Jump to content

Filmempfehlungen


Guest Aschefar
 Share

Recommended Posts

  • Mitglied
Choupette

Doku arte Mediathek 

Bevor das Licht erlischt 

Die 1970er Jahre in Marokko: Zeit schwerer Menschenrechtsverletzungen und brutaler Repression - die "bleierne Zeit". Doch es war auch eine Epoche der kollektiven Träume und Kämpfe für eine bessere Zukunft. Zahlreiche künstlerische und kulturelle Bewegungen formten einen Wiederstand gegen das brutale Regime, wurden jedoch erbarmungslos unterdrückt.

In den 1970er Jahren kämpften in Marokko Studenten und Arbeiter für eine gerechtere Gesellschaft und ein menschenwürdiges Leben für alle. Aufgrund der brutalen Repression wird dieses Jahrzehnt auch als „bleierne Zeit“ bezeichnet. Doch für Kunst und Kultur waren die 70er Jahre ein goldenes Zeitalter mit einer Vielzahl kühner neuer, experimenteller Ausdrucksformen. Nie zuvor war die Kunst in Marokko Träger einer subjektiven Emanzipationsbotschaft und zugleich Gegenstand des kollektiven Wettstreits gewesen. Ab Ende der 1960er Jahre wurde die legendäre Zeitschrift „Souffles“ zum Sprachrohr der Avantgarde in Dichtung, Film, Literatur, Theater, Bildender Kunst und Musik. Mit großer Solidarität versuchten die Kunst- und Kulturschaffenden, sich der Überwachung durch das Regime zu entziehen. Erstmals entstanden damals unabhängige Film- und Theaterproduktionen, und erstmals kamen Künstler aus dem Volk – beziehungsweise gab es überhaupt Künstler nach modernem Verständnis.
Der Film rankt sich um die Rückblicke zweier zentraler Figuren: Aziz, damals politisch links organisierter Student, schildert den Moment, in dem sich entscheidet, dass er abtauchen muss, weil er von der Polizei gesucht wird. Und Mostafa Derkaoui, seinerzeit frisch gebackener Absolvent der Filmhochschule Łódź, berichtet über die abenteuerliche Produktion seines ersten Spielfilms und die Auseinandersetzung mit der marokkanischen Zensur. Die beiden Männer kennen sich nicht, doch im Film kreuzen sich ihre Wege. Aber die wichtigste Rolle spielen die Archivaufnahmen, mit denen die aus dem Off erzählten Geschichten unterlegt sind. Wie in einer Collage lassen sie das Gesamtbild einer Generation entstehen, die trotz Repression und Zensur mit ganzer Kraft für eine bessere Zukunft stritt.

https://www.arte.tv/de/videos/091141-000-A/bevor-das-licht-erlischt/
 

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

  • Mitglied
-Orientrose-

Keine Filmempfehlung gilt für Prinz von Zamunda, Teil 2.
Auch wenn ich Eddie Murphy feiere, ist das wirklich einer der schlechtesten Filme überhaupt. 
Humor sucht man vergebens, die Dialoge sind schlecht, die Storyline ist dünn und vorhersehbar und der Bollywoodabklatsch (Tänze und Kleidung) sorgt für Augenkrebs 🙈.
Immerhin sieht man, dass Botox (oder Maske?) nicht nur an Frauen, sondern auch an männlichen Darstellern (Eddy Murphy und sein Diener) einfach nur gruselig aussieht... 😱

Habe nach 30 Min. ausgeschaltet.

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • Mitglied
Choupette

auf Netflix 
WHOAMI - Kein System ist sicher 

 

 

Link to post
Share on other sites

  • 5 months later...
  • Mitglied
naranja

Red Riding Hood

spannend, auch wenn die Schauspieler nicht atemberaubend sind.

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy