Jump to content
×
×
  • Create New...

"Sheikh ul-Islam" Ibn Taymiyyah


Guest HUBAL

Recommended Posts

Assalamu 'Alaykum wr wb! Dieser Beitrag soll verdeutlichen, dass Ibn Taymiyyah den ihr fälschlicher Weise "Scheikh ul-Islam" nennt sich nicht an die Sunnah des Propheten Muhammad (saas) gehalten hat. Er hat nicht nur auf einer unislamischen Art und Weise argumentiert, sondern auch auf unislamischer Art und Weise gelebt. Ich hab selbst hier Spuren von Ibn Taymiyyah's Benehmen entdeckt. Es wird beleidigt und mit Hass gepredigt. Andersdenkende bzw. Andersglaubende Gruppen werden verachtet und schlecht dargestellt, obwohl es gegen die eigenen Forenregeln verstößt halten sich die meisten Mitglieder dieses Forums aber dennoch nicht dran. Allah, der Erhabene, sagt in Sure Al-Nahl, Vers 125: {Rufe zum Weg deines Herrn mit Weisheit und schöner Ermahnung auf, und streite mit ihnen auf die beste Art. Wahrlich, dein Herr weiß am besten, wer von Seinem Wege abgeirrt ist; und Er kennt jene am besten, die rechtgeleitet sind.} Deswegen frage ich mich immer warum man das Wort Allah's nicht wahrnimmt und es nicht in die Tat umsetzt. Der Prophet (saas) war das beste Beispiel für einen Menschen mit dem besten Benehmen. Er war ein vollkommener Mensch und absolut rein und unfehlbar, dies ist jedoch unsere Ansicht. Allah, der Erhabene, sagt in Sure Aal-'Imran, Vers 159: {Und in Anbetracht der Barmherzigkeit Allahs warst du (o Muhammad) mild zu ihnen; wärst du aber rauh und harten Herzens gewesen, so wären sie dir davongelaufen.} Das ist Tatsache und würdet ihr den Menschen mit gutem Benehmen entgegen kommen und mit ihnen auf islamischer Art und Weise Gespräche führen, so hättet ihr viel mehr Anhänger. Wäre der Prophet (saas) rauh und harten Herzens, so wären sie ihm alle davongelaufen. Dies sind die Worte Allah's! Ich will aber mit dem eigentlichen Thema beginnen, nämlich die Art und Weise mit der Ibn Taymiyyah argumentiert und gelebt hat. Ibn Taymiyyah und seine Beschimpfungen gegenüber den Gelehrten des Islam [U]Sahih Bukhari, Kapitel 1, Buch 2, Nummer 46 Überliefert von 'Abdullah: Der Gesandte Allahs sagte: ,,Das Beschimpfen eines Muslims ist Fusuq und das Töten eines Muslims ist Kufr." Beschimpfung der Sufi's: Im Buch Risalah fi Tahqiq al-Shukr, Seite 14 sagt Ibn Taymiyyah: ,,Sie sind die Verweichlichten der Jahamiyyah und Ibn 'Arabi ist von ihren Männern." Beschimpfung der Mu'tazilah: Im Buch Majmu' al-Fatawah, Kapitel 14, Seite 348 sagt Ibn Taymiyyah: ,,Die Mu'tazilah sind die Verweichlichten der Jahamiyyah." Beschimpfung der Ash'aris: Im Buch Al-Fatawah al-Kubra, Kapitel 6, Seite 643 sagt Ibn Taymiyyah: ,,Wie gesagt worden ist: ,,Die Ash'aris sind die Verweichlichten der Mu'tazillah." Beschimpfung der Shi'ah: Im Buch Minhaj al-Sunnah, Kapitel 7, Seite 210 sagt Ibn Taymiyyah: ,,Die Öffentlichkeit ist entschuldigt in der Erklärung, dass die Rafidhah die Esel der Juden sind." Beschimpfung der sunnitischen Gelehrten: Im Buch Al-Durar al-Kaminah, Kapitel 1, Seite 49 sagt Ibn Hadjar al-'Asqalani über die Beschimpfung von Ibn Taymiyyah über Imam al-Ghazali: ,,Durch seinen Fanatismus mit der Hanbali-Sekte schmähte er die Asha'irah und er beschimpfte al-Ghazali." Beschimpfung der schiitischen Gelehrten: Im Buch Al-Wafi bil Wafiyat, Kapitel 7, Seite 14 sagt Al-Safadi: ,,Ich hörte ihn (Ibn Taymiyyah) über Ibn al-Mutahar al-Hilli sagen: ,,Der Sohn von Dreck" Im Buch Minhaj al-Sunnah, Kapitel 7, Seite 209 sagt Ibn Taymiyyah über Allamah al-Hilli: ,,Dieser Rafidhi-Esel." Beschimpfung der Muslime mit wenig Wissen: Im Buch Majmu' al-Fatawah, Kapitel 23, Seite 292 sagt Ibn Taymiyyah: ,,Derjenige der seinen Kopf vor dem Imam hebt ist wie ein Esel." Im Buch Majmu' al-Fatawah, Kapitel 23, Seite 337 sagt Ibn Taymiyyah: ,,Wenn er einen Schritt vor dem Imam macht ist er wie ein Esel, der nicht weiß was er tut." Ibn Taymiyyah hat nie geheiratet oder die verpflichtende Hajj vollführt: Im Buch Fath al-Mu'een, Seite 76 sagt Hassan Saqqaf: ,,Scheikh Ibn Taymiyyah lebte über 70 Jahre und er hat weder geheiratet noch die Hajj vollführt." Sunan ibn Majah, Kapitel 1, Seite 592 'Aishah berichtet, dass der Gesandte Allahs sagte: ,,Die Heirat ist meine Sunnah und wer auch immer sich nicht an meine Sunnah hält, gehört nicht zu mir." Im Buch Silsilah Sahihah, Kapitel 5, Seite 382 sagt Imam al-Albani in Bezug auf diesen Hadith: ,,authentisch." Sunan al-Daremi, Kapitel 2, Seite 28 Abi Umamah berichtet, der der Gesandte Allahs sagte: ,,Wer auch immer nicht wegen einem akzeptablen Grund, einem ungerechten Herrscher oder einer schweren Krankheit daran gehindert wurde die Hajj zu vollführen und stirbt, so gilt er als Jude oder Christ gestorben zu sein." Im Buch Na'il al-Awtar, Kapitel 5, Seite 8 sagt Al-Shawkani in Bezug auf diesen Hadith: ,,Hasan le Ghayrhu."[/U] Also hat Ibn Taymiyyah nicht nur Muslime beleidigt und in einer schlechten Art und Weise argumentiert, sondern auch nicht geheiratet und die Hajj vollführt. Also hat er von allen Seiten gegen den Qur'an und die Sunnah gehandelt. Wer solch einen Mann "Sheikh ul-Islam" nennt dem wünsche ich Glück. Damit beende ich jetzt erstmal diesen Beitrag, obwohl das noch lange nicht alles war. [url]http://www.ahlu-sunnah.com/threads/39876-Sheikh-ul-Islam-Ibn-Taymiyyah-befolgte-nicht-die-Sunnah-des-Propheten-%28saas%29[/url]!

Link to post
Share on other sites
  • 5 weeks later...

Guest Salman-Rushdie

AW: "Sheikh ul-Islam" Ibn Taymiyyah [B]Abou Imran:[/B] Eine unserer Bedingungen für Gespräche ist, dass unser Prophet nicht verletzt werden darf, weder der Koran noch Allah.” [...] “Ich bin nicht verantwortlich für das, was mit Menschen passiert, die dieses Gesetz verletzen.” [...] “Es gibt viele Moslems unter den belgischen Politikern. Das kann ich nicht verstehen. Man ist entweder Moslem oder Demokrat, man kann nicht beides sein.” [...] “Ich habe nichts zu schaffen mit Ungläubigen. Meine Mission ist es, Allah zu gefallen, nicht den Ungläubigen. Das Gesetz wird nicht im Parlament gemacht, es wird nicht von Ministern gemacht. Allah macht das Gesetz. Es ist unmöglich für einen Moslem, Demokrat zu sein. Wenn du Demokratie als deine Ideologie annehmen willst, ist das für mich o.k. Aber man kann eben nicht ein „jüdischer Christ” sein, man kann nicht ein „islamischer Jude” sein, und man kann nicht ein „moslemischer Demokrat” sein.” [...] “Man ist entweder Moslem oder Demokrat.” [...] “Wir wollen damit beginnen, Belgien in einen islamischen Staat umzuformen. Wir haben genügend Richter, Schüler und Führer, die Kalifen werden können.” [...] “Wir sind eine junge Gruppe von Moslems, Brüder und Schwestern, welche die reinste Form des Islams einführen möchte.” [...] “Wir stehen für das, was gut ist, und wir verurteilen alles Böse. Wir lehnen die Demokratie ab.” [url]http://www.piusbruderschaft.de/multimedia/video/945-islamisierung/5990-islamisierung-in-europa[/url] [YOUTUBE]v3I0mntMERQ&feature[/YOUTUBE]

Link to post
Share on other sites
Guest Aschefar

AW: "Sheikh ul-Islam" Ibn Taymiyyah [QUOTE=Salman-Rushdie;1062101][B]Abou Imran:[/B] Eine unserer Bedingungen für Gespräche ist, dass unser Prophet nicht verletzt werden darf, weder der Koran noch Allah.” [...] “Ich bin nicht verantwortlich für das, was mit Menschen passiert, die dieses Gesetz verletzen.” [...] “Es gibt viele Moslems unter den belgischen Politikern. Das kann ich nicht verstehen. Man ist entweder Moslem oder Demokrat, man kann nicht beides sein.” [...] “Ich habe nichts zu schaffen mit Ungläubigen. Meine Mission ist es, Allah zu gefallen, nicht den Ungläubigen. Das Gesetz wird nicht im Parlament gemacht, es wird nicht von Ministern gemacht. Allah macht das Gesetz. Es ist unmöglich für einen Moslem, Demokrat zu sein. Wenn du Demokratie als deine Ideologie annehmen willst, ist das für mich o.k. Aber man kann eben nicht ein „jüdischer Christ” sein, man kann nicht ein „islamischer Jude” sein, und man kann nicht ein „moslemischer Demokrat” sein.” [...] “Man ist entweder Moslem oder Demokrat.” [...] “Wir wollen damit beginnen, Belgien in einen islamischen Staat umzuformen. Wir haben genügend Richter, Schüler und Führer, die Kalifen werden können.” [...] “Wir sind eine junge Gruppe von Moslems, Brüder und Schwestern, welche die reinste Form des Islams einführen möchte.” [...] “Wir stehen für das, was gut ist, und wir verurteilen alles Böse. Wir lehnen die Demokratie ab.” [url]http://www.piusbruderschaft.de/multimedia/video/945-islamisierung/5990-islamisierung-in-europa[/url] [YOUTUBE]v3I0mntMERQ&feature[/YOUTUBE][/QUOTE] lol die Piusbruderschaft. Was willst du deinen Mitmenschen mitteilen?

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
Guest WahabEliminator

Quelle: Islam-QA.com Liebe User, diese Seite[B]" Islam-QA.com[/B]" bzw. die Infos auf der Seite sind für uns Moccas nicht verbindlich.Irgendwelchen Sekten-Gurus aus dem Ausland sollte man keine Beachtung schenken :) Kurze Einführung : [I]Muhammad Salah al-Munajjid (arabisch ‏محمد صالح المنجد‎, DMG Muḥammad Ṣāliḥ al-Munaǧǧid; * 30/12/1380 (1960) AH[1]) ist ein salafistischer Prediger aus Saudi-Arabien und Betreiber der Website islam-QA.com. Al-Munajjid wurde 1960 in Aleppo, Syrien, geboren und ist Palästinenser mit syrischem Pass.[2] Er wuchs in Saudi-Arabien auf, wo er auch weiterhin lebt.[1] Al-Munajjid besuchte die King Fahd University of Petroleum and Minerals (KFUPM) in Zahran und schloss mit einem Bachelor in Industrial Management ab. [B]Islamisches Recht lernte er bei dem islamischen Gelehrten Abd al-Aziz ibn Baz. Ebenso studierte er auch bei den Gelehrten Muhammad ibn al-Uthaymin, Abdullah Ibn Jibreen, Saleh al-Fawzan und Abd ar-Rahman al-Baraak[/B]. Er ist Imam und Lehrer in der “Umar ibn Abd al-'Aziz Moschee” in Al-Khobar.[1] Laut baden-württembergischen Verfassungsschutz verdankt er seine Popularität zahlreichen Fernsehauftritten; seine antiwestlichen Hetztiraden seien ebenso beliebt wie seine in mehrere Sprachen übersetzten Rechtsgutachten (Fatwa).[3] Al-Munajjid tritt sowohl gelegentlich im saudischen Satelliten-Sender Iqra TV auf[4] als auch in Al-Majd TV[5] und in seiner wöchentlichen Sendung im Radiosender Heiliger Koran (Idhaa’at al-Qur’aan il-Kareem).[6] Im Dezember 2003 intervenierte das US-Außenministerium, als Munajjid mit saudischem Diplomatenstatus einreisen und an einer islamischen Konferenz in Houston teilnehmen wollte.[7][8][/I] [url]http://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_Al-Munajjid[/url]

Link to post
Share on other sites

AW: Quelle: Islam-QA.com [QUOTE=WahabEliminator;1097623]Liebe User, diese Seite[B]" Islam-QA.com[/B]" bzw. die Infos auf der Seite sind für uns Moccas nicht verbindlich.Irgendwelchen Sekten-Gurus aus dem Ausland sollte man keine Beachtung schenken :) Kurze Einführung : [I]Muhammad Salah al-Munajjid (arabisch ‏محمد صالح المنجد‎, DMG Muḥammad Ṣāliḥ al-Munaǧǧid; * 30/12/1380 (1960) AH[1]) ist ein salafistischer Prediger aus Saudi-Arabien und Betreiber der Website islam-QA.com. Al-Munajjid wurde 1960 in Aleppo, Syrien, geboren und ist Palästinenser mit syrischem Pass.[2] Er wuchs in Saudi-Arabien auf, wo er auch weiterhin lebt.[1] Al-Munajjid besuchte die King Fahd University of Petroleum and Minerals (KFUPM) in Zahran und schloss mit einem Bachelor in Industrial Management ab. [B]Islamisches Recht lernte er bei dem islamischen Gelehrten Abd al-Aziz ibn Baz. Ebenso studierte er auch bei den Gelehrten Muhammad ibn al-Uthaymin, Abdullah Ibn Jibreen, Saleh al-Fawzan und Abd ar-Rahman al-Baraak[/B]. Er ist Imam und Lehrer in der “Umar ibn Abd al-'Aziz Moschee” in Al-Khobar.[1] Laut baden-württembergischen Verfassungsschutz verdankt er seine Popularität zahlreichen Fernsehauftritten; seine antiwestlichen Hetztiraden seien ebenso beliebt wie seine in mehrere Sprachen übersetzten Rechtsgutachten (Fatwa).[3] Al-Munajjid tritt sowohl gelegentlich im saudischen Satelliten-Sender Iqra TV auf[4] als auch in Al-Majd TV[5] und in seiner wöchentlichen Sendung im Radiosender Heiliger Koran (Idhaa’at al-Qur’aan il-Kareem).[6] Im Dezember 2003 intervenierte das US-Außenministerium, als Munajjid mit saudischem Diplomatenstatus einreisen und an einer islamischen Konferenz in Houston teilnehmen wollte.[7][8][/I] [url]http://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_Al-Munajjid[/url][/QUOTE] Nichts gegen Muhammad Salah al-Munajjid (Islam-QA.com). Von dem nehmen wir dummen Kinder unser Islamwissen, dieser Paß-Saudi ist der MZ-Papst und wir huldigen ihn gebührend, indem wir von seiner Seite Wissen einholen. loooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool

Link to post
Share on other sites

Das benutzen des Wortes "Wahabi" [B]al-Hanbali:[/B] Eigentlich hätte ich das Thema lieber mit den Moderatoren geklärt, aber jetzt versuch ich es über diesen Weg denn es verwirrt mit Sicherheit viele Geschwister: Wie kann es sein, dass im Forum so viele Threads gibt die das Thema "Wahabiten" bzw. "den Wahabi Mythos" behandeln und verneint wird das es Wahabiten gibt, aber auf der anderen Seite erstellt man Threads wie "Wahabi-Fiqh" oder bei Richtung steht bei einigen in ihrem Profil "Wahabi" oder andere machen Beiträge wie "Ich bin Wahabi" die Antwort: "Ich auch! Lang lebe der Wahhabismus!". Ich weiß wie das gemeint ist, aber dennoch sorgt das für verwirrung besonders bei den Geschwistern die (leider!) neu dabei sind und sich mit dem Thema "Wahabiten und Al-Asma wa Sifaat" beschäftigen. Dann schaut es so aus: "Wahabiten gibt es nicht" aber "Ahlu-Sunnah.com: Klar, wir haben sogar Wahabiten im Forum"

Link to post
Share on other sites

Das benutzen des Wortes "Wahabi" [B]Wahhabi-Anhänger[/B]: Solche Begriffe sollte man unterlassen. Denn es hat keinerlei nutzen sondern nur schaden. Denn es wird von den Sektierer nur ausgenutzt und bekräftigt im Grund nur ihre anti Ahlu Sunnah wa´l Jama´ah Propaganda. Manche Leute bezeichnen sich als "Wahabi" weil sie Al-Allamah Muhammad bin Abdilwahab, rahimahullah, folgen. Es ist wie wenn man sagt "Ich bin Hanafi, Maliki, Munajjidi usw." In diesem Sinne ist es richtig, aber es hat viel Schaden bei den anderen Unwissenden Leuten, weil sie dadurch in die Fallen der Sektierer hinein tappen. Die Sektierer Verwenden den Begriff "Wahabi" als Propaganda zweck, um die Ahlu Sunnah wa´l Jama´ah als eine abweichende Sekte von der Wahrheit darzustellen. Wie es die Medien tun: "Muslime sind Terroristen" und ähnliches. Ähnlich haben es auch die früheren Sekten getan die die Ahlu Sunnah mit bestimmten Bezeichnungen betitelten. Wie die Rawafid die Ahlu Sunnah als „Nawasib“ (jene die die Ahl al-Bayt hassen) bezeichnet, die Jahmiyyah und die Mutazilah bezeichneten die Ahlu Sunnah als „Mushabbihah (Anthropormorphisten) und vieles mehr. Der Zweck solcher Propaganda ist es die Menschen von der Ahlu Sunnah auf Distanz zu halten, sie abzuschrecken und sie sich von der Ahlu Sunnah abwenden. Hinzu kommen noch einige Lügen und Verdrehungen und somit ist die Propaganda im vollem laufe. Die Vergangene Zeit widerholt sich im Grunde, nur haben wir nicht mehr solche Gelehrte wie damals und nicht mehr so viele Gelehrte wie damals die die Sekten ausrotten durch Widerlegungen. Wer sich mit Tauhid al-Asma wa´s Sifat beschäftigt sollte sich an die ersten drei Generationen wenden und die Werke der Typischen Ahlu Sunnah wa´l Jama´ah. Dadurch wird man sehen wer heute die Ahlu Sunnah wa´l Jama´ah ist, in shaa Allah. Wa Allahu a3lam.

Link to post
Share on other sites

Das benutzen des Wortes "Wahabi" [B]Wahhabi: [/B] In der Geschichte wurde der Begriff Wahhābiyyah durchaus lobend für die Daʿwah von Muḥammad bin ʿAbd al-Wahhāb benutzt und es spricht von der Sache her nichts dagegen, diesen Begriff auch heute noch zu verwenden. Das einzige Problem ist, dass sich die Mubtadiʿah des Begriffes ermächtigt haben, um die islamische Tawḥīd-Bewegung zu diffamieren. Damit ist die Frage vor allem eine strategische: Will man den Titel des Wahhābismus verleugnen, wohlwissend, dass sie trotzdem nicht davon ablassen werden ihn zu benutzen, oder will man sich einfach dazu bekennen und es mehr als Adelung verstehen denn als Tadel, genauso wie sich der Schāfiʿī oder Mālikī nicht der Zuschreibung zu einem der Imām der Sunnah schämt...

Link to post
Share on other sites

Das benutzen des Wortes "Wahabi" [B]Wahhabi:[/B] Das Problem ist nur, wie wird es von den Unwissenden aufgenommen und Verstanden. Man sollte bedacht und Vorausschauend vorgehen. Wer mit einem Unwissenden Da´wa machen will und sich als Wahabi bekennt, dessen Da´wa wurde schon aufgrund der Bekennung als Wahabi geschwächt, wenn nicht völlig abgelehnt. Und diese Person wird sich nun von der Wahrheit abwenden nur aufgrund solch einer Bekennung und Bezeichnung, was hatte dies nun für ein Sinn? Weil die Unwissenden unter "Wahabiyyah" Verstehen das dies eine neu entstandene bestimmte Gruppe sei, eine von der Wahrheit abweichende die ein anderes Vorgehen und andere Ansichten haben als die der ersten drei Generationen und der Gelehrten der Ahlu Sunnah wa´l Jama´ah, sollte man das unterlassen. Ob nun Gelehrte gibt die diesen Begriff nun Lobten ist hier irrelevant. Ich selbst bezeichne mich auch als Wahabi, aber nur unter jene die es auch Verstehen was damit gemeint ist bzw. die darunter nichts Falsches Verstehen. Mir ist lieber das ein Mensch zur Wahrheit kommt als das ich mich als Wahabi bezeichne. Etwas kann gut und richtig sein, aber man sollte nur so viel Sprechen wie der andere es aufnehmen kann.

Link to post
Share on other sites

Das benutzen des Wortes "Wahabi" aber eure Beiträge kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe das gefühl man hat meinen Beitrag nur oberflächlich gelesen. Und wieso gibt es im Forum circa 10 Thread wo man Texte von Salaf.de & co. veröffentlicht und mit Sektenmitglieder diskutiert und verneint dass es "Wahabiten gibt"? Und nun plötzlich nach ein - zwei Jahre ist es nicht tadelswert so einen Begriff zu benutzen? Und welche Gelehrte haben sich den Wahhabiyyah zu geschrieben? Wo sagt Shaykh Bin Baz, Ibn Uthaymeen, Albani, Fawzaan usw. dass es erlaubt sei? Und der Vater hieß Abdelwahab nicht er selbst. Das ist nicht nur das einzige Problem. Immerhin ist es nicht ausgeschlossen dass ihr neue Geschwister verwirrt, in dem ich euch den "Wahabiten" zu schreibt. Wieso muss sich die Dawah zum Tawhid nur auf eine Person (Shaykh Muhammad rahimullaah) beschränken? Es gibt eine Salafiyyah Bewegung aber keine Wahabiyyah Bewegung und bitte bring mir die Aussagen der Kibaar Ulamaa die sich den "Wahabiyyah" zu schreiben bzw. es erlauben sich Wahabi zu nennen. Du sagst: Will man den Titel des Wahhābismus verleugnen, wohlwissend, dass sie trotzdem nicht davon ablassen werden ihn zu benutzen. Das kann man aber von mehreren Aspekten betrachten: Zum einen kann man (aufgrund des Ijtihad) sagen es sei eine diffamierung des Namen Allahs, zum anderen kann man ebenso sagen Allah verbietet es solche Spitznamen zu geben: V{erleumdet einander nicht und gebt einander keine Schimpfnamen.} (Sure 49:11) und der Schaden wäre wohl größer als der Nutzen da ich bereits erwähnt habe, zum einen werden Geschwister die sich mit Asmaa wa Sifaat beschäftigen noch verwirrter, wenn einer sagt es gibt keine Wahabiten und die sogenannten Wahabiten schreiben sich doch den Wahabiyyah zu. Und wie der Bruder Abu Jafar schon bereits erwähnt hat: Man sollte bedacht und Vorausschauend vorgehen. Wer mit einem Unwissenden Da´wa machen will und sich als Wahabi bekennt, dessen Da´wa wurde schon aufgrund der Bekennung als Wahabi geschwächt, wenn nicht völlig abgelehnt Ich will nicht groß diskutieren, dafür wäre ich viel zu unwissend. Ich wollte nur mal wissen wie es sein kann das man plötzlich sich den "Wahabiyyah" zu schreibt und darauf aufmerksam machen dass dies nicht unbedingt positive auswirkung haben wird. Und wenn die Sekten uns so nennen müssen wir nicht ausgerechnet es annehmen nach dem Motto die hören eh nicht auf uns so zu nennen. Hier im Forum gibt es genug Threads die das Thema behandeln und antworten warum wir keine Wahabiten sind

Link to post
Share on other sites

Das benutzen des Wortes "Wahabi" [B]Wahhabi:[/B] Ein Bruder hat mich auf folgenden Bericht aufmerksam gemacht: [url]http://www.okhdood.com/?act=artc&id=6354[/url] In diesem Bericht steht, dass die Gelehrten in der Da'wah Najdiyah sich gegenseitig als Wahhabi betitelten und es was ganz normales war. Sulaimaan bin Sahmaan -rahimahullah-, auch bekannt als "Hassaan" sagte in seinen bekannten Gedichtsversen: Ja, wir sind Wahhaabiyah, Salafiyah, ** Hanifiyah! Wir tränken den, der uns vermindert mit der Bitterkeit. Und er (Ibn Sahmaan) hat auch ein bekanntes Buch mit dem Titel: "Die sunnitische Gabe bzgl. dem wahhabitischen, najditischen Geschenk." (الهدية السنية في التحفة الوهابية النجدية) Ash-Shaikh Ibn Baaz -rahimahullaah- sagte in seinem Majmuu' Al-Fataawaa (Teil 1, Seite 233): "Die 'Aqiidah der Wahhaabiyah ist das Festhalten an Allahs Buch und der Sunnah seines Gesandten." Ash-Shaikh Muhammad bin Salih Al-'Uthaimin -rahimahullah- sagte in seinem Majmuu' Al-Fataawaa (Band 28, Seite 41): "Gewiss, die Wahhaabiyah, und alles Lob gebührt Allah, gehören zu den Menschen, die sich am stärksten an das Buch (Qur'an) und der Sunnah festhalten."

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



  • Who's Online (See full list)

    • Rifianador
    • Biiint1slam
    • SunShine2020
    • Tament-Bienchen
    • Klopfklopf
    • Tareq
    • Samira_086
    • Jared Jones
    • Sister86
    • Amarousch
    • Dounia_26
    • IchLiebeBlumen1
    • Cheb_AlBasra
    • Amira2018

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy