Jump to content

Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung


saada
 Share

Recommended Posts

  • Mitglied

Hallo liebe Schwestern und Brüder, ich bitte Euch um Eure Meinung! Meine zukünftigen Schwiegereltern wollen demnächst bei meiner Familie um meine Hand anhalten. Ich wohne aus beruflichen Gründen 180km von meiner Familie entfernt, also auch da wo mein Zukünftiger und seine Familie leben. Meine zukünftige Schwiegermutter bat darum dass meine Familie zu mir kommt damit das Handanhalten bei mir stattfindet, weil sie starke Rückenprobleme hat und eine Autofahrt von 180km für sie eine starke Belastung sei. Meine Familie hat zunächst zu ihrem Wohlwollen zugestimmt. Bei uns hat sich nun allerdings Unverständnis aufgetan weil wir wissen dass die zukünftigen Schwiegereltern 3-4 mal im Jahr nach Marokko fliegen und hierfür eine Autofahrt von 130km zum Flughafen in Kauf nehmen. Meine zukünftige Schwiegermutter versteht unser Unverständnis überhaupt nicht und meint, es macht gar keinen Unterschied ob bei meinen Eltern das Treffen stattfindet oder bei mir. Jetzt bin ich verunsichert und weiß nicht wie ich reagieren soll. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? :weiss nicht:

Edited by saada
Link to post
Share on other sites

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung [QUOTE=saada;2257992]Hallo liebe Schwestern und Brüder, ich bitte Euch um Eure Meinung! Meine zukünftigen Schwiegereltern wollen demnächst bei meiner Familie um meine Hand anhalten. Ich wohne aus beruflichen Gründen 180km von meiner Familie entfernt, also auch da wo mein Zukünftiger und seine Familie leben. Meine zukünftige Schwiegermutter bat darum dass meine Familie zu mir kommt damit das Handanhalten bei mir stattfindet, weil sie starke Rückenprobleme hat und eine Autofahrt von 180km für sie eine starke Belastung sei. Meine Familie hat zunächst zu ihrem Wohlwollen zugestimmt. Bei uns hat sich nun allerdings Unverständnis aufgetan weil wir wissen dass die zukünftigen Schwiegereltern 3-4 mal im Jahr nach Marokko fliegen und hierfür eine Autofahrt von 130km zum Flughafen in Kauf nehmen. Meine zukünftige Schwiegermutter versteht unser Unverständnis überhaupt nicht und meint, es macht gar keinen Unterschied ob bei meinen Eltern das Treffen stattfindet oder bei mir. Jetzt bin ich verunsichert und weiß nicht wie ich reagieren soll. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? :weiss nicht:[/QUOTE] Solche Angelegenheiten sollen die Eltern unter sich machen.

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung Lieber Bruder Rafki, vielen Dank für Deine Antwort. Zum einen gibt es nur noch meine Mutter (Vater leider verstorben) und zum anderen gibt es zwischen den Müttern eine Sprachbarriere (berbisch&arabisch) Daher läuft die Kommunikation über mich und meinen Zukünftigen...

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied
-Naschkaetzchen

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung Wenn deine Mama es dir zur Liebe macht , würdet ihr einfach dem Streit entgehen.Sollte deine Mama nicht dafür sein , so müssen seine Eltern zu dir wie es Brauch ist . Sie wollen dich und sie hat einen Mann und einen Sohn der sie fährt . Nun macht man schon Probleme wo gar keine sind . Die Eltern des Mannes kommen zur Brautmutter schon immer , dafür zieht Frau zum Mann . (es sei denn anderes abgesprochen ) alles gute meine liebe , ich hoffe nicht das es zum problem wird

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung Meine Mutter würde es mir zu liebe machen, aber bei mir wehrt sich innerlich was gewaltig. Ich kann einfach nicht verstehen wie es möglich ist 130 km zu fahren um in Urlaub zu fliegen trotz starker Rückenprobleme, aber nicht 50 km weiter um seinen Sohn zu verheiraten...?...

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung [QUOTE=saada;2258018]Meine Mutter würde es mir zu liebe machen, aber bei mir wehrt sich innerlich was gewaltig. Ich kann einfach nicht verstehen wie es möglich ist 130 km zu fahren um in Urlaub zu fliegen trotz starker Rückenprobleme, aber nicht 50 km weiter um seinen Sohn zu verheiraten...?...[/QUOTE] Euer Unverständnis ist sicherlich nicht ganz illegitim angesichts der Situation. Ich kann verstehen, dass das für euch wie ein schlechter Scherz klingt. Allerdings solltest du in Bezug auf die Schwiegereltern einfach nachsichtig sein und das nicht nur in diesem Fall. Wenn seine Eltern 3 - 4 Mal im Jahr nach Marokko fliegen, lässt das vermuten, dass sie Rentner sind und dementsprechend nicht mehr die jüngsten und sehr heimatverbunden. Dafür nehmen sie dann auch eine anstrengende Anreise in Kauf. Deine Mutter hat sich ja bereit erklärt anzureisen, daher mach deswegen kein Fass auf. Es wird immer wieder Situationen geben, in denen du dich benachteiligt oder ungerecht behandelt fühlst, da hilft einfach nur tief durchatmen und das beste daraus zu machen.

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung Liebe Maus, ja, sie sind nicht mehr die jüngsten und sind auch Rentner, dafür habe ich auch Verständnis. Nur geht es hier nicht um ein Kaffeekränzchen oder ner Spazierfahrt, sondern um das Hand anhalten für ihren Sohn das im günstigsten Fall nur ein einziges mal im Leben stattfindet. Ist es denn nicht wert auch dafür eine anstrengende Reise in Kauf zu nehmen??

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung [QUOTE=saada;2258028]Liebe Maus, ja, sie sind nicht mehr die jüngsten und sind auch Rentner, dafür habe ich auch Verständnis. Nur geht es hier nicht um ein Kaffeekränzchen oder ner Spazierfahrt, sondern um das Hand anhalten für ihren Sohn das im günstigsten Fall nur ein einziges mal im Leben stattfindet. Ist es denn nicht wert auch dafür eine anstrengende Reise in Kauf zu nehmen??[/QUOTE] Ja sicherlich ist es das wert, aber sie werden sicherlich ihre dafür Gründe haben.Du solltest es nicht auf die Goldwaage legen, sondern ihnen einfach mit Wohlwollen entgegentreten, auch wenn das manchmal unglaublich schwer ist und einem unmöglich vorkommt. Was willst du auch anderes tun? Klar ist es einfach zu sagen: Die wollen was von uns, also sollen sie gefälligst auch zu uns kommen. Man kann ihnen dann auch noch Bösartigkeit unterstellen, Faulheit oder sogar, dass sie die Verlobung auf die Art und Weise torpedieren möchten, dass sie dich nicht akzeptieren und und und. Alles ganz einfach an den Haaren herbeizuziehen, aber ist das der richtige Anfang für eine harmonische Ehe? Du solltest auch bedenken, dass es für sie eine Erleichterung ist, wenn sie um deine Hand anhalten können ohne die Anreise in Kauf zu nehmen. Zumal sie ja am selben Tag auch wieder zurückfahren müssten. Deine Mama kann bei dir übernachten und auch am nächsten Tag nach Hause fahren. Meine Empfehlung: Mach in diesem Fall beide Augen zu und komm ihnen entgegen. Damit tust du auch deinem Zukünftigen einen Gefallen, der zwischen den Stühlen steht. Im Endeffekt ist es egal, ob sie zu deiner Mutter fahren oder zu dir, wichtig ist doch nur, dass ihr beide euch füreinander entschieden habt und mit dieser Entscheidung glücklich seid. Alles andere sind unnötige Kopfschmerzen.

Link to post
Share on other sites

Guest bouhmara_

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung Also das geht gar nicht, dass Deine Mama dahingeht.....Bei so was Wichtigem kommt es schon darauf an, dass auf die richtige Reihenfolge geachtet wird und das Protokoll nicht durcheinander kommt....erst recht nicht beim Handanhalten. Sofern Deine Schwiegermutter keine schwere Behinderung hat, ist sie schon dazu angehalten zu Euch zu kommen....alles Andere ist lächerlich und unakzeptabel. Wenn das Ihnen also der Familie deines Mannes in spe das Ganze egal ist, dann sind sie "Zigeuner" oder Araber ohne Asl....sollen da bleiben wo der "Pfeffer" wächst.:)

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung [QUOTE=bouhmara_;2258034]Also das geht gar nicht, dass Deine Mama dahingeht.....Bei so was Wichtigem kommt es schon darauf an, dass auf die richtige Reihenfolge geachtet wird und das Protokoll nicht durcheinander kommt....erst recht nicht beim Handanhalten. Sofern Deine Schwiegermutter keine schwere Behinderung hat, ist sie schon dazu angehalten zu Euch zu kommen....alles Andere ist lächerlich und unakzeptabel. Wenn das Ihnen also der Familie deines Mannes in spe das Ganze egal ist, dann sind sie "Zigeuner" oder Araber ohne Asl....sollen da bleiben wo der "Pfeffer" wächst.:)[/QUOTE] Ich hatte sie so verstanden, dass ihre Mutter zu ihr kommt und dort die potenziellen Schwiegereltern empfängt, also nicht bei den Schwiegereltern.

Link to post
Share on other sites

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung Wo habt ihr 2 euch denn kennengelernt? :weiss nicht: Stell dich dumm und sei schlau, wusste die Katzenberger schon. Wenn du heiraten willst, dann lass den Ego scheiss und stimme zu, dass deine Schwiegermutter in spe zu dir erscheint und nicht extra so weit fahren muss. Später kannste der immer noch sagen: "Omi, leck mich am ABC!!!", sollte sie dir krumm kommen:ole:, aber erst wenn du den Status Ehefrau hast. :love: Dieser Rat war fissabillah :)

Link to post
Share on other sites

Guest bouhmara_

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung [QUOTE=Die_Maus;2258036]Ich hatte sie so verstanden, dass ihre Mutter zu ihr kommt und dort die potenziellen Schwiegereltern empfängt, also nicht bei den Schwiegereltern.[/QUOTE] Du hast schon alles richtig verstanden...ich lag daneben (3 Glühweine mit Schuss hinterlassen auch bei Bou deutliche Spuren), dennoch bleibe ich dabei dass ihre Schwiegermama in spe bei der Mutter antanzen muss. zaidoun bietet womöglich eine Singelwohnung nicht den passenden Rahmen für so ein Ereignis....:)

Link to post
Share on other sites

  • Mitglied

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung Lieben Dank für Euren Input!! @Lou: Hast mich echt zum Lachen gebracht.... @Bou: Meine Whg ist sehr großzügig geschnitten, genug Platz für allemann.. @Die Maus: Werde mal darüber "schlafen" und schauen wie es mir morgen damit geht. Gute Nacht euch allen! :)

Link to post
Share on other sites

Afffenjunge

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung [QUOTE=bouhmara_;2258034]Also das geht gar nicht, dass Deine Mama dahingeht.....Bei so was Wichtigem kommt es schon darauf an, dass auf die richtige Reihenfolge geachtet wird und das Protokoll nicht durcheinander kommt....erst recht nicht beim Handanhalten. Sofern Deine Schwiegermutter keine schwere Behinderung hat, ist sie schon dazu angehalten zu Euch zu kommen....alles Andere ist lächerlich und unakzeptabel. Wenn das Ihnen also der Familie deines Mannes in spe das Ganze egal ist, dann sind sie "Zigeuner" oder Araber ohne Asl....sollen da bleiben wo der "Pfeffer" wächst.:)[/QUOTE] Was hat das bitte mit den Arabern oder Zigeunern zu tun? :wand:

Link to post
Share on other sites

Guest bouhmara_

AW: Frage zur Vorgehensweise Handanhaltung [QUOTE=Afffenjunge;2258050]Was hat das bitte mit den Arabern oder Zigeunern zu tun? :wand:[/QUOTE] Bei ihnen ist alles Kif-Kif....:)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share



  • Who's Online (See full list)

    • Sinadina76
    • geier
    • Jasooon11
    • Nimm_Mich
    • LiWo
    • missmaroc
    • Kerl-Mar
    • Midina
    • Bubblegumbio
    • xIliasx
    • rawdaw_reload
    • Supermen
    • Sofia_
    • Marokkaner_85
    • Arif
    • VitaminD
    • Sisnadia
    • karim045
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy