vielleicht gibt es hier jemanden die mir helfen kann.  Allergologen in Frankfurt haben nicht wirklich Zeit.  

 

Habe seit kurzem eine katzenhaarallergie, möchte meine Katze die ich seit Jahren habe nicht weg geben.  Was gibt es für behandlungsmöglichkekten ?! 

 

Chorkan. 

Frag mal nach Hyposensibilisierung. Sicher das es Katze ist? Wurdest du getestet oder vermutung?

Link to post
Share on other sites

Guest Racfifchen

Hyposensibilisierungen funktionierten bei Katzenhaar-Allergien leider nicht, ebenso wie bei Kaninchen / Hasen - das sind die gleichen Allergene. Das hat mir der Allergologe damals gesagt, als ich Hyposensibilisierungen gegen Hausstaubmilben (hat 100%ig geholfen!) und Gräserpollen (zumindest besser geworden) gemacht habe. Gegen fast alle anderen Allergien kann man etwas machen, nur nicht bei Katzenhaar-Allergie.

Das ist natürlich richtig übel, wenn man eine Katze hat und dann plötzlich eine Allergie entwickelt. Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als die Katze in gute Hände abzugeben. :(

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
vor 2 Stunden schrieb Iman3012:

 

Ja würde getestet.  Hatte nach gefragt, die meinen wohl das die es nicht mehr machen da die Sprite viel zu gefährlich wäre.  

 

Danke  fur deine Antwort. 

Edited by Khadija27
Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
vor 49 Minuten schrieb Racfield:

Hyposensibilisierungen funktionierten bei Katzenhaar-Allergien leider nicht, ebenso wie bei Kaninchen / Hasen - das sind die gleichen Allergene. Das hat mir der Allergologe damals gesagt, als ich Hyposensibilisierungen gegen Hausstaubmilben (hat 100%ig geholfen!) und Gräserpollen (zumindest besser geworden) gemacht habe. Gegen fast alle anderen Allergien kann man etwas machen, nur nicht bei Katzenhaar-Allergie.

Das ist natürlich richtig übel, wenn man eine Katze hat und dann plötzlich eine Allergie entwickelt. Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als die Katze in gute Hände abzugeben. :(

Ich möchte sie nicht abgeben und kann es mir auch nicht vorstellen 😔   Mir geht es eigentlich gut aber ab und an mal so 2-3 mal im Monat tauchen die Beschwerden auf und dann ganz schlimm.  Sonst ist immer alles gut.  

 

War privat bei einer allergelogin, sie meint eine hyposwnsibilisierung Therapie würde helfen auch bei Katzenhaarallergie, aber die Therapie wäre einfach viel zu gefährlich Wa Allah ualam.  

 

Danke fur für deine Antwort.  

Edited by Khadija27
Link to post
Share on other sites

Was ist wenn du die paar Tage wo es auftritt, allergietabletten nimmst?

Ich bin gerade erstaunt, das die beschwerden nur 2-3x im monat auftauchen....putzt sich die Katze dann gerade extrem?

Sorry ,wenn ich nachfrage,wir haben ebenfalls stubentiger

 

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Khadija27:

Ich möchte sie nicht abgeben und kann es mir auch nicht vorstellen 😔   Mir geht es eigentlich gut aber ab und an mal so 2-3 mal im Monat tauchen die Beschwerden auf und dann ganz schlimm.  Sonst ist immer alles gut.  

 

War privat bei einer allergelogin, sie meint eine hyposwnsibilisierung Therapie würde helfen auch bei Katzenhaarallergie, aber die Therapie wäre einfach viel zu gefährlich Wa Allah ualam.  

 

Danke fur für deine Antwort.  

wenn es nur so auftritt, liegt es an deiner körpereigenen Histaminausschüttung, da gibt es gute Mittel diese zu regulieren,  mich wundert, dass die Allerlogin dir das nicht gesagt hat. Vielleicht solltest du noch eine zweite Meinung einholen...

Allah ischafik

Link to post
Share on other sites

Guest Racfifchen

Ich kann Iman und Fauxpas nur zustimmen. Wenn du nur so selten Beschwerden hast, würde ich mich auch nicht von deiner Katze trennen. Auf gar keinen Fall. :$ Dann würde ich entsprechende Mittel (z. B. mit dem Wirkstoff Loratadin) nehmen, sobald die Beschwerden auftreten. 

Merkwürdig. Mein Allergologe sagte, Hyposensibilisierungen würden bei Katzenhaarallergie nicht helfen und deine Ärztin sagte, das sei viel zu gefährlich. Ich würde mal eine weitere Meinung einholen. Wenn es zu lange dauert, einen Termin beim Facharzt zu bekommen, dann guck’ doch mal nach, ob es Foren gibt, wo Leute ihre Erfahrungen austauschen. 

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Racfield:

Ich kann Iman und Fauxpas nur zustimmen. Wenn du nur so selten Beschwerden hast, würde ich mich auch nicht von deiner Katze trennen. Auf gar keinen Fall. :$ Dann würde ich entsprechende Mittel (z. B. mit dem Wirkstoff Loratadin) nehmen, sobald die Beschwerden auftreten. 

Merkwürdig. Mein Allergologe sagte, Hyposensibilisierungen würden bei Katzenhaarallergie nicht helfen und deine Ärztin sagte, das sei viel zu gefährlich. Ich würde mal eine weitere Meinung einholen. Wenn es zu lange dauert, einen Termin beim Facharzt zu bekommen, dann guck’ doch mal nach, ob es Foren gibt, wo Leute ihre Erfahrungen austauschen. 

wenn Loradatin nicht hilft, was ich stark vermute, dann lass dir aerius 4mg oder gleich Celastemin Tropfen verschreiben.

@ Rac  die Hypersensibilität Tests gegen Katzenhaare sind deshalb so gefährlich, weil da sehr häufig Anaphylaktische Schocks auftreten.

@ Khadija 

ruf doch mal bei der Patientensprechstunde in der Charite Berlin an, da ist das Forschungszentrum für Allergien, die sind sehr kompetent und hilfsbereit. Arbeiten in "besonderen" Fällen auch mit Hausärzten bundesweit zusammen.

Wenn du da nicht durch kommst, schreib mich privat an, ich kann dir eine Durchwahl geben.

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
vor 4 Stunden schrieb Fauxpas:

wenn es nur so auftritt, liegt es an deiner körpereigenen Histaminausschüttung, da gibt es gute Mittel diese zu regulieren,  mich wundert, dass die Allerlogin dir das nicht gesagt hat. Vielleicht solltest du noch eine zweite Meinung einholen...

Allah ischafik

Nein sie hat nichts gesagt.  Ich muss aufjedenfall nochmal eine weitere Meinung holen.  Kher inchallah.  Danke liebes 

 

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
vor 3 Stunden schrieb Racfield:

Ich kann Iman und Fauxpas nur zustimmen. Wenn du nur so selten Beschwerden hast, würde ich mich auch nicht von deiner Katze trennen. Auf gar keinen Fall. :$ Dann würde ich entsprechende Mittel (z. B. mit dem Wirkstoff Loratadin) nehmen, sobald die Beschwerden auftreten. 

Merkwürdig. Mein Allergologe sagte, Hyposensibilisierungen würden bei Katzenhaarallergie nicht helfen und deine Ärztin sagte, das sei viel zu gefährlich. Ich würde mal eine weitere Meinung einholen. Wenn es zu lange dauert, einen Termin beim Facharzt zu bekommen, dann guck’ doch mal nach, ob es Foren gibt, wo Leute ihre Erfahrungen austauschen. 

Werde ich machen Danke

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
vor 4 Stunden schrieb Iman3012:

Was ist wenn du die paar Tage wo es auftritt, allergietabletten nimmst?

Ich bin gerade erstaunt, das die beschwerden nur 2-3x im monat auftauchen....putzt sich die Katze dann gerade extrem?

Sorry ,wenn ich nachfrage,wir haben ebenfalls stubentiger

 

Nein sie putzt sich eigentlich immer, weiß selbst nicht wieso das nur so selten extrem auftaucht.  

 

Icj muss aufjedenfall nochmal zum arzt.  

 

Danke 

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
vor 2 Stunden schrieb Fauxpas:

wenn Loradatin nicht hilft, was ich stark vermute, dann lass dir aerius 4mg oder gleich Celastemin Tropfen verschreiben.

@ Rac  die Hypersensibilität Tests gegen Katzenhaare sind deshalb so gefährlich, weil da sehr häufig Anaphylaktische Schocks auftreten.

@ Khadija 

ruf doch mal bei der Patientensprechstunde in der Charite Berlin an, da ist das Forschungszentrum für Allergien, die sind sehr kompetent und hilfsbereit. Arbeiten in "besonderen" Fällen auch mit Hausärzten bundesweit zusammen.

Wenn du da nicht durch kommst, schreib mich privat an, ich kann dir eine Durchwahl geben.

Werde ich machen lieben Danke.  Möge Allah dich belohnen süße.  

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share



  • Who's Online (See full list)

    There are no registered users currently online

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy