Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'liebe'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • MarocZone Community
    • Support & Anregungen
    • Community News
    • Mitglieder-Treffen
    • Marokko hautnah!
  • Allgemein
    • Aktuelles
    • Wirtschaft, Finanzen & Business
    • Politik & Gesellschaft
    • Ausbildung & Karriere
    • Gesundheit & Medizin
    • Computer, Internet & Technik
    • Such und Find
  • Für Sie
    • Mode & Trends
    • Beauty & Wellness
    • Marokkanische Hochzeiten in Deutschland
    • Die Welt der marokkanischen Frau
    • Baby & Kind
  • Islam
    • Islam & Ich
    • Islamische Geschichte & Geschichten
    • Islamische Veranstaltungen & Spendenaktionen
  • Sport, Unterhaltung & Freizeit
    • Sport & Sportliche Ereignisse
    • Marokkanische Küche & Rezepte
    • Kunst & Literatur
    • TV, Film & Kino
    • Unterhaltung & Fun
    • Marokko & Reisen
  • Marokko Dating
    • Mail-Freund(in) gesucht
    • Mann sucht Frau
    • Frau sucht Mann
    • Aus den Augen verloren
  • Storyboard
    • Reiseberichte
    • Kurzgeschichten & Gedichte
    • Lovestories
  • Club für alleinerziehende Mütter und Väter's Themen
  • Unerklärliche Phänomene's Unerklärlich

Categories

  • Morocco
  • Society
  • Economy
  • Sport
  • Travel

Categories

  • Halalfood
  • Shopping
  • Events
  • Ausgehttipps

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 33 results

  1. Nador888

    Bauchgefühl

    Einen wunderschönen Guten Abend! Ich suche einen gestandenen Mann. Ab 35 wäre perfekt, er sollte groß sein, gerne muskulös 🤪😍 und ein Herzensmensch. Vor allem sollte er aber wissen was er will! Sollte er einen Kinderwunsch hegen ok, wenn nicht, auch nicht schlimm... Das was ich will ist jemanden an meiner Seite der mich liebt und ehrt, mich respektvoll behandelt und einfach nur glücklich sein möchte und seinen Glauben mittels einer Ehe vervollständigen. Solltest du auch diesen Wunsch haben, trau dich, ich beiß nicht. 😄 Ich freue mich auf dich! Möge Allah swt jedem das geben was er und sie verdient! ☺️❤️ Salam oualaikoum
  2. al-raoui

    Wie das Leben halt spielt

    Die leere Wohnung erdrückt mich. Ich sitze auf dem Boden gegen die Wand gelehnt. Nur noch einzelne Objekte erinnern an die längst vergangenen Tage. Der Tisch ohne Stühle, die stehengebliebene Uhr, ein Besen in der Ecke. Regungslos schaue ich mir einzelne Ecken in der vereinsamten Wohnung an. Dort saßen wir und aßen. An dieser Ecke begrüßte sie mich immer herzlich. Der blickdichte Balkon von dem aus man den Sonnenuntergang betrachten kann. Von nun soll alles vorbei sein? Keiner hat mir gezeigt, wie ich ab jetzt weitermache. Niemand erklärte mir, wie es sich von nun an anfühlen wird. Die Sonne verschwindet langsam im Hintergrund und die letzten Strahlen dieses Sommerabends blenden mich. Im Unterhemd und mit ungepflegtem Bart sitze ich und betrachte die Scherben meines Lebens. Wie konnte es aber so weit kommen? Die Geschichte beginnt vor etwa 10 Jahren. Eine Geschichte zwischen schwarz und weiß, Deutschland und Marokko, Dummheit und Intelligenz, halal und haram. Wie oft im Leben begehen Menschen Fehler. Der Unterschied liegt darin, ob ich den Fehler absichtlich begehe, oder ich voller Ahnungslosigkeit in eine unkontrollierte Situation komme. Die Geschichte ist voller Fehler. Jeder begeht Fehler. Ich war ein Vorstadtjunge aus normalen Verhältnissen. Meine Eltern besaßen nicht viel, aber wir kriegten das nie zu spüren. Trotzdem geriet ich teilweise auf die schiefe Bahn. Mir kam es so vor, als lebte ich ein Leben zwischen Moschee und Straße. Ich rauchte und verkaufte Haschisch, klaute und schlug auch zu. Niemals aber schlug ich jemanden ohne Grund. Wir fuhren jedes jahr nach Marokko und es war jedes mal ein Erlebnis. Dieses mal war es aber anders, denn ich lernte Karima vor meinem Urlaub kennen. Karima war ein lebensfroher Mensch. Sie brachte mich immer zum Lachen, weil sie etwas tollpatschig war. Ich verliebte mich schnell in sie und dachte mit 18, dass ich keine andere Frau mehr will. Wenn wir Zeit miteinander verbrachten, dann war diese Zeit sehr intensiv. Sie war nicht besonders religiös, auch wenn sie aus einer religiösen Familie kam. Ihre Offenheit machte aber vieles gut. Dass sie ab und an getrunken hat und auch auf Partys ging erzählte sie mir von Anfang an. Man sah ihr an, dass sie das bereute. Ich lies mich komplett fallen, was sich später vielleicht als Fehler ergeben sollte. Kennt ihr das Gefühl, wenn man abgewiesen wird? Vom einen auf den anderen Tag meldete sie sich nicht mehr, beantworte keine Anrufe und keine SMS. Eine Woche lang war ich verwundert und hatte Sorge ihr sei etwas zugestoßen. Ich fragte ihre beste Freundin nach ihr und sie sagte mir offen, dass sie in ganz normalem Kontakt standen. Nach einer Woche meldete sie sich bei mir und tat so, als wäre nichts gewesen. Das war der Punkt an dem ich anfing Gefühle abzubauen. Wenn das Herz blutet, dann blutet es trocken und unsichtbar. Heute kann ich über meine damalige Situatione und meinen Gedanken darüber nur lachen, aber damals brach eine Welt für mich zusammen. Sie erkannte aber zur selben Zeit, wie wichtig ich ihr bin. Einige Monate nachdem ich sie kennenlernte fuhren wir wieder nach Marokko. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich sie schon garnicht mehr ertragen. Eine kurze Erklärung hätte vielleicht gereicht. Zwei Sätze zu ihrem plötzlichen Verschwinden. Zur gleichen Zeit war auch Karima in Marokko. Es sollte eine Zeit werden in der sich einiges ändern sollte.
  3. Allllöööchen zusammen, nach Durchsicht des Forums, hab ich aktuell festgestellt, dass ein erhöhter Bedarf an einer Heirat bzw. Partnerschaft besteht. Der Winter ist ade, Frühlingsgefühle machen sich breit. Bereitschaft ein neues Kapitel im Leben zu starten. 🍀😍❤️ Hier in diesem „Sammelthread“ habt ihr die Chance euch doch alle mal besser bzw. ergänzend vorzustellen. Und wieso es sich lohnt euch im Sinne einer partnerschaftlichen Anbahnung/ Heirat besser kennenzulernen und euch privat anzuschreiben. Bin mal gespannt. 😎 A soooo ich bin auch noch zu haben. 😜😁🌺🌺❤️🙉🙈 Also ich stehe auf Männer, die gut kochen können. 😋😋 Und die was im Köpfchen haben.... und eine positive & offene Weltanschauung haben. Ich kann auch bissl kochen... und hab auch was im Köpfchen. Bei letzterem leider seit geraumer Zeit nur die Arbeit im Kopf... Gerne will ich meinen Kopf mehr mit dem Gedanken füllen die Welt 🌍 zu erobern. Vllt gemeinsam mit dir... Denn fremde Länder zu bereisen, auch das geliebte Heimatland Marokko 🇲🇦 erweitern den Horizont ungemein. Gerne würde ich u.a. mal Marokko vom Norden bis zum Süden bereisen. 😍👍 Ah und ganz wichtig: ich bin ein Sonnenschein ☀️ und wenn mal Regen kommt, erscheint anschließend ein schöner Regenbogen 🌈- und bekanntlich wartet am Ende des Regenbogens ein gaaaanz großer Schatz 😍❤️😘🤗 Ich hoffe auf eine rege Teilnahme in diesem Thread. 🤗
  4. liebe2019gesucht

    Partner in Crime gesucht

    Salam oualikoum liebe Geschwister, ich hoffe, dass es euch und euren Familien gut geht. Nach langem Überlegen, habe ich mich getraut diese Anzeige zu schalten. Vielleicht klappt es ja. Kurz zu mir: - 27 Jahre alt - Berberin - aus dem Rhein Main Gebiet - angehende Akademikerin - ich schreibe bewusst rein, dass ich fülliger bin, um Männer, die damit ein Problem haben, nichts vorzugaukeln. Bin gerade dabei abzuspecken und hoffe, dass mich mein Partner dabei unterstützen wird. Nun zu dir: - du solltest nicht älter als 35 sein - ebenfalls aus dem Rhein Main Gebiet kommen (aus persönlichen Gründen möchte ich nicht weit wegziehen) - ebenfalls ein Berber sein (ich spreche leider kein arabisch) - Humor mitbringen (ich lache sehr viel und gerne und bin auch humorvoll) Ich muss noch erwähnen, dass ich nicht die typische Marokkanerin bin. Das heißt aber nicht, dass ich meiner Religion nicht nachgehe. Nur die Denkweise ist eine andere in vielen Hinsichten. ich wünsche mir nicht nur einen Partner, sondern hoffe in ihm einen besten Freund, lachkompane und Beschützer zu finden. Ich bin unter liebe2019gesucht@gmail.com am besten zu erreichen. Trau dich, ich freue mich
  5. Seltsam , nicht wahr? Nicht wirklich.... Seltsam, dass ein Zehn-Euro -Schein so groß aussieht, wenn man ihn in einer Moschee spendet, aber so klein, wenn man ihn ins Einkaufszentru m bringt. Seltsam, wie lange es dauert, Allah für eine Stunde zu dienen, aber wie schnell eine Mannschaft sich vorbereitet, um stundenlang zu spielen. Seltsam, wie lang ein paar Stunden bei religiösen Pflichten scheinen, aber wie kur z sie sin d, wenn man einen Film anschaut. Seltsam, d ass wir beim Bittgebet nicht wissen, was wir sagen sol len, aber keine Schwierigkeiten haben etwas zu finden, über das wir im Gespräch mit einem Freund sprechen. Seltsam, wie gespannt wir werden, wenn ein Fußballspiel in die Verlängerung geht, aber wie ärgerlich wir werden, wenn ein islamischer Vortrag län g er als die vorgesehene Zeit dauert. Seltsam, wie schwer es ist, einen Vers aus dem Quran zu lesen, aber wie leicht es ist, mehrere Seiten eines Bestsellerromans zu lesen. Seltsam, wie sehr die Leute bei einem Spiel oder Konzert in der ersten Reihe sitzen wollen, sich aber in der hinterste n Reihe der Moschee drängeln. Seltsam, dass wir zwei oder drei Wochen vorausplanen müssen, um ein religiöses Ereignis in unserem Terminkalender unterzubringen, dass wir jedoch für eine Unterhaltung unsere Termine selb st im letzten Moment ändern können. Seltsam, wie schwer es manchen Leuten fällt, einen einfachen islamischen Artikel gut genug zu lernen, um ihn anderen mitzuteilen, aber wie leicht es denselben Leuten fällt, Klatsch und Tratsch üb er jemandem zu verstehen und zu wiederholen. Seltsam, wie sehr wir einer Zeitung Glauben schenken, aber das, was der Quran sagt, in Frage stellen. Seltsam, wie alle in den Himmel kommen wollen, vorausgesetzt, dass sie nicht irgend etwas glauben, denken, sagen oder tun brauchen, was Allahs Wille ist. Seltsam, nicht wahr? Nicht wirklich.
  6. Fünf Nächte schon.... Eines Tages ist ein Student zu seinem Professor, einem Sheikh gekommen und hat ihm eine Nachricht übermittelt: "Sehr geehrter Sheikh. Eine Nachbarin von uns bat mich dir auszurichten, dass sie gerne mit dir sprechen würde und deinen Rat braucht. Sie ist eine greise Frau, Witwe ohne Kinder und lebt alleine und wir helfen ihr immer Fisa billah bei all ihren Belangen. Auch dieses Mal wollten meine Familie und ich ihr helfen, denn sie ist sehr traurig, aufgelöst und schon quasi in Panik, aber sie hat explizit nach dir verlangt, lieber Sheikh. Dürfte ich sie morgen hier zur Universität mitbringen?" Der Sheikh merkte, dass es seinem Studenten wichtig ist bzw der alten Dame und antwortete ihm: "Nein, brauchst du nicht. Dadurch, dass diese Frau anscheinend wirklich ein Problem hat werde ich sie heute noch nach dem Maghreb Gebet besuchen. Ich komme zu dir und du führst mich dann heute Abend zu ihr, Incha Allah. Ist das okay für dich? " "Selbstverständlich, Sheikh. Ich würde dich auch gerne danach zum Abendessen einladen, wenn du erlaubst und ich erwarte dich dann heute Abend freudvoll bei uns Zuhause, um dir diese Frau vorzustellen und Barak Allahu fik für deine offenes Ohr und deine Mühen ", entgegnete er ihm und setzte sich wieder auf seinen Platz im Auditorium. Der Abend war gekommen und der Sheikh und sein Student trafen sich, wie verabredet und er führte ihn zu dieser alten Frau. Inmitten von schönen und pompösen Häusern stand dieses ebenerdige Gebäude, welches noch mit Lehm zusammen gehalten wurde und es war offensichtlich, dass hier eine Familie bzw eine Frau schon seit langer Zeit lebt, welches nicht vermögend oder gar am Existenzminimum lebt und der Sheikh verstand jetzt auch, wieso man ihr hilft, als er sie vor der Tür hat sitzen sah. Die Augen des Sheikhs sahen eine alte Frau, die auf einem Stuhl vor ihrer Haustür saß und auf ihn wartete. "Salam Aleikum warahmatuallah oua barakatu, liebe Mutter" , begrüßte der Sheikh die gute Frau respektvoll mit der Hand auf ihren Kopf. "Ich bin der Mann, nachdem du deinen Nachbarn gebeten hast dich zu besuchen. Kheir Incha Allah, liebe Mutter, womit kann ich dir mit Allahs Segen behilflich sein", fuhr er fort. Sie wollte aufstehen, jedoch hielt sie der Sheikh auf und bat sie ruhig sitzen zu bleiben und er gesellte sich neben sie auf einen Stuhl, den ihm sein Student zu seiner rechten reichte. "Aleikum Salam warahmatuallah oua barakatu, geehrter Sheikh. Ich bin so froh, dass du so schnell gekommen bist. Ich bin sehr traurig und betrübt und verstehe nicht was gerade passiert. Mein Herz platzt vor Sehnsucht und ich brauche einen Rat", fing die Dame an ihr Leiden zu schildern. "Liebe Mutter", antwortete der Sheikh ihr. "Erzähle mir einfach, was du hast. Wenn es dir gesundheitlich nicht gut geht, dann lass ich dich zu meinem Arzt bringen und er hilft dir. Brauchst du finanzielle Hilfe oder ähnliches, werde ich dir ebenfalls helfen. Kheir Incha Allah, egal was es ist, Fisa billah, werde ich dir helfen mit dem Segen von Allah, dem Erhabenen.", fuhr der Sheikh fort. Die alte Frau antwortete: "Nein, Sheikh. Barak Allahu fik. Bei meinem Anliegen kann mir kein Arzt helfen und kein Geld der Welt. Ich habe ein anderes Problem. Seit fünf Nächten ist mir unser geliebter Prophet Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, nicht mehr im Traum erschienen und ich weiß nicht, warum. Und dieser Zustand macht mich traurig und ich empfinde Schmerz und bin fernab von Glück. Ich vermisse unseren Propheten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, und in jeder Nacht, wo er mir nicht mehr erscheint ist eine verlorene Nacht und ich weiß nicht, wieviele Nächte mir noch bleiben und Allah, der Allwissende, weiß es am besten." Der Sheikh und sein Student tauschten verwunderte Blicke aus und der Sheikh musste diese Aussage erstmal für einen Moment sacken lassen. Er hat mit vielen Dingen gerechnet, aber auf solch ein Anliegen war er definitiv nicht vorbereitet. "Subhan Allah, liebe Mutter. Ich muss dich erstmal was fragen...wenn du gerade mal seit fünf Tagen nicht mehr von unserem Propheten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, geträumt hast....was ist mit der Zeit davor? Ist das vorher nicht vorgekommen?", fragte er die alte Dame. Sie antwortete ihm voller Selbstverständlichkeit: "Natürlich ist das vorher nicht vorgekommen. So lange ich denken kann, erscheint mir mein geliebter Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, jede Nacht in meinen Träumen und erst jetzt, in den letzten fünf Nächten ist dem nicht so und genau deswegen verstehe ich nicht wieso dem so ist und deswegen bin ich so verzweifelt, Alhamdulillah!". Der Sheikh war gerührt und im Herzen berührt und dachte sich augenblicklich, welch eine schöne Konstanz diese Frau in jeder Nacht ihres langen Lebens erleben durfte und unterdrückte seine Tränen. "Liebe Mutter, ich weiß nicht, wieso dem jetzt so ist und eine direkte Hilfe und Antwort kann ich dir zumindest jetzt nicht geben, denn nur Allah, der Herrscher über allem, vermag darüber zu entscheiden, was ein jeder träumt oder nicht. Was ich jetzt und auch in jedem Gebet für dich tun kann ist Bittgebete für dich an Allah, dem Barmherzigen, zu richten. Desweiteren werde ich dir trotzdem meine Ärzte zu dir kommen lassen, um zu gucken, ob dir vielleicht doch nichts körperliches fehlt. Weiter kann ich dir raten Sabr zu haben und mit Allahs Segen und Hilfe wirst du wieder glücklich sein, Incha Allah", antwortete er ihr. Ich brauche keinen Arzt, deine Bittgebete reichen mir vollkommen und Incha Allah wird dieses angenommen und ich treffe meinen geliebten Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, bald wieder. Mehr als deine Bittgebete vermag ich von dir nicht zu erbitten und Allah möge dich dafür reichlich belohnen, Incha Allah", sagte zu ihm mit einer gewissen Erleichterung in den Augen und stand auf, um ihm zu danken. Sie bat ihn noch zu bleiben und einen Tee zu trinken und der Sheikh lehnte höflichst ab, denn sein Student hatte ihn zuvor schon zum Abendessen in sein Elternhaus eingeladen. Die beiden verabschiedeten sich und gingen dann die Straße runter in Richtung des Elternhauses des Studenten. "Geehrter Sheikh, meinst du das stimmt, was unsere Mutter gesagt hat? Wie kann jemand jede Nacht von unserem Propheten Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, träumen? Und wenn du dies bestätigst in deiner Waisheit, ich möchte auch in diesen Genuss kommen solche Träume zu erleben....wie schaffe ich oder irgendwer von unserem Propheten Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, zu träumen? Bitte teile deine Meinung, deinen Rat, dein Wissen mit mir, geehrter Sheikh.", fragte der Student seinen Lehrer. Der Sheikh schmunzelte, als er diese Frage hörte und beschloss gleichzeitig seinen Studenten zu belehren. "Mein Schüler, ich könnte dir jetzt diese Frage beantworten, aber besser ist es, wenn ich es dir zeige. Wenn ich es dir zeigen soll, dann gehe bitte hoch zu deinen Eltern und entschuldige uns respektvoll und höflichst und sage ihnen, dass wir heute Abend bei mir essen werden, denn dein Unterricht ist für heute noch nicht beendet", wies er seinen Studenten an, als die beiden vor der Tür des Elternhauses seines Studenten angekommen sind. Der Student befolgte die Anweisung während der Sheikh im Auto auf ihn wartete, um dann direkt zu ihm nachhause zu fahren. Am Haus des Sheikhs angekommen bat er seinen Studenten ins Esszimmer und entschuldigte sich für einen Moment. Der Sheikh ging in die Küche und erfragte dort, was es zum essen gibt und bat den Koch und seine Bediensteten an das Essen reichlich mit Salz zu würzen, so dass es schon ungenießbar sein wird und zum Essen kein Wasser zu servieren. Diese guckten verdutzt und verstanden es nicht, aber kamen dann natürlich der Bitte des Sheikhs nach. Zurück im Esszimmer fragten ihn der Student: " Geehrter Sheikh, jetzt sind wir bei dir. Vermagst du mir zu zeigen, wie auch ich von unserem Propheten Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, träumen kann?". " Ja, ich werde es dir zeigen, aber warten wir das Essen ab. Danach beten wir gemeinsam Ishaa und dann werde ich es dir zeigen ", antwortete er ihm. Der Student nickte dies ab und übte sich in Geduld. Das Essen kam und wie der Sheikh das wollte war dies vollkommen versalzen und es gab nichts zu trinken. Der Student bemerkte dies natürlich sofort, jedoch hat er sich aus Respekt und Scham nicht darüber beschwert und durch die wiederholte Ermunterung des Sheikhs aß er sogar reichlich, ohne zu trinken. Das versalzene Mahl war beendet und die beiden verrichteten gemeinsam das letzte Gebet des Tages. Nach dem Gebet sprach der Student den Sheikh wieder an, jedoch unterbrach ihn der Sheikh geschickt, bevor er seine Frage beendete mit der Aussage, dass er müde sei, verabschiedete sich in die Obhut eines seiner Angestellten, der ihm seinen Schlafplatz zeigen soll, wies ihn vorher aber auch an im Gästezimmer keine Flasche Wasser zu hinterlassen, verabschiedete ihn bis zum Fajr Gebet, in dessen Anschluss er ihm endlich zeigen wollte, wie er vom Propheten träumen kann. Aus Respekt nahm der Student dies alles ohne Widerworte an und ging schlafen, bis er zum Fajr Gebet geweckt wurde, welches die beiden zusammen verrichtet haben. Beim darauf folgenden Frühstück gab es dann auch endlich was zu trinken für den Studenten und nachdem er seinen Durst gestillt hat bat er den Sheikh ihm endlich zu zeigen, was er ihm versprach. "Sag mir erstmal, wie du diese Nacht geschlafen hast und ob du diese Nacht was geträumt hast und wenn ja, was hast du geträumt? ", fragte ihn der Sheikh mit einem süffisanten Lächeln im Gesicht. "Ich habe eigentlich gut geschlafen, geehrter Sheikh und geträumt habe ich auch viel, aber nicht von unserem Propheten, Allahs Segen und Frieden auf ihm. Ich träumte, dass ich in einem Meer geschwommen bin, überall um mich herum war Wasser, welches ich aber nicht trinken konnte, obwohl ich durstig war. Aus dem Meer rausgekommen fing es dann an zu regnen und ich legte meinen Kopf in den Nacken und trank den Regen", antwortete er dem Sheikh. "Ich habe mir sowas in der Art schon gedacht. Fandest du das Essen gestern nicht auch sehr salzig?", fragte der Sheikh seinen Studenten, der anscheinend allmählich begann zu verstehen. "Ja, geehrter Sheikh. Ich fand es ebenfalls salzig". "Ich habe gestern in der Küche angeordnet das Essen zu versalzen und kein Wasser zu servieren und dich durstig schlafen gehen zu lassen!", fuhr der Sheikh mit seiner Erklärung weiter fort mit einem Lächeln im Gesicht. Der Student nahm jetzt erstmal einen kräftigen Schluck Wasser, bevor er weiter entgegnete: "Und sehr geehrter Sheikh...wieso taten sie das? Womit habe ich diese Strafe verdient? Ich dachte ich wäre hier damit sie mir zeigen, wie man von unserem Propheten träumen kann". "Ganz genau deswegen hab ich dich in diesen Zustand versetzt und in diesem Zustand hab schlafen lassen", erklärte er seinem Studenten. "Du warst durstig. Dein Körper, dein Geist, deine allergrößte Sehnsucht am gestrigen Abend war Wasser, war etwas zu trinken. Nichts hätte dich am gestrigen Abend glücklicher machen können, nicht wahr?" "Ja, Sheikh. So war es tatsächlich". "Und wovon hast du geträumt? Von dem, wonach sich dein Geist und dein Körper am meisten gesehnt hat, richtig?". "Ja, Sheikh. Dem war so!" , antwortete ihm der Student und nun mit Tränen in denen durch die Erkenntnis der ganzen Bedeutung. "Ich glaube, dass du jetzt verstehst, mein Schüler. Du fragst mich, wie du gleich der alten Dame von unserem geliebten Propheten träumen kannst? Dein Geist und dein Körper müssen sich einfach, wie der dieser Frau danach sehnen, sich nichts anderes wünschen, nichts anderes begehren und und unseren Propheten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, wie Wasser zum trinken brauchen, dann wirst du auch von ihm träumen. Verstehst du jetzt? Verstehst du jetzt, welch eine liebe zu unserem Propheten diese alte Frau haben muss, wenn sie jede Nacht von unserem Propheten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, träumt. Diese Liebe....können wir die aufbringen?" . Jetzt weinte sein Student bitterlich und antwortete:"Nein, können wir jetzt noch nicht, aber werde nicht eher zur Ruhe kommen bis ich diese Liebe zu unserem Propheten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, haben werde und ebenfalls von ihm träumen werde. Darauf antwortete der Sheikh, jetzt ebenfalls mit Tränen in den Augen und einer Hand auf der Schulter des Studenten: "Incha Allah, mein Schüler. Incha Allah!"
  7. Bismi Allah- nicht ohne unseren Partner in love 🙏 Liebe MZ Community, so heute eröffne ich passend zum herrlich herbstlichen Oktobertag 🍂 ☀️🌾 diesen Thread für uns alle. ❤️🍀🌺😍 Sowohl Singles, Verheiratete, Geschiedene, Verlobte, in wilder Ehe lebende, Frisch- und-Alt-Verliebte, Liebeskummer-Betroffene sind hier herzlich eingeladen ❤️ aktuelle, zeitgemäße, altmodische, bewährte, nicht- bewährte, erfolgsversprechende, scheiternde Dating-Tipps und Dating-Trends zur Herbst-/Wintersaison 2018/2019 zu geben. Über eure rege Beteiligung und unseren friedvollen Erfahrungsaustausch freue ich mich, sowie ich sicher bin, dass euch andere für eure Tipps auch sehr dankbar sind und sein werden. Zielsetzung: u.a. partnerschaftlich glückliche User, inshallah 🙏❤️😍🍀 ich fang dann mal mit zwei zusammenhängenden Fragen an... Wie bereitet ihr euch mental auf ein Date vor? Mit welchen Erwartungen geht ihr zum Date? LG WALL*E
  8. Hallo ihr Lieben, Ich bin auf der Suche nach einem liebevollen, netten und Verständnisvollen Mann, mit dem man ein Familie gründen kann. Ich selbst bin 21 Jahre alt und studiere noch. Zurzeit lebe ich in Hessen (nähe Frankfurt). Meine hobbies sind lesen, kochen, Sport und vieles mehr. Religiös bin ich nicht. Ich würde mich wirklich über einige ernstgemeinte Anfragen freuen. Vielen Dank für das durchlesen meines Beitrags :)
  9. nazim

    Wer möchte...

    ...an meiner Seite alt werden? Ich bin 41 und auf der Suche nach der zukünftigen Ehefrau, um eine Familie zu gründen und bis an das Ende unseres Lebens zusammen zu bleiben. Ich war noch nie verheiratet, lebe im Raum Köln und arbeite in Düsseldorf im Marketing. Ich habe auch mal studiert, bin 1,83m und treibe gerne und viel Sport. Gesunde Ernährung und fremde Kulturen kennen zu lernen sind für mich sehr wichtig. Der Islam natürlich auch. Ich spreche Darijja und stamme aus Oujda. Meine Traumfrau sollte einen guten Charakter aufweisen und eine Familie gründen wollen. Ich freue mich auf aussagekräftige Nachrichten, falls Interesse besteht. Einen schönen Samstag. Nazim
  10. Salam aleikum Liebe Geschwister, ich möchte euch gerne nach Teil 1 und Teil 2 ein "neues" Video zur Verfügung stellen... Schaut es euch an.. ich hoffe es wird euch weiterhelfen... BDI - Du bist nicht verliebt wa aleikum salam...
  11. Salam aleikum Liebe Geschwister, ich möchte euch gerne nach Teil 1 und Teil 2 ein "neues" Video zur Verfügung stellen... Schaut es euch an.. ich hoffe es wird euch weiterhelfen... BDI - Du bist nicht verliebt wa aleikum salam...
  12. Eine Reise ins vergessene Prolog Es ist wahrlich eine Reise ins vergessene, da ich Marokko, meine Heimat, 16 Jahre nicht besucht habe. Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen und bin bis zu meinem 16. Lebensjahr fast jedes Jahr in den Sommerferien für sechs Wochen in Marokko gewesen. Wir haben damals die noch dort lebenden Familien Mitglieder, die im Gegensatz zu meinen Eltern in den späten 60ern Anfang der 70er Jahre ihr neues Leben in Deutschland begannen, besucht und dieses dann natürlich auch mit einem Urlaub für die Kinder verbunden. Damals ist es mir nicht aufgefallen, im Gegenteil, aber eigentlich hat sich alles im Leben der "älteren", der Eltern um die Kinder gedreht. Der regelmäßige Urlaub im Land unserer Herkunft sollte uns nicht vergessen lassen...wie eine stetige Erinnerung an die Kultur, Sprache, die Art wie man mit Dingen im Alltag umgeht, wie man sich verhält, sogar wie man isst, sich benimmt, was sich gehört und was nicht. Es war aber auch eine Erinnerung an die Religion, denn in Marokko ist der Islam teil des Alltages und allgegenwärtig anders als im Christlich geprägtem Deutschland. Jetzt mit 33 Jahren bemerke ich, dass ich in meiner zweiten Lebenshälfte, die mich geprägt und hat reifen lassen, fernab meiner Heimat, ihrer Eindrücke und ihres Einflusses war...welches an sich schon ein Unding ist. Welch ein Mensch wäre ich wohl geworden, wenn diese Dinge hätten Einfluß auf meine Entwicklung nehmen können? Sei es im Zwischenmenschlichen, im Religiösen oder Kulturellen Bereich meiner Umwelt...würde ich evtl jetzt eine oder andere Meinungen vertreten? ------- Kapitel Eins: Der Abflug Diese Reise ins vergessene begann quasi schon beim einchecken, wohl bemerkt am Köln/Bonner Flughafen in Deutschland, wo sich anscheinend und offensichtlich die Marokkanischen Gepflogenheiten klamm heimlich in den vermeintlich geregelten Deutschen Alltag eingeschlichen haben. Die Schlange am Check In Schalter war sehr lang und nur eine Dame, die alle abfertigen sollte...sichtlich gestresst von der Hektik, dem Lärmpegel schreiender Babys, spielenden Kindern und den Passagieren, die alles andere als leicht abzufertigen schienen. Die Mitarbeiterin am Check In Schalter war augenscheinlich Deutscher bzw Europäischer Herkunft, jedoch schien sie schon viele der "Deutschen Tugenden" abgelegt zu haben und ersetzte diese mit denen der Marokkaner. "......Sie haben 4,7 Kilo zu viel Gewicht in ihrem Gepäck....." sagte sie einem Passagier in Spe, der jedoch der deutschen Sprache lediglich "relativ" mächtig war, der im Dialog (wenn man dies so nennen mag) einfach nur nickte und lächelte, während die Dame ihn darauf hinwies. "Haben sie verstanden, was ich gesagt habe? Sie müssen entweder 4,7 Kilo ihres Gepäcks hier lassen oder sie müssen 40 Euro für weitere zehn Kilo zuzahlen!", sprach sie ihm zu, dies in einem ruhigen und gelassenen Ton, wohl schon wissend, wie das einchecken dieses Passagiers ablaufen wird. Der Herr nickte und lächelte die ganze Zeit einfach weiter bis er 40 Euro hörte..."Nix 40 Euro, warum 40 Euro?" entgegnete er ihr, diesmal jedoch ohne ein Lächeln im Gesicht, welches ihm bei einem Casting für eine Zahnpasta Werbung definitiv in den Recall befördert hätte. "Ist schon in Ordnung...."....beruhigte sie ihn schlichtend mit den Händen nach unten winkend. Dann murmelte sie irgendwelche Zahlen vor sich und tippte was auf die Tastatur und sagte zu sich selbst, diesmal hatte sie ein Lächeln im Gesicht, jedoch eins mit dem Charakter der Resignation und Aufgabe "....so lange das Gesamtgewicht stimmt...."! So bekam er den Banner an den Koffer und er verschwand leise und schnell in der Menge, einfach nur froh diese Hürde genommen zu haben. Da ich mit meinen "deutschen Tugenden", die mir eingeimpft worden sind mein Gepäck vorher gewogen habe und alles andere schon fertig und bereit war für eine zügige Abfertigung, ohne Probleme, ging es bei mir schnell und unkompliziert, was die Dame sichtlich gefreut hat. Obwohl ich nicht danach gefragt habe und ich nicht einmal darüber nachgedacht habe welcher Platz im Flieger vermeintlich der beste ist teilte mir die Mitarbeiterin mit: "Ich habe ihren Platz umgebucht und hab ihnen jetzt einen Platz am Exit, im Gang gegeben....da haben sie die meiste Beinfreiheit", und lächelte mir schelmisch zu, während sie einen Sticker ausdruckte, mir auf das Ticket klebte und mir mit den Worten: " Danke schön und einen Guten Flug wünsche ich ihnen." überreicht hat. " Den Zugang zu Ihrem Gate finden sie....", sagte sie zu mir während sie mit der Hand nach rechts zeigte, als ich sie unterbrach! " Danke schön, ich weiß...Gate 31 und der Zugang ist dort rechts, hab ich gerade schon gesehen", antwortete ich ihr während ich mir schon meinen Rucksack auf den Rücken schnallte. "Super, dann wissen sie ja Bescheid. Auf Wiedersehen", rief sie mir noch zu, als schon der nächste Batzen an Tickets von der Familie nach mir auf ihrem Schalter lag. Ich drehte mich um und folgte den Schildern Richtung Gate 31 und den Sicherheitskontrollen, wo alles Standesgemäß Europäisch glatt verlief. Am Duty Free Shop vorbei, Richtung Gate 31, die letzte Passkontrolle und da war ich nun....angegebene Abflugszeit 18:55Uhr, 17:30Uhr war es...also eigentlich perfekt gelaufen und getimed...zwei Stunden vorher eingecheckt und das Gepäck abgegeben, etwa eine Stunde warten bis man in den Flieger kommt, passt doch alles, dachte ich mir in dem Moment, als ich mich im Gate 31 hingesetzt und die Kopfhörer einstecken wollte, als ich dann realisierte, dass ich diese Rechnung jefoch ohne die Marokkanische Fluggesellschaft Air Arabiya gemacht habe. Auf dem Flugplan erschien die Meldung, dass der Flug zwei Stunden Verspätung hat. "Das fängt ja gut an!", sagte ich zu mir selber mit einem Lächeln im Gesicht, denn mir hat das warten jetzt nichts ausgemacht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Passagieren, die mit mir dort gewartet haben, was mich jetzt aber nicht erstaunt hat. "....Gott möge Schande über sie bringen...", halt es auf Arabisch von einem älterem Herrn von der einen Seite. ".....Wäre ja ein Wunder gewesen, wenn der pünktlich gekommen wäre!", machen sich zwei Jungs über die Situation auf der anderen Seite lustig. Alle zücken auf einmal das Telefon und informieren die Leute in Marokko, dass der Flug Verspätung hat und sie sich keine Sorgen machen brauchen. Der Lautstärke Pegel stieg rasant an und ich setze meine Kopfhörer auf und verzog mich wenigstens akustisch aus dieser Umwelt. Um etwa 20Uhr landete dann unser Flieger in Köln/ Bonn und wurde schon von einem Rettungswagen, Zwei Notärzten und einem Feuerwehr Wagen empfangen und es wurde ein sehr älterer Mann erst mit der Trage aus dem Flugzeug getragen und dann auf einem Rollstuhl von den Rettungskräften wahrscheinlich zum Notdienst am Flughafen gebracht. Nun erklärte sich auch die Verspätung, denn der Flieger hat aufgrund eines Notfalls einen Zwischenstop eingelegt. Jetzt wiederum, typisch Marokkanisch, war der Ärger über die Verspätung bei der Menge sofort verflogen und die noch fluchenden von vorhin standen jetzt am Sichtfenster...." Allah möge ihm Heil bringen, so Allah will", sagte der ältere Mann, der noch vor ner Stunde vom Fluchen nicht weg kam und jeder der dies hörte bekräftigte seine Bitte an Allah noch mit dem Zusatz:"Amin". Ab da an, war die Verspätung des Fluges kein Thema mehr in der wartenden Menge. Der Ärger war verflogen und die Genesungs des Kranken Mannes war nun vorrangig und allgemeines Thema. Das bestätigte meine allgemeine Meinung über uns Marokkaner oder besser gesagt ein Aspekt....wir Marokkaner sind ein Volk der Extreme...alles was wir tun, tun wir voller Hingabe....Wenn wir lieben, dann tun wir das extrem und wenn wir hassen, dann tun wir dies ebenso. Ich könnte jetzt mit mir selbst streiten, ob dies nun eine gute oder schlechte Eigenschaft von uns ist....es gäbe genügend Beispiele, die beides belegen und widerlegen würden...mein Resumee ist jedoch definitiv und durchweg positiv! Ich finde es toll, dass wir Marokkaner in den meisten Fällen Herzensmenschen sind....der logische Menschenverstand wird oft ausgeschaltet und man handelt nach seinem Gefühl, nach dem was einem das Herz sagt...was im weiteren Verlauf meiner Reise sich auch öfters bestätigen und mich zu Tränen rühren wird. Zwei Mitarbeiter der Fluggesellschaft machen sich an der Schleuse bereit zum Einlass und öffnen die Glastüren hinter denen die ungeduldigen Passagiere schon in Schlange standen, seit dem der erste Gast das Flugzeug verließ. Denn nachdem der Notfall mit den Rettungskräften verschwunden waren und der Rest der Gäste das Flugzeug verließen kam bei den Mitarbeitern sichtlich Hektik auf und man versuchte anscheinend die verlorene Zeit ein wenig wett zu machen, was der ungeduldigen Menge ja zur Gute kam. Ich blieb weiter sitzen und war einer von vieren, die als letzte das Flugzeug bestiegen. "Ich verstehe den Sinn und Zweck nicht, wieso ich zwanzig Minuten in der Schlange stehen soll, wenn die Sitzplätze ohne hin fest zugewiesen werden....auch wenn ich als letzter das Flugzeug betreten würde, es wäre ja immer noch derselbe Platz!", sagte ich zu einem der Jungs, die mit mir noch saßen. Wir mussten alle erstmal darüber lachen und komischerweise waren auch die Reaktionen quasi identisch, lachen, dabei den Kopf schütteln und im Chor: "....Typisch Marocs". Gefällt euch das erste Kapitel und möchtet ihr das nächste mit dem Titel "Bruder, vergiss was du aus Europa kennst, du bist jetzt hier in Afrika!" lesen? Dann freue ich mich über ein Feedback von euch und Incha Allah habt ihr Spaß beim lesen. Es ist alles wahr und genau so passiert und von mir verfasst und nicht irgendwie, irgendwo her kopiert....Zur Info. Kheir Incha Allah 😊
  13. Beziehungen werden immer schwieriger. Jemanden zu finden und zu behalten ist eine Kunst! Geredet wird über WhatsApp. ... Diskussionen finden am Telefon statt.... Gefühle werden über Facebook, snapchat und instagram mitgeteilt. Bei vielen dreht es sich um das eine Wort...." Liebe".. Liebe ist völlig aus dem Kontext geraten! Eifersucht wurde zu einer schlechten Eigenschaft... Vertrauen nimmt keinen Stellenwert mehr ein. Fremdgehen geschieht natürlich "ausversehen"?! Die Lügner werden immer mehr... Und zu allerletzt, gibt es kaum noch zuverlässige Menschen "Herzlich willkommen in unserer Gesellschaft "
  14. Anfangen zu Leben
  15. Ich will mit dir sein, wenn es dir schlecht geht. Hayati,auch wenn Du gerade am liebsten aufgeben willst, hab Geduld. hab Geduld,denn wir hatten einen Traum. Wir wollten heiraten und drei Kinder haben. Bitte lass es kein Traum bleiben, du darfst nicht aufgeben.Ich bleibe Nächte lang neben dir, du bist nicht allein. Gib mir deine Hand, ich wisch dir deine Tränen weg. Möge Allah/Gott dich heilen. Ich küsse deine Stirn und mir fallen tausend Tränen runter. Hayati,solltest du von uns gehen, dann verspreche ich es dir, ich werde keine/n andere/n lieben...
  16. أبلِغ عَزيزاً في ثنايا القلبِ مَنزله أني وإن كُنتُ لا ألقاهُ ألقاهُ وإن طرفي موصولٌ برؤيتهِ وإن تباعد عَن سُكناي سُكناهُ ياليته يعلمُ أني لستُ أذكرهُ وكيف اذكرهُ إذ لستُ أنساهُ يامَن توهم أني لستُ أذكرهُ واللهُ يعلم أني لستُ أنساهُ إن غابَ عني فالروحُ مَسكنهُ مَن يسكنُ الروح كيف القلبُ ينساهُ؟ المتنبي Erzähl meinem Geliebten von seiner Stellung tief in meinem Herzen, [erzähl ihm,] dass auch wenn ich ihn nicht begegnen sollte, ich ihn begegne, [und erzähl ihm,] dass mein Blick stets seine Gegenwärtigkeit sucht, auch wenn sein Haus von meinem Haus entfernt ist; Ich wünschte, er würde wissen, dass ich nicht mehr an ihn denke, doch wie soll ich an ihn denken, wenn ich ihn nicht vergessen kann? Er dachte, ich denke nicht an ihn, Doch Allah weiß, dass ich ihn nicht vergessen habe. Wenn er mir nicht gegenwärtig ist, so bewohnt er meine Seele, wie soll das Herz den vergessen, der die Seele bewohnt? Abu Taiyyeb Almutanabi
  17. Ahmad Baray Owzy

    Prinz sucht Prinzessin

    Assalamualykum wa rahmatullahi wa barakatuhu, auf diesem Wege versuche ich meine muslimische Prinzessin zu finden. Mein Name ist Ahmed,ich bin 21 mache momentan einen Freiwilligendienst in einer KiTa und möchte, dann in sha ALLAH dieses oder nächstes Jahr studieren gehen,entweder Informatik oder Elektrotechnik. Ich bin 1.79m gross,schlank und trage eine Brille. Charakterlich würde ich sagen bin ich entspannt,nachdenklich, neugierig,aufmerksam,emotional und romantisch. Wie stelle ich mir meine Hochzeit vor,also ich werde auf jeden Fall klein und gemütlich heiraten,im Sinne von nettes Essen im engsten Kreise der Familie,ohne Tamtam ganz simpel. Ich bin kein Richboy,also,wenn dir Geld so wichtig ist,dann bin ich der Falsche. Ich bin kein Model,ich bin,wie ALLAH mich erschaffen hat ,Alhamdulillah an dieser Stelle,also,wenn du nach einem durchtranierten und vollbärtigen Mann, suchst then please continue the search. Ich bin kein Superstar,also,dass heisst ich habe keine 100 Freunde, ich musste in der Vergangenheit viele Freundschaften kündigen,weil die Umstände mir nicht gefielen. Ich wurde in der Vergangenheit gemobbt,gehasst,zurückgewiesen,abserviert und ignoriert, ich will jetzt keine Mitleidsbekundungen hören,aber du sollst verstehen,warum ich,dann sehr sensibel bin,was das Aufbauen von einer sozialen-menschlichen Beziehung anbelangt und warum ich ein durchaus skeptischer Mensch bin. Ich habe Alhamdulillah noch nie Alk getrunken,noch bin ich auf eine Party gegangen,noch habe ich Zigaretten oder Shisha geraucht oder Drogen genommen,Alhamdulillah, und ich werde das auch in Zukunft nicht tun. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Krafttraining,Zeichnen,Weiterbildung (z.B. Sprachen lernen),Anime/Serien/Filme gucken,ich lese gerne online und schreibe gerne,habe eine schöne Handschrift. Ich wohne in NRW in der Nähe von Düsseldorf. Mein Lieblingsgetränk ist Sprudelwasser und mein Lieblingsessen ist alles was schmeckt,aber ich achte auch darauf viel gesundes zu essen,um fit zu bleiben. Zu meiner Religiösität,ich bin nicht der perfekte super-ultra Muslim,ich bin voller Fehler,doch stets bemühe ich mich auf ALLAHs Pfad zu bewegen. Die Sprachen,die ich kann sind Deutsch,Englisch,bisschen Italienisch,Berbisch,Arabisch NUR lesen und schreiben. Ich stelle mir das Eheleben,als Teamwork vor,man hilft sich gegenseitig,man greift sich überall wo es geht unter die Arme,es gibt kein "Ich" oder "Du" nur ein "Wir",und natürlich verbringt man viel Zeit miteinander und lebt die Romantik aus. Natürlich wird es Ups und Downs geben,doch die wird man zusammen durchstehen,jeder weiss,dass die Ehe kein Zuckerschlecken ist.Ich möchte in sha ALLAH 2-4 Kinder haben. Mein Ziel ist es meine Zukünftige Frau zur glücklichsten Frau der Welt zu machen,sie jeden Tag zum Lächeln zu bringen,sie zu umarmen, zu küssen,mit ihr zu kuscheln,mit ihr zu albern und zu lachen,ihr schöne Worte zu flüstern,für sie da zu sein und ihr Halt zu geben. Ich gebe ihr mein Herz,meine Treue und vollste Aufmerksamkeit,die ihr gebühren wird.Ihr Wohl ist meine Pflicht und ich werde nicht zu lassen,dass ihr irgendjemand ein Haar krümmt. So genug von mir,nun zu dir,oh das hat sich gereimt ja nice,Spass beiseite Du bist zwischen 18 und 22 Jahre alt,bisschen verrückt,liebevoll,romantisch,aufmerksam,feminin,religionsbewusst und reif. Nicht größer als 1.75m und hast eine schlanke Statur oder "gut verteiltes Gewicht". Trägst Hijab,Kopftuch,wenn du es willst,ist keine Voraussetzung für mich. Schmierst dir nicht jeden Tag einen Eimer Schminke ins Gesicht. Das war's mehr verlange ich nicht,ich bin einfach. Nochmal zur Erinnerung lies,dir meinen Post Buchstabe für Buchstabe durch und sei gewiss,dass du meine Vorstellungen teilst, besonders was den Punkt Hochzeit angeht. Alles andere kann,dann beim Schreiben geklärt werden. Melde dich bei mir,ich freue mich auf dich
  18. Guest

    Geborgenheit

    Ich brauche deine Geborgenheit. Ich brauche es,mich wie ein kleines Mädchen fühlen zu können und zu dir zu rennen. Ich brauche deine Wärme, die du mir durch deine Umarmungen schenkst. Ich brauche deine Liebe, die du mir durch deinen Blick zuwirfst. Manchmal reicht es nur in deinen Armen zu sein, und ich weiß das alles wieder gut wird. Es braucht nicht viel zum Glücklich sein, es braucht eine aufrichtige und bedingungslose Liebe, die das Leben zu einem wundervollen Leben macht. Es braucht nicht viel, um Freude zu empfinden, es braucht nur eine feste und tiefe Umarmung von einem Seelenverwandten und man spürt eine Kraft und einen Trost, die Worte niemals beschreiben können......
  19. (H.words)
  20. Guest

    Mein Dschihad der Liebe

    Mohamed El Bachiri ist Marokkaner, Belgier und Muslim. Am 22. März 2016 verlor er seine Frau Loubna, seine große Liebe und die Mutter seiner drei Kinder, bei den terroristischen Angriffen in Brüssel. Die eindrucksvolle Rede, die er danach im belgischen Fernsehen hielt, berührte Millionen. In »Mein Dschihad der Liebe« – aufgezeichnet von David Van Reybrouck – spricht Mohamed über seine Kindheit in Belgien, die Liebe zu seiner Frau und sein Leben nach den Anschlägen allein mit seinen drei Kindern. Es ist eine Hommage an die Liebe seines Lebens und eine humanistische Botschaft für die Verständigung der Religionen und gegen Hass. Leseprobe: https://www.amazon.de/dp/3596701597#reader_B072VR7VSQ Hier mal ein anderes, hier unübliches Bild eines Marokkaners. .....es gibt sie doch!
  21. Guest

    Atmen

    Es war wie zu Atmen, Dich zu Lieben, ohne etwas zu erwarten, ohne etwas zu verlangen nur ,um am Leben zu bleiben. Und es gibt nur einen kleinen Unterschied zwischen Atmen und Lieben. Wenn Dein Atem stehn bleibt,stirbst du einmal wenn du jemanden liebst, wirst du jeden Tag neu geboren und dann wieder erneut zu sterben.
  22. Guest

    Die Liebe

    #Die Liebe ist ein wundersames Gefühl, das weder einem Gesetz noch der Logik unterworfen ist. Wer dich liebt, der wird dich mit all deinen Fehlern lieben, ohne auf deine Besonderheiten zu schauen. Die Zauberformel, die die Liebe aufrecht erhält,ist ein reines Lächeln, ein schönes Wort und ein Herz, das in der Lage ist ,aufzunehmen. Wenn ich dir sage,das ich dich liebe, so denke ja nicht, das ich eine andere Person meine, so dass letzten Endes,das schöne Wort unbedeutend wird. Ich liebe dich, und zwar dich.# (Sh. Dr. Salman al Awdah)
  23. Wenn man sich die Wege mit einem Menschen den man liebt, trennt,wünscht man sich nichts sehnlicher,als diesen Menschen,wieder zurück in sein Leben.Doch kommt er wieder zurück,wird nichts mehr so, wie es mal war... (H.word)
  24. Guest

    Liebesbrief

    Liebesbrief eines Mannes Wenn du mich liebst, dann gestehe mir deine Liebe nicht auf verbotene Weise, dies wird mir nicht gefallen und mich stattdessen von dir abbringen. Wenn du mich liebst,dann habe Geduld und ich werde zur rechten Zeit an deine Tür klopfen. Gib mir keine Privilegien, die ich nicht verdiene. Halte mich auf Abstand und ich komme auf dich zu. Wenn du auf mich zu kommst, dann halte ich Abstand. Liebe mich nicht,denn ich will ,unwissend in der Liebe vorfinden. Ich möchte dir die Liebe beibringen, wenn die rechte Zeit gekommen ist und du mein sein wirst und wir dabei unseren Schöpfer zufrieden stellen. Erzähl mir nicht was du fühlst, gib mir nichts von deiner Zeit. Zwing mich nicht dazu dich zu verlieren. Ich bin ein Mann,der nicht sehen will wie jemand den er liebt ,Sünden begeht oder eine verbotene Liebe hinter dem Rücken der Familie führt. Ich möchte nicht,das du dich schuldig fühlst und nicht das dein Herz leidet. Ich will dich unschuldig,keusch und rein. Ich will dich meine Liebe,aber mit Allahs Segen und nicht mit Shaytans Einflüsterung. Und dann, nur dann werde ich bereit sein und allen Schwierigkeiten entgegentreten um dich zu bekommen. Sei nicht leicht zu erobern,denn dann könnte es passieren, daß ich dich nicht wertschätze. Ich will nicht, das du nur eine vorbeiziehende Laune für mich bist. Ich will dich als Frau,als Geliebte,als Mutter meiner Kinder, ich will dich als diejenige mit der ich mein ganzes Leben verbringe. Wie könnte ich ein gläubiger Mann sein,wenn ich versuche deine Keuchheit zu brechen? Wie könnte ich gläubig sein,wenn ich dich dazu dränge deine Familie zu hintergehen? Wie könnte ich auf eine Liebe vertrauen,die unter Allahs Zorn entstand? Dich mein zu machen durch die Ehe ist der islamische Weg. Bis dahin warte geduldig und sei nicht bestürzt. Dich zu lieben,bedeutet dich näher zu Allah und seiner Religion zu bringen. Das Schöne in dir zu bewahren und nicht zu zerstören ist das Ziel (H.word)
  25. Guest

    Kennst Du das?

    Kennst du das? Wenn du nicht mit, aber auch nicht ohne einen Menschen kannst. Das du mit ihm/ihr leidest,aber auch er/sie der einzige Mensch ist, der dir all dein Leid nehmen kann. Ihr tut euch gut,doch seid auch die Menschen,die sich am meisten weh tun. Ihr liebt euch,doch seid ihr bei einander,ist die ganze Welt gegen euch. Diese Liebe, kann selbst eine Trennung nicht zerstören, doch kennst du es,wenn dir nichts anderes bleibt als zu gehen..... Irgendwann schaffst du es,von dem Menschen, den du mehr als dein eigenes Leben liebst,zu gehn,nicht weil du es willst, einfach weil du es musst. Und du lebst jedweder Tag in der Hoffnung, daß diese Liebe die du in dir trägst, in seinem/ihrem immer noch am Leben ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy