Jump to content
×
×
  • Create New...

Bittgebet GEGEN eine person?


Guest UltimaRatio1666

Recommended Posts

Guest UltimaRatio1666

Salam ich habe vergeblich nach einer islamischen meinung bezüglich dem bittgebet, das gegen eine person gerichtet ist, gesucht. Ist jemand unter euch, der eine fatwa kennt und hier posten kann? nochmal zum verständnis: nehmen wir an es gäbe eine person die einer anderen absichtlich so sehr verletzt hat, dass sie seelischen schaden davon getragen hat. Darf diese person ein bittgebet gegen die person sprechen, die den schaden angerichtet hat? bsp.: [I]Ya Allah gebe der person xy das zurück, was sie mir absichtlich antat. Gebe ihr den kummer, den sie mir absichtlich und/oder aus egoismus beschert hat und mache sie so unglücklich wie sie mich unglücklich gemacht hat.[/I] islamisch gesehen erlaubt oder nicht erlaubt? Salam edit: ich kann mir schon denken, dass es besser ist einer person zu verzeihen. aber mir geht es um das islamische urteil, ob man das RECHT dazu hat, solch ein bittgebet zu sprechen.

Link to post
Share on other sites

  • Replies 87
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • General

    2

  • Karmoussa

    1

  • BusinessWoman

    1

Top Posters In This Topic

Posted Images

Guest Lotti

AW: Bittgebet GEGEN eine person? Ich bin gespannt, ob jemand die Beweise dazu hat. Aber es würde mich sehr wundern, wenn es so ein Bittgebet gäbe. Allein die Vorstellung, in einem Gebet um etwas Schlechtes für einen anderen Menschen zu bitten, klingt total krank. Warum bittest du nicht darum, dass die Person, die dich so sehr verletzt hat, rechtgeleitet wird, ihren Fehler einsieht und zukünftig ihren Mitmenschen nicht mehr schadet? Warum muss man anderen Menschen etwas Schlechtes wünschen? Man kann den Spieß doch auch umdrehen und sich wünschen, dass alles wieder gut und friedlich wird. Oder bitte darum, dass du die Kraft hast, dieser Person zu verzeihen!

Link to post
Share on other sites
Guest marocfrostbeuleW

AW: Bittgebet GEGEN eine person? Ich nehme an, dass es erlaubt ist eine Dua zu machen, wenn man ungerecht behandelt wird, sonst gäbe es doch keine Warnungen in Hadithen dazu, sich vor der Dua eines ungerechteten Menschen zu hüten.... ALLAHU 3LAM. Ich hoffe ich konnte dir helfen.:-) [B] Der Gesandte Allahs sas sagte zu Ali ibn abu talib: "Nehme dich in Acht vor dem Bittgebet desjenigen der ungerecht behandelt wird, denn zwischen den Bittgebet (desjenigen der ungerecht behandelt wird) und Allah gibt es keinen (Hijab) Vorhang. " (Sahih buchary und Muslim)[/B] [B]"Und meine ja nicht, Allah sei unachtsam dessen, was die Ungerechten tun...Er stellt sie nur zurück bis zu einem Tag, an dem die Blicke starr werden (Surat Ibrahim 14:42)[/B] [B]Wessen Duas werden erhört?[/B] Wessen Duas (Bittgebete) werden erhört? Rasulullah (Der Gesandte Gottes) hat gesagt: * [B]"Es gibt drei Personen, deren Duas Allah Teala nicht zurückweisen wird:[/B] dem Sakir, der den Schöpfer viel sickirt (gedenkt und rezitiert); den Unterdrückten, dem Ungerechtigkeit und Gewalt widerfahren ist und dem Imam (Führer) der gerecht ist werden ihre Duas nicht zurückgewiesen!" (überliefert von: Beyhaki, Abu ****yre r.a.) * "Es gibt drei Personen, bei welchen keine Zweifel bestehen, dass ihre Duas angenommen werden: [B]1. Dem Unterdrückten, welchem Ungerechtigkeit, Gewalt oder Unterdrückung widerfährt[/B] 2. Das Bittgebet eines Gastes 3. Die Bittgebete des Vaters und der Mutter für ihr Kind (überliefert von: Buharie, Ebu Dawud, Tirmisi, Ebu ****yre r.a.) * "Das Bittgebet des Vaters (das er für sein Kind ausspricht) durchbricht den Vorhang, der zwischen Gott und dem Menschen steht und erreicht augenblicklich Allah Teala!" (überliefert von Ibn Madsche, Ummu Hakim r.a.) 1 / 3 Wessen Duas werden erhört? Geschrieben von: Ahmet Ugur Sonntag, den 05. Dezember 2010 um 08:20 Uhr - Aktualisiert Donnerstag, den 23. Juni 2011 um 14:43 Uhr * "Von folgenden drei Personen werden ihre Bittgebete nicht zurückgewiesen: 1. Dem Fastenden, der zur Fastenbrechenzeit an Sonnenuntergang sein Bittgebet spricht. 2. Das Bittgebet eines gerechten Herrschers. [B]3. Das Gebet derjenigen, denen Gewalt/Unrecht widerfährt." (überliefert von Rawi)[/B]* "Alle guten Bittgebete, die jemand selbstlos für seine Glaubensgeschwister macht, werden erhört. Es gibt einen Engel an seinem Haupte. Wann immer der Mensch ein selbstloses Bittgebet für seine Glaubensgeschwister macht, sagt dieser Engel "Amin. Möge sich das gute Bittgebet auch für dich erfüllen". (überliefert von Buhari, Abu Huraira r.a.) * Der Prophet Muhammed - Friede und Segen mit ihm - sagte: "Jeder Prophet hat ein Recht auf ein besonderes Dua. Und ich will mein Dua für den Tag des Jüngsten Gerichts im Jenseits aufheben, damit ich Fürsprache (Schafa'at) für meine Gemeinde (Umma) einlegen kann." (überlifert von Buhari, Abu Huraira r.a.) * "Wenn Du einen Kranken besucht, sag ihm, er möchte dir Chayrdua machen. Denn seine Dua ist gleichwertig wie die Dua eines Engels!" (überliefert von: Ibni Madsche, Ibni Ömer r.a.) * "Besucht die Kranken. Verlangt von ihnen gute Dua für euch, denn die Dua des Kranken ist erhörungswürdig und seine Krankheit erleichtert ihn von seinen Sünden." (üblerliefert von Tabarani, Bayhaqi, Enes bin Malik r.a.) * "Wer seine Dua erhört haben und sich von seinen Problemen befreien möchte, möge den Notleidenden helfen." (überliefert von Imami Ahmad, Ibn Omar r.a.) 2 / 3 Wessen Duas werden erhört? Geschrieben von: Ahmet Ugur Sonntag, den 05. Dezember 2010 um 08:20 Uhr - Aktualisiert Donnerstag, den 23. Juni 2011 um 14:43 Uhr * [B]"Fürchtet euch vor dem Bittgebet des Notleidenden" (überliefert von [/B]Daylami, Abu Huraira r.a.) * "Macht eure Dua mit mit fester Überzeugung, dass sie von Allah angenommen wird. Ihr solltet wissen, Allah würde ein mit nachlässigem Herzen gemachte Dua nicht annehmen." (überliefert von Tirmidhi, Hakim r.a.) Quelle: [url]www.wahreglaube.de[/url] 3 / 3

Edited by marocfrostbeuleW
Link to post
Share on other sites
Guest el_nino2010

AW: Bittgebet GEGEN eine person? [QUOTE=UltimaRatio1666;815873]Salam ich habe vergeblich nach einer islamischen meinung bezüglich dem bittgebet, das gegen eine person gerichtet ist, gesucht. Ist jemand unter euch, der eine fatwa kennt und hier posten kann? nochmal zum verständnis: nehmen wir an es gäbe eine person die einer anderen absichtlich so sehr verletzt hat, dass sie seelischen schaden davon getragen hat. Darf diese person ein bittgebet gegen die person sprechen, die den schaden angerichtet hat? bsp.: [I]Ya Allah gebe der person xy das zurück, was sie mir absichtlich antat. Gebe ihr den kummer, den sie mir absichtlich und/oder aus egoismus beschert hat und mache sie so unglücklich wie sie mich unglücklich gemacht hat.[/I] islamisch gesehen erlaubt oder nicht erlaubt? Salam edit: ich kann mir schon denken, dass es besser ist einer person zu verzeihen. aber mir geht es um das islamische urteil, ob man das RECHT dazu hat, solch ein bittgebet zu sprechen.[/QUOTE] das ist doch ein witz oder :weiss nicht:

Link to post
Share on other sites
Guest cassie

AW: Bittgebet GEGEN eine person? [QUOTE=UltimaRatio1666;815873] islamisch gesehen erlaubt oder nicht erlaubt? edit: ich kann mir schon denken, dass es besser ist einer person zu verzeihen. aber mir geht es um das islamische urteil, ob man das RECHT dazu hat, solch ein bittgebet zu sprechen.[/QUOTE] Naja, bin kein Muftigirl aber davon habe ich noch nie gehört...Der User marocfrostbeule hat dir bereits einige Passagen diesbezüglich eingefügt. Davon abgesehen sollte man ja auch immer sagen, ,,Hasbun allah wa ni3mal wakil ´´ und das dürfte immer ausreichen.

Link to post
Share on other sites
Guest Dreist

AW: Bittgebet GEGEN eine person? [QUOTE=cassie;815953]Naja, bin kein Muftigirl aber davon habe ich noch nie gehört...Der User marocfrostbeule hat dir bereits einige Passagen diesbezüglich eingefügt. Davon abgesehen sollte man ja auch immer sagen, ,,Hasbun allah wa ni3mal wakil ´´ und das dürfte immer ausreichen.[/QUOTE] sag doch einfach allah yne3lek das reicht bei mir immer aus :D:hammer: sorry,war nur n scherz!!aber was fuer ne frage...und das waehrend ramadan...:confused: meinst du die du3aa wirkt dann besser??

Link to post
Share on other sites
Guest allinchen

AW: Bittgebet GEGEN eine person? Du kannst doch jede Duaa aussprechen, ob sie von ALLAH swt erhört wird ist hier die Frage.... Ich weiß gar nicht wieso hier soviele "geschockt " sind. Ich meine, bei irgendwelchen Verbrechen o.ä sagen wir doch auch " Möge ALLAH swt ihm/ ihr seine gerechte Strafe geben" usw... Das ist doch ähnlich??:weiss nicht:

Link to post
Share on other sites
Guest UltimaRatio1666

AW: Bittgebet GEGEN eine person? Witz??? Spiel ich hier den kasper oder was? haltet demnächst die finger still wenn ihr nichtmal beweise postet die eure aussagen untermauern. Der einzige User der mit [B]BELEGEN[/B] gepostet hat war marocfrostbeuleW. Barakallahu fik!! und diese sprechen ja für sich! vielleicht kennt trotzdem jemand eine spezielle fatwa dazu?!

Link to post
Share on other sites
Guest NewEdition_82

AW: Bittgebet GEGEN eine person? [QUOTE=UltimaRatio1666;816369]Witz??? Spiel ich hier den kasper oder was? haltet demnächst die finger still wenn ihr nichtmal beweise postet die eure aussagen untermauern. Der einzige User der mit [B]BELEGEN[/B] gepostet hat war marocfrostbeuleW. Barakallahu fik!! und diese sprechen ja für sich! vielleicht kennt trotzdem jemand eine spezielle fatwa dazu?![/QUOTE] Ich verstehe die Reaktion einiger User hier auch nicht:weiss nicht: Wenn du unterdrückt oder ungerecht behandelt wirst, wird dein Bittgebet von Allah erhöht: Der Gesandte Allahs - Allahs Heil und Segen auf ihm - sagte: "Es sind drei Leute vorhanden, deren Bittgebete nie abgelehnt werden: der fastende Muslim, wenn er sein Fasten bricht; der gerechte Führer und das Bittgebet des ungerecht Behandelten werden über die Wolken erhoben und die Tore der Himmel werden dafür geöffnet, und der Herr wird sagen: 'Bei meiner Macht und Erhabenheit, Ich werde dir gewiss helfen, auch wenn es nach einer gewissen Zeit ist." (Ahmad) Deshalb sollte man auch aufpassen was man im Zorn gegen eine Person sagt. Natürlich zeugt es von Stärke um Vergebung der Sünden für die Person zu bitten...dennoch ist es erlaubt Bittgebete gegen eine Person zu richten. Die Propheten haben dies auch getan (Noah gegen sein Volk; Moses gegen Pharao). Wa allahu alem.

Link to post
Share on other sites
Guest dyali

AW: Bittgebet GEGEN eine person? [B][QUOTE=marocfrostbeuleW;815901]Ich nehme an, dass es erlaubt ist eine Dua zu machen, wenn man ungerecht behandelt wird, sonst gäbe es doch keine Warnungen in Hadithen dazu, sich vor der Dua eines ungerechteten Menschen zu hüten.... ALLAHU 3LAM. Ich hoffe ich konnte dir helfen.:-) [B] Der Gesandte Allahs sas sagte zu Ali ibn abu talib: "Nehme dich in Acht vor dem Bittgebet desjenigen der ungerecht behandelt wird, denn zwischen den Bittgebet (desjenigen der ungerecht behandelt wird) und Allah gibt es keinen (Hijab) Vorhang. " (Sahih buchary und Muslim)[/B] [B]"Und meine ja nicht, Allah sei unachtsam dessen, was die Ungerechten tun...Er stellt sie nur zurück bis zu einem Tag, an dem die Blicke starr werden (Surat Ibrahim 14:42)[/B] [B]Wessen Duas werden erhört?[/B] Wessen Duas (Bittgebete) werden erhört? Rasulullah (Der Gesandte Gottes) hat gesagt: * [B]"Es gibt drei Personen, deren Duas Allah Teala nicht zurückweisen wird:[/B] dem Sakir, der den Schöpfer viel sickirt (gedenkt und rezitiert); den Unterdrückten, dem Ungerechtigkeit und Gewalt widerfahren ist und dem Imam (Führer) der gerecht ist werden ihre Duas nicht zurückgewiesen!" (überliefert von: Beyhaki, Abu ****yre r.a.) * "Es gibt drei Personen, bei welchen keine Zweifel bestehen, dass ihre Duas angenommen werden: [B]1. Dem Unterdrückten, welchem Ungerechtigkeit, Gewalt oder Unterdrückung widerfährt[/B] 2. Das Bittgebet eines Gastes 3. Die Bittgebete des Vaters und der Mutter für ihr Kind (überliefert von: Buharie, Ebu Dawud, Tirmisi, Ebu ****yre r.a.) * "Das Bittgebet des Vaters (das er für sein Kind ausspricht) durchbricht den Vorhang, der zwischen Gott und dem Menschen steht und erreicht augenblicklich Allah Teala!" (überliefert von Ibn Madsche, Ummu Hakim r.a.) 1 / 3 Wessen Duas werden erhört? Geschrieben von: Ahmet Ugur Sonntag, den 05. Dezember 2010 um 08:20 Uhr - Aktualisiert Donnerstag, den 23. Juni 2011 um 14:43 Uhr * "Von folgenden drei Personen werden ihre Bittgebete nicht zurückgewiesen: 1. Dem Fastenden, der zur Fastenbrechenzeit an Sonnenuntergang sein Bittgebet spricht. 2. Das Bittgebet eines gerechten Herrschers. [B]3. Das Gebet derjenigen, denen Gewalt/Unrecht widerfährt." (überliefert von Rawi)[/B]* "Alle guten Bittgebete, die jemand selbstlos für seine Glaubensgeschwister macht, werden erhört. Es gibt einen Engel an seinem Haupte. Wann immer der Mensch ein selbstloses Bittgebet für seine Glaubensgeschwister macht, sagt dieser Engel "Amin. Möge sich das gute Bittgebet auch für dich erfüllen". (überliefert von Buhari, Abu Huraira r.a.) * Der Prophet Muhammed - Friede und Segen mit ihm - sagte: "Jeder Prophet hat ein Recht auf ein besonderes Dua. Und ich will mein Dua für den Tag des Jüngsten Gerichts im Jenseits aufheben, damit ich Fürsprache (Schafa'at) für meine Gemeinde (Umma) einlegen kann." (überlifert von Buhari, Abu Huraira r.a.) * "Wenn Du einen Kranken besucht, sag ihm, er möchte dir Chayrdua machen. Denn seine Dua ist gleichwertig wie die Dua eines Engels!" (überliefert von: Ibni Madsche, Ibni Ömer r.a.) * "Besucht die Kranken. Verlangt von ihnen gute Dua für euch, denn die Dua des Kranken ist erhörungswürdig und seine Krankheit erleichtert ihn von seinen Sünden." (üblerliefert von Tabarani, Bayhaqi, Enes bin Malik r.a.) * "Wer seine Dua erhört haben und sich von seinen Problemen befreien möchte, möge den Notleidenden helfen." (überliefert von Imami Ahmad, Ibn Omar r.a.) 2 / 3 Wessen Duas werden erhört? Geschrieben von: Ahmet Ugur Sonntag, den 05. Dezember 2010 um 08:20 Uhr - Aktualisiert Donnerstag, den 23. Juni 2011 um 14:43 Uhr * [B]"Fürchtet euch vor dem Bittgebet des Notleidenden" (überliefert von [/B]Daylami, Abu Huraira r.a.) * "Macht eure Dua mit mit fester Überzeugung, dass sie von Allah angenommen wird. Ihr solltet wissen, Allah würde ein mit nachlässigem Herzen gemachte Dua nicht annehmen." (überliefert von Tirmidhi, Hakim r.a.) Quelle: [url]www.wahreglaube.de[/url] 3 / 3[/QUOTE] Salam o3leikoum, ich hab eine Frage zum Verständnis des geposten Hadithes! Ich habe es so verstanden, dass die Du3a zur Verbesserung der eigenen Situation gemeint sind und nicht die gegen eine Person, die einem unrecht tut! Das wäre doch quasi wie Rache und ich dachte dies sei im Islam verpönnt oder? Kann mir jemand die genaue Bedeutung erklären? Insha'allah kann jemand meine Frage klären. wa salam[/B]

Link to post
Share on other sites

Das Urteil über das Verfluchen bestimmter Menschen Frage: Wie lautet das Urteil über das Verfluchen – und nicht nur Beschimpfen – der Juden, Christen und anderer Gruppen, lebend oder tot? Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Der Autor von Lisan al-Arab (Anmerkung des Übersetzers: ein bekanntes Wörterbuch der arabischen Sprache) sagte: „Lan (Fluch) bedeutet, dass man vom Guten ausgeschlossen wird, und es heißt, dass man von Allah und den Menschen abgetrennt ist. Verfluchen geschieht auf zwei Arten: Das Verfluchen der Kuffar und der Sünde im allgemeinen Sinn, wie der Ausspruch „Möge Allah die Juden und Christen verfluchen“ oder „Möge Allah die Kuffar verfluchen, die Übeltäter und Missetäter“ oder „Möge Allah den Weintrinker und den Dieb verfluchen“. Diese Art des Fluchs ist erlaubt und es ist nichts Falsches daran. Ibn Muflih sagte in al-Adab ash-Shariyya, 1/203: „Es ist erlaubt, die Kuffar im Allgemeinen zu verfluchen.“ Die zweite Art ist der Fluch, der auf eine bestimmte Person zutrifft, sei er ein Kafir oder ein Übeltäter, wie der Ausspruch: „Möge Allah den So-und-So verfluchen“, wobei er namentlich genannt wird. Dies kann in zwei Kategorien fallen: 1. Wenn es einen Text gibt, aus dem hervorgeht, dass er verflucht ist, wie bei Iblis, oder wenn es einen Text gibt, der bestätigt, dass er als Kafir starb, wie Pharao, Abu Lahab und Abu Jahl. Das Verfluchen solcher Personen ist erlaubt. Ibn Muflih sagte in al-Adab ash-Shariyya, 1/214: „Es ist erlaubt, diejenigen zu verfluchen, über die es einen Text gibt, der belegt, dass sie verflucht sind. Es ist keine Sünde, wenn man so handelt.“ 2. Das Verfluchen eines bestimmten Kafir oder Übeltäters, über den es keinen Text gibt, aus dem hervorgeht, dass er verflucht ist, wie z.B. die Weintrinker, jene, die Opfer für andere als Allah darbringen, die ihre Eltern verfluchen, Neuerungen in der Religion einführen usw. „Die Gelehrten waren unterschiedlicher Ansicht darüber, ob es erlaubt ist, diese Leute zu verfluchen, und es gibt drei Standpunkte dazu: Dass es unter keinen Umständen erlaubt ist. Dass es im Falle des Kafir erlaubt ist, aber nicht bei einem muslimischen Übeltäter. Dass es in allen Fällen erlaubt ist.“ (Al-Adab ash-Shariyya von Ibn Muflih, 1/303) Jene, die sagen, dass es nicht erlaubt sei, führten eine Anzahl an Texten als Beweis an, einschließlich der folgenden: 1. Der bei al-Bukhari (4070) von Abd-Allah Ibn Umar überlieferte Bericht, dass dieser hörte, wie der Gesandte Allahs (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm), als er seinen Kopf vom Ruku des letzten Rakaa des Fajr-Gebets erhob, sagte: „O Allah, verfluche So-und-So und So-und-So und So-und-So“, nachdem er „Samia Allahu li man hamida, Rabbana wa laka-l-hamd“ gesagt hatte. Da offenbarte Allah die Worte (ungefähre Bedeutung): „Es ist gar nicht deine Angelegenheit (o Muhammad), ob Er ihre Reue annimmt oder sie straft, denn sie sind ja Ungerechte (Dhalimun – Polytheisten, Ungehorsame und Übeltäter).“ [3:128] 2. Der bei al-Bukhari (6780) von Umar überlieferte Bericht, dass es einen Mann zur Zeit des Gesandten Allahs (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) gab, dessen Name Abd-Allah war, doch sein Spitzname war Himar (Esel) und er pflegte den Gesandten Allahs (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) zum Lachen zu bringen. Der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) hatte ihn fürs Trinken auspeitschen lassen, dann wurde er eines Tages gebracht und er befahl, ihn erneut auszupeitschen. Einer der Anwesenden sagte: „O Allah, verfluche ihn, wie oft wird er (aus diesem Grund) gebracht!“ Doch der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Verfluche ihn nicht, denn bei Allah, was ich über ihn weiß, ist, dass er Allah und Seinen Gesandten liebt.“ Shaikh al-Islam Ibn Taymiyya sagte in Majmu al-Fatawa, 6/511: „Es ist erlaubt, all jene zu verfluchen die Allah und Sein Gesandter verflucht haben. Was aber das Verfluchen bestimmter Leute anbelangt, so ist es erlaubt, wenn von der Person bekannt ist, dass sie im Zustand des Kufr starb. Doch einen bestimmten muslimischen Übeltäter sollten wir nicht verfluchen, denn der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) verbot es, Abd-Allah Ibn Himar zu verfluchen, der Alkohol zu trinken pflegte, und das obwohl er die Weintrinker im Allgemeinen zu verfluchen pflegte. Das Verfluchen eines bestimmten Übeltäters oder eines Verfechters der Bid`ah unterliegt einer Meinungsverschiedenheit unter den Gelehrten.“ Und Shaikh Ibn Uthaimin sagte in Qawl al-Mufid, 1/226: „Der Unterschied zwischen dem Verfluchen einer bestimmten Person und dem Verfluchen derjenigen, die im Allgemeinen Sünden begehen, ist, dass das Erstere (das Verfluchen einer bestimmten Person) nicht erlaubt ist, und das Letztere (das Verfluchen derjenigen, die im Allgemeinen Sünden begehen) erlaubt ist. Wenn du also einen Erneuerer siehst, dann sag nicht: ‚Möge Allah dich verfluchen‘, sondern sprich allgemein: ‚Möge der Fluch Allahs auf denjenigen liegen, die Neuerungen einführen.‘ Der Beweis dafür ist die Tatsache, dass der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm), als er einige der Mushrikun und der Anhänger der Jahiliyya verfluchte, sagte: ‚O Allah, verfluche den So-und-So und den So-und-So und den So-und-So‘ und ihm wurde mitgeteilt, dies nicht zu tun, indem Allah sagte (ungefähre Bedeutung): ‚Es ist gar nicht deine Angelegenheit (o Muhammad), ob Er ihre Reue annimmt oder sie straft, denn sie sind ja Ungerechte (Dhalimun – Polytheisten, Ungehorsame und Übeltäter).` [3:128] Dies wurde von al-Bukhari berichtet.“ Und Allah weiß es am besten. Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 36674)

Link to post
Share on other sites
Guest nekor

AW: Bittgebet GEGEN eine person? [QUOTE=Aschefar;816291]Die Einen nennen es Bittgebet gegen eine Person, die Anderen nennen es Shour.[/QUOTE] hahaha :D :D hat mindestens 10 pos bewertungen verdient! :D

Link to post
Share on other sites
Guest el_nino2010

AW: Bittgebet GEGEN eine person? [QUOTE=Aschefar;816291]Die Einen nennen es Bittgebet gegen eine Person, die Anderen nennen es Shour.[/QUOTE] aber echt !!! da kánnst du mich noch so oft negativ bewerten :wand::wand::wand::wand::wand:

Link to post
Share on other sites
Guest UltimaRatio1666

AW: Bittgebet GEGEN eine person? [QUOTE=Aschefar;816291]Die Einen nennen es Bittgebet gegen eine Person, die Anderen nennen es Shour.[/QUOTE] vorsicht, kollege! shour ist schirk!!! und ich bin mir sicher du weisst was schirk bedeutet, so sei bitte vorsichtig mit deiner aussage. general: danke dir, aber die fatwa ist ja eher zum thema verfluchen der kuffar und nicht über das bittgebet, das gegen eine person grichtet ist, die einen absichtlich verletzt/unterdrückt/geschadet hat. @new edition: danke :daumen hoch:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




  • Who's Online (See full list)

    • FloydLawton
    • Zilka87
    • Monsieur
    • Linaazinaa
    • Samira_086
    • Muslima99
    • sun-m
    • Cheb_AlBasra
    • kareem
    • rawdaw
    • TalentlessW84
    • marocman1
    • DerPfleger
    • Samsam
    • Amir-Rayah2020
    • Maroccino85
    • Biiint1slam
    • Jern31
    • Turandot
    • FFM
    • Salita
    • Samar-Hessen
    • Arif

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy