Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'marokko'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • MarocZone Community
    • Support & Anregungen
    • Community News
    • Mitglieder-Treffen
    • Marokko hautnah!
  • Allgemein
    • Aktuelles
    • Wirtschaft, Finanzen & Business
    • Politik & Gesellschaft
    • Ausbildung & Karriere
    • Gesundheit & Medizin
    • Computer, Internet & Technik
    • Such und Find
  • Für Sie
    • Mode & Trends
    • Beauty & Wellness
    • Marokkanische Hochzeiten in Deutschland
    • Die Welt der marokkanischen Frau
    • Baby & Kind
  • Islam
    • Islam & Ich
    • Islamische Geschichte & Geschichten
    • Islamische Veranstaltungen & Spendenaktionen
  • Sport, Unterhaltung & Freizeit
    • Sport & Sportliche Ereignisse
    • Marokkanische Küche & Rezepte
    • Kunst & Literatur
    • TV, Film & Kino
    • Unterhaltung & Fun
    • Marokko & Reisen
  • Marokko Dating
    • Mail-Freund(in) gesucht
    • Mann sucht Frau
    • Frau sucht Mann
    • Aus den Augen verloren
  • Storyboard
    • Reiseberichte
    • Kurzgeschichten & Gedichte
    • Lovestories
  • Club für alleinerziehende Mütter und Väter's Themen
  • Unerklärliche Phänomene's Unerklärlich

Categories

  • Morocco
  • Society
  • Economy
  • Sport
  • Travel

Categories

  • Halalfood
  • Shopping
  • Events
  • Ausgehttipps

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 18 results

  1. Mich würde interessieren wo ihr in Marokko 🇲🇦 eine Immobilie kaufen würdet? oder habt ihr schon Immobilien in Marokko?
  2. Salam und Hallo ihr lieben, Ich stecke in der Zwickmühle und benötige dringend Hilfe. Ich lebe in DE und brauche Unterlagen aus Marokko/Nador besser gesagt ne Heiratsurkunde weiss einer wie man daran kommt ? Konsulat u Botschaft habe ich versucht und mit der Familie dort habe ich keinen Draht 🤔🤔🤔
  3. Salam, Kennt sich jemand mit den aktuellen Umständen aus, für eine Heirat aus Marokko. Bzgl Sprachunterricht, Papierkram etc pp.
  4. Abc2000q

    Zwangsversteigerung in Marokko

    Hallo liebe Community, am 2.12.2018 findet in der Nähe von Nador eine Hausversteigerung statt! Wer interesse hat kann dort gerne erscheinen!
  5. Mitarbeiter Kundenberater/Support (m/w) für die Direktvermittlung Recruitment Medical UG - Düsseldorf Vollzeit, Festanstellung Für unseren Kunden in Düsseldorf suchen wir im Rahmen der Direktvermittlung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zur Unterstützung des Teams Kundenberater/Support (m/w) im Bankbereich in Vollzeit zur Festanstellung. Aufgaben: - Professionelle telefonische Betreuung von Neu- und Bestandskunden - Pflege von Kundendaten, Fehleranalyse, -diagnose und -behebung - Allgemeine Erledigung administrativer Tätigkeiten - Unterstützung bei der Qualitätssicherung Profile: - Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung/Studium oder Vergleichbares - Erfahrung als Kundenbetreuer / Call Center Agent - Erfahrungen im Konflikt- und Beschwerdemanagement wünschenswert - Sehr gute PC-Kenntnisse (MS Office, Outlook) - Sehr gute Deutschkenntnisse - Sehr gute Arabischkenntnisse (marokkanische Dialekt) - Hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein - Teamfähigkeit, Engagement und Spaß am aktiven Kundenkontakt Haben wir Ihr Interesse an einer attraktiven Herausforderung in einem zukunftsorientierten Unternehmen geweckt? Dann senden Sie uns Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Art der Stelle: Vollzeit, Festanstellung Standort: Düsseldorf (Bevorzugt) Für die Direktbewerbung bitte den Link unten verwenden. Wir von MarocZone veröffentlichen lediglich die Stellenanzeige und sind nicht verantwortlich für den Inhalt. Link: https://de.indeed.com/Jobs?q=Marokkanisch&hl=de&from=ja&radius=25&alid=5671cbf8e4b075117d89b8d9&tmtk=1crk3a36q38ti801&utm_source=jobseeker_emails&utm_medium=email&utm_campaign=job_alerts&of=1&fr=t&vjk=750c53e53cf18b96
  6. Islamwissenschaftler/in im Bereich der Kriminaldirektion Westhessen Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Die Islamwissenschaftlerin/der Islamwissenschaftler unterstützt die fachlich zuständigen Stellen für regionale bedeutsame Themenstellungen mit Migrationsbezug, auch im Phänomenbereich Islamismus /Salafismus. Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen: zentrale Sammlung und Auswertung von Informationen in Bezug auf sowohl regionale als auch bundesweite interkulturelle Entwicklungen fachliche Beratung und Unterstützung von Ermittlungen, der Medien- und sonstigen Auswertung, bei der Beurteilung von Gefahrenlagen und bei der Durchführung von polizeilichen Maßnahmen im Phänomenbereich religiös motivierter Kriminalität mit Bezug zum Islam, insbesondere durch Vornahme islamwissenschaftlicher Bewertungen konzeptionelle Darstellung islamistischer Entwicklungen im In- und Ausland und Erstellung von phänomenbezogenen Lagebildbeiträgen Medienrecherche und -auswertung Bewertung von sichergestellten Medien unter islamwissenschaftlichen Aspekten in Straf- und Gefahrenabwehrverfahren Analyse und Bewertung von Kriminalitäts- sowie sonstigen polizeilichen Lagen und Lageentwicklungen unter ethnologischen Aspekten Durchführung bzw. Mitwirkung bei Analyseprojekten, fachliche und methodische Beratung Beratung und Unterstützung der polizeilichen Entscheidungsebenen Aufbereitung von Hintergrundinformationen zu islamistischen Täterbiografien, Gruppen oder Internetseiten Förderung und Stärkung der interkulturellen Kompetenz bei den hessischen Polizeibeamtinnen und -beamten im Hinblick auf den Dialog mit Muslimen Die Eingruppierung erfolgt je nach persönlicher und fachlicher Voraussetzung bis zur Entgeltgruppe 13 TV-H. Anforderungen: Vorausgesetzt werden: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) in dem Fach Islamwissenschaften bzw. einem vergleichbaren Studiengang, z.B. Arabistik oder Orientalistik. An einer Fachhochschule erworbene Masterabschlüsse werden anerkannt, wenn der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für den höheren Dienst enthält. Ein entsprechender Nachweis ist ggf. beizufügen sichere Beherrschung mind. einer arabischen Sprache (wahlweise Arabisch, Farsi, Türkisch oder andere Sprachen des Nahen Ostens) nach dem Sprachniveau C1/C2 des GER (Prüfung im Rahmen des Auswahlverfahrens) nachgewiesene fachkundige Sprachkenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift, mind. Sprachniveau C1 des GER vertiefte Kenntnisse der islamischen Kultur (Theologie, Recht, Politik, Schrifttum) ausgeprägte analytische Fähigkeiten, Fähigkeit des auftragsgebundenen – auch kurzfristigen Arbeitens ausgeprägte Planungs- und Organisationsfähigkeit uneingeschränkte Team- und Integrationsfähigkeit ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und hohe soziale Kompetenz Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft Bereitschaft zu Dienstreisen und Bereitschaftsdiensten, auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten Bereitschaft, sich konstruktiv mit der Sicherheitsarchitektur in Deutschland, der Organisation der hessischen Polizei, polizeilichen Aufgabenfeldern, ihren Arbeitsgrundlagen und interkulturellen Problemfeldern auseinander zu setzen und das Fachwissen konzeptionell in die Arbeit der Polizei einzubringen Bereitschaft ständiger Fort- und Weiterbildung, verbunden auch mit Abordnungen an andere Dienststellen der Hessischen Polizei Führerschein der Klasse B (oder 3) sichere Beherrschung der MS Office-Anwendungen Wünschenswert sind: Erfahrungen in der Projekt- und Gremienarbeit Erfahrungen in der empirischen Sozialforschung (Kenntnisse und Erfahrungen in Bezug auf Methoden) Berufserfahrung im Bereich Islamwissenschaften sowie Weiterbildungen in den tätigkeitsbezogenen Bereichen können von Vorteil sein. Allgemeine Hinweise: Ansprechperson: Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Roth (Aufgabengebiet) unter Tel. 0611/345-3020 und Herr Stawitz (Aufgabengebiet) unter Tel. 0611/345-3500 sowie Frau Klemens (Personal) unter Tel. 0611/345-5330 und Herr Schindler (Personal) unter Tel. 0611/345-5332 gerne zur Verfügung. Postanschrift: Polizeipräsidium Westhessen Abteilung Verwaltung / V 33 Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden E-Mail: bewerbungen.ppwh@polizei.hessen.de Angaben zum Verfahren: Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Das Polizeipräsidium Westhessen strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Frauen wird daher mit besonderem Interesse entgegengesehen. Schwerbehinderte Menschen oder gleichgestellte behinderte Menschen im Sinne des § 2 Absatz 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung im Rahmen der entsprechenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit die Bewerberin/der Bewerber ehrenamtlich tätig ist, wird gebeten, dies in der Bewerbung anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind. Beschäftigte des Landes Hessen können ab 1. Januar 2018, zunächst befristet bis 31. Dezember 2019, im gesamten Land Hessen kostenfrei Busse und Bahnen im Nahverkehr nutzen. Bewerbungen bitte ich unter Angabe der Kennziffer bis zum 17. November 2018 an das Polizeipräsidium Westhessen, Abteilung Verwaltung / V 33, Konrad-Adenauer-Ring 51, 65187 Wiesbaden, zu richten. Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, in ihrer Bewerbung zu begründen, inwiefern sie das Anforderungsprofil erfüllen und entsprechende Nachweise beizufügen. Bitte bewerben Sie sich mit aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen in Kopie. Es wird um Verständnis gebeten, dass eine Rücksendung der Unterlagen nicht erfolgen kann. Alternativ kann die Bewerbung auch per E-Mail an folgende Adresse gerichtet werden: Bewerbungen.PPWH@Polizei.Hessen.de. Link Indeed: https://de.indeed.com/jobs?q=Islamwissenschaften&l=Wiesbaden&vjk=a4b9eabebc7eabae
  7. Eine Reise ins vergessene Prolog Es ist wahrlich eine Reise ins vergessene, da ich Marokko, meine Heimat, 16 Jahre nicht besucht habe. Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen und bin bis zu meinem 16. Lebensjahr fast jedes Jahr in den Sommerferien für sechs Wochen in Marokko gewesen. Wir haben damals die noch dort lebenden Familien Mitglieder, die im Gegensatz zu meinen Eltern in den späten 60ern Anfang der 70er Jahre ihr neues Leben in Deutschland begannen, besucht und dieses dann natürlich auch mit einem Urlaub für die Kinder verbunden. Damals ist es mir nicht aufgefallen, im Gegenteil, aber eigentlich hat sich alles im Leben der "älteren", der Eltern um die Kinder gedreht. Der regelmäßige Urlaub im Land unserer Herkunft sollte uns nicht vergessen lassen...wie eine stetige Erinnerung an die Kultur, Sprache, die Art wie man mit Dingen im Alltag umgeht, wie man sich verhält, sogar wie man isst, sich benimmt, was sich gehört und was nicht. Es war aber auch eine Erinnerung an die Religion, denn in Marokko ist der Islam teil des Alltages und allgegenwärtig anders als im Christlich geprägtem Deutschland. Jetzt mit 33 Jahren bemerke ich, dass ich in meiner zweiten Lebenshälfte, die mich geprägt und hat reifen lassen, fernab meiner Heimat, ihrer Eindrücke und ihres Einflusses war...welches an sich schon ein Unding ist. Welch ein Mensch wäre ich wohl geworden, wenn diese Dinge hätten Einfluß auf meine Entwicklung nehmen können? Sei es im Zwischenmenschlichen, im Religiösen oder Kulturellen Bereich meiner Umwelt...würde ich evtl jetzt eine oder andere Meinungen vertreten? ------- Kapitel Eins: Der Abflug Diese Reise ins vergessene begann quasi schon beim einchecken, wohl bemerkt am Köln/Bonner Flughafen in Deutschland, wo sich anscheinend und offensichtlich die Marokkanischen Gepflogenheiten klamm heimlich in den vermeintlich geregelten Deutschen Alltag eingeschlichen haben. Die Schlange am Check In Schalter war sehr lang und nur eine Dame, die alle abfertigen sollte...sichtlich gestresst von der Hektik, dem Lärmpegel schreiender Babys, spielenden Kindern und den Passagieren, die alles andere als leicht abzufertigen schienen. Die Mitarbeiterin am Check In Schalter war augenscheinlich Deutscher bzw Europäischer Herkunft, jedoch schien sie schon viele der "Deutschen Tugenden" abgelegt zu haben und ersetzte diese mit denen der Marokkaner. "......Sie haben 4,7 Kilo zu viel Gewicht in ihrem Gepäck....." sagte sie einem Passagier in Spe, der jedoch der deutschen Sprache lediglich "relativ" mächtig war, der im Dialog (wenn man dies so nennen mag) einfach nur nickte und lächelte, während die Dame ihn darauf hinwies. "Haben sie verstanden, was ich gesagt habe? Sie müssen entweder 4,7 Kilo ihres Gepäcks hier lassen oder sie müssen 40 Euro für weitere zehn Kilo zuzahlen!", sprach sie ihm zu, dies in einem ruhigen und gelassenen Ton, wohl schon wissend, wie das einchecken dieses Passagiers ablaufen wird. Der Herr nickte und lächelte die ganze Zeit einfach weiter bis er 40 Euro hörte..."Nix 40 Euro, warum 40 Euro?" entgegnete er ihr, diesmal jedoch ohne ein Lächeln im Gesicht, welches ihm bei einem Casting für eine Zahnpasta Werbung definitiv in den Recall befördert hätte. "Ist schon in Ordnung...."....beruhigte sie ihn schlichtend mit den Händen nach unten winkend. Dann murmelte sie irgendwelche Zahlen vor sich und tippte was auf die Tastatur und sagte zu sich selbst, diesmal hatte sie ein Lächeln im Gesicht, jedoch eins mit dem Charakter der Resignation und Aufgabe "....so lange das Gesamtgewicht stimmt...."! So bekam er den Banner an den Koffer und er verschwand leise und schnell in der Menge, einfach nur froh diese Hürde genommen zu haben. Da ich mit meinen "deutschen Tugenden", die mir eingeimpft worden sind mein Gepäck vorher gewogen habe und alles andere schon fertig und bereit war für eine zügige Abfertigung, ohne Probleme, ging es bei mir schnell und unkompliziert, was die Dame sichtlich gefreut hat. Obwohl ich nicht danach gefragt habe und ich nicht einmal darüber nachgedacht habe welcher Platz im Flieger vermeintlich der beste ist teilte mir die Mitarbeiterin mit: "Ich habe ihren Platz umgebucht und hab ihnen jetzt einen Platz am Exit, im Gang gegeben....da haben sie die meiste Beinfreiheit", und lächelte mir schelmisch zu, während sie einen Sticker ausdruckte, mir auf das Ticket klebte und mir mit den Worten: " Danke schön und einen Guten Flug wünsche ich ihnen." überreicht hat. " Den Zugang zu Ihrem Gate finden sie....", sagte sie zu mir während sie mit der Hand nach rechts zeigte, als ich sie unterbrach! " Danke schön, ich weiß...Gate 31 und der Zugang ist dort rechts, hab ich gerade schon gesehen", antwortete ich ihr während ich mir schon meinen Rucksack auf den Rücken schnallte. "Super, dann wissen sie ja Bescheid. Auf Wiedersehen", rief sie mir noch zu, als schon der nächste Batzen an Tickets von der Familie nach mir auf ihrem Schalter lag. Ich drehte mich um und folgte den Schildern Richtung Gate 31 und den Sicherheitskontrollen, wo alles Standesgemäß Europäisch glatt verlief. Am Duty Free Shop vorbei, Richtung Gate 31, die letzte Passkontrolle und da war ich nun....angegebene Abflugszeit 18:55Uhr, 17:30Uhr war es...also eigentlich perfekt gelaufen und getimed...zwei Stunden vorher eingecheckt und das Gepäck abgegeben, etwa eine Stunde warten bis man in den Flieger kommt, passt doch alles, dachte ich mir in dem Moment, als ich mich im Gate 31 hingesetzt und die Kopfhörer einstecken wollte, als ich dann realisierte, dass ich diese Rechnung jefoch ohne die Marokkanische Fluggesellschaft Air Arabiya gemacht habe. Auf dem Flugplan erschien die Meldung, dass der Flug zwei Stunden Verspätung hat. "Das fängt ja gut an!", sagte ich zu mir selber mit einem Lächeln im Gesicht, denn mir hat das warten jetzt nichts ausgemacht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Passagieren, die mit mir dort gewartet haben, was mich jetzt aber nicht erstaunt hat. "....Gott möge Schande über sie bringen...", halt es auf Arabisch von einem älterem Herrn von der einen Seite. ".....Wäre ja ein Wunder gewesen, wenn der pünktlich gekommen wäre!", machen sich zwei Jungs über die Situation auf der anderen Seite lustig. Alle zücken auf einmal das Telefon und informieren die Leute in Marokko, dass der Flug Verspätung hat und sie sich keine Sorgen machen brauchen. Der Lautstärke Pegel stieg rasant an und ich setze meine Kopfhörer auf und verzog mich wenigstens akustisch aus dieser Umwelt. Um etwa 20Uhr landete dann unser Flieger in Köln/ Bonn und wurde schon von einem Rettungswagen, Zwei Notärzten und einem Feuerwehr Wagen empfangen und es wurde ein sehr älterer Mann erst mit der Trage aus dem Flugzeug getragen und dann auf einem Rollstuhl von den Rettungskräften wahrscheinlich zum Notdienst am Flughafen gebracht. Nun erklärte sich auch die Verspätung, denn der Flieger hat aufgrund eines Notfalls einen Zwischenstop eingelegt. Jetzt wiederum, typisch Marokkanisch, war der Ärger über die Verspätung bei der Menge sofort verflogen und die noch fluchenden von vorhin standen jetzt am Sichtfenster...." Allah möge ihm Heil bringen, so Allah will", sagte der ältere Mann, der noch vor ner Stunde vom Fluchen nicht weg kam und jeder der dies hörte bekräftigte seine Bitte an Allah noch mit dem Zusatz:"Amin". Ab da an, war die Verspätung des Fluges kein Thema mehr in der wartenden Menge. Der Ärger war verflogen und die Genesungs des Kranken Mannes war nun vorrangig und allgemeines Thema. Das bestätigte meine allgemeine Meinung über uns Marokkaner oder besser gesagt ein Aspekt....wir Marokkaner sind ein Volk der Extreme...alles was wir tun, tun wir voller Hingabe....Wenn wir lieben, dann tun wir das extrem und wenn wir hassen, dann tun wir dies ebenso. Ich könnte jetzt mit mir selbst streiten, ob dies nun eine gute oder schlechte Eigenschaft von uns ist....es gäbe genügend Beispiele, die beides belegen und widerlegen würden...mein Resumee ist jedoch definitiv und durchweg positiv! Ich finde es toll, dass wir Marokkaner in den meisten Fällen Herzensmenschen sind....der logische Menschenverstand wird oft ausgeschaltet und man handelt nach seinem Gefühl, nach dem was einem das Herz sagt...was im weiteren Verlauf meiner Reise sich auch öfters bestätigen und mich zu Tränen rühren wird. Zwei Mitarbeiter der Fluggesellschaft machen sich an der Schleuse bereit zum Einlass und öffnen die Glastüren hinter denen die ungeduldigen Passagiere schon in Schlange standen, seit dem der erste Gast das Flugzeug verließ. Denn nachdem der Notfall mit den Rettungskräften verschwunden waren und der Rest der Gäste das Flugzeug verließen kam bei den Mitarbeitern sichtlich Hektik auf und man versuchte anscheinend die verlorene Zeit ein wenig wett zu machen, was der ungeduldigen Menge ja zur Gute kam. Ich blieb weiter sitzen und war einer von vieren, die als letzte das Flugzeug bestiegen. "Ich verstehe den Sinn und Zweck nicht, wieso ich zwanzig Minuten in der Schlange stehen soll, wenn die Sitzplätze ohne hin fest zugewiesen werden....auch wenn ich als letzter das Flugzeug betreten würde, es wäre ja immer noch derselbe Platz!", sagte ich zu einem der Jungs, die mit mir noch saßen. Wir mussten alle erstmal darüber lachen und komischerweise waren auch die Reaktionen quasi identisch, lachen, dabei den Kopf schütteln und im Chor: "....Typisch Marocs". Gefällt euch das erste Kapitel und möchtet ihr das nächste mit dem Titel "Bruder, vergiss was du aus Europa kennst, du bist jetzt hier in Afrika!" lesen? Dann freue ich mich über ein Feedback von euch und Incha Allah habt ihr Spaß beim lesen. Es ist alles wahr und genau so passiert und von mir verfasst und nicht irgendwie, irgendwo her kopiert....Zur Info. Kheir Incha Allah 😊
  8. Ahmad Baray Owzy

    Heirat in Marokko

    Assalamualykum, gibt es hier Leute,die in Marokko geheiratet haben?Wenn ja ,welche Unterlagen/Dokumente habt ihr gebraucht. Dabei soll es um die Heirat von einem/r marokkanischen Staatsbürger/in mit einem/r deutsch-Marokkaner/in gehen.
  9. hakunamatatamaroc

    Transport Schweiz-Agadir

    Hallo zusammen, für unser nachhaltiges Projekt in Tamraght (Agadir) suchen wir Leute, die eh schon von der Schweiz nach Marokko fahren und einige von unseren Sachen mitnehmen könnten und so ihren Teil zum Kampf gegen die Plastikflut in der südlichen Küstenregion beitragen möchten. Wir haben in den letzten Wochen Material zusammengesammelt, das in der Schweiz im Müll gelandet wäre. Wir hauchen den Sachen ein zweites Leben ein für das erste nachhaltige Biorestaurant und Workshop-Ort in Tamraght (Agadir). Wer kann uns helfen? Mehr Infos zum Projekt: www.hakunamatatamaroc.com
  10. hadi75

    Nach Marokko telefonieren

    Salam , vielleicht kann mir jemand helfen bzw einen Tip geben. Meine Eltern sind jetzt mehrere Monate in Marokko und nutzen dort ein Handy mit Marokkanischer SIM Karte. Welche Möglichkeit besteht, Sie von Deutschland aus "relativ günstig" anzurufen?? Mit meinem deutschen 1&1 Handyvertrag hat mich der letzte Anruf (9min) fast 17Euro gekostet. Bin dankbar um jeden Tipp, Schokkren. Abdelhadi
  11. Salam u´alaikum, ich habe eine Frage und hoffe, dass ihr mir vielleicht eine Aukunft geben könnt. Vielleicht kennst sich ja Jemand von euch aus oder hatte mal das selbe Problem. Meine Tante aus Marokko möchte uns gerne im nächsten Jahr nach Deutschland kommen und uns besuchen. Das Problem ist, dass sie regelmäßig zur Dialyse muss (in marokko geht sie 3 mal die Woche). Nun hab ich mich in einem Dialysezentrum in unserer Nähe erkundigt und erfahren, dass eine Dialysebehandlung um die 240 Euro kosten wird. Für die zwei Wochen die sie hier verbringen möchte, müsste Sie eine hohe Summe für all die Behandlungen zahlen. Meine Frage ist: Gibt es eine versicherung in Marokko oder in Deutschland, die für Reisende eine entsprechenende Reiseversicherung anbietet? Und vorallem speziell Patienten aufnimmt die bereits eine Krankheit haben ? Oder gibt es irgendeine Möglichkeit, dass sie nicht die gesamten Kosten für die Dialyse aus der eigenen Tasche zahlen muss? Zur Info: Ihr Ehemann ist Lehrer und die haben wohl eine versicherung die einen Teil der Kosten für die Dialyse in Marokko übernimmt. Aber ob das eine bestimmte Versicherung speziell für Beamte vom marokkanischen Staat ist oder nicht weiss ich leider nicht. Ich würde mich über hilfsreiche Antworten sehr freuen. Vielen Dank schon mal und Assamal u´alaikum
  12. http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-08/marokko-islamischer-staat-sicherheitsmassnahmen Droht uns eine neue Welle von IS-Kämpfern aus Marokko?
  13. https://deutsch.rt.com/kurzclips/54646-grenze-marokko-spanien-messerangriff-video/ Polizist überwältigt Messerangreifer
  14. Endlich! Royal Air Maroc bringt seinen ersten Werbespot auf tamazight - und das mit niemand geringerem als Saïd Taghmaoui. Zieht Euch das rein und markiert Eure Imazighen. 🔰🇲🇦❤ Klasse Royal Air Maroc #Marokko #MarocZone #RoyalAirMaroc
  15. http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gruene-moscheen-bundesregierung-finanziert-beleuchtung-von-islamischen-gebetshaeusern-in-marokko-a2085732.html 1. April 2017 Aktualisiert: 2. April 2017 5:24 Die Bundesregierung beteiligt sich an dem Projekt "Grüne Moscheen" in Marokko. Dafür werden fünf Millionen Euro ausgegeben. Der Bund der Steuerzahler kritisiert, dass deutsche Steuerzahler bei der Durchsetzung dieser „grünen“ Ideologie im Ausland zusätzlich zur Kasse gebeten werden.
  16. Salam ua3laikum, es ist wieder soweit. Deswegen inseriere ich die Anzeige hier: Ich fahre regelmäßig nach Marokko und verbinde das damit, dass ich Gegenstände/Pakete/Koffer, für kleines Geld rüberbringe. Wer etwas nach: -Nador -Melilla -Izghanghane -Imzouren -Tamsaman -Al Hoceima -Targuist -Ben Tuiyeb -Selouane -Al Aroui -Driwch -Zaiou -Berkane -Aklim -Saidia -Ahfir -Ouajda und Umgebung verschicken möchte, kann sich gerne bei mir melden. Der Preis beträgt 1,80€ pro Kilo und ist somit sehr gut angesetzt. Die Preise für größere Gegenstände werden individuell abgesprochen. Ich komme aus Wiesbaden. Gerne auch Anfragen für Fernseher, Möbel, Geräte, Taschen, oder ähnliches. Wir sind ehrliche Menschen hamdoulillah und haben kein Interesse daran irgendwelche Gegenstände verschwinden zu lassen. Bei Interesse einfach anrufen oder Whatsapp: 0176-95513382 (Berbisch- & Arabischkentnisse) Uasalam ua3alikum.
  17. Rifano26

    Sie sucht ihn

    Salam 3alykom, liebe Brüder Anständiges, religiöses Mädchen , 20 Jahre wohnt in Marokko und kommt aus dem Rif möchte gerne jemanden aus Deutschland besonders aus NRW kennenlernen . Bei Interesse und um mehr über Sie zu erfahren bitte kontaktieren mit der email: rifan@web.de
  18. Salam ua3laikum, es ist wieder soweit. Deswegen inseriere ich die Anzeige hier: Ich fahre regelmäßig nach Marokko und verbinde das damit, dass ich Gegenstände/Pakete/Koffer, für kleines Geld rüberbringe. Wer etwas nach: -Nador -Melilla -Izghanghane -Imzouren - Tamsaman -Al Hoceima - Targuist -Ben Tuiyeb -Selouane -Al Aroui -Driwch -Zaiou -Berkane - Aklim -Saidia -Ahfir -Ouajda und Umgebung verschicken möchte, kann sich gerne bei mir melden. Der Preis beträgt 1,80€ pro Kilo und ist somit sehr gut angesetzt. Die Preise für größere Gegenstände werden individuell abgesprochen. Ich komme aus Wiesbaden. Gerne auch Anfragen für Fernseher, Möbel, Geräte, Taschen, oder ähnliches. Wir sind ehrliche Menschen hamdoulillah und haben kein Interesse daran irgendwelche Gegenstände verschwinden zu lassen. Bei Interesse einfach anrufen oder Whatsapp: 0176-95513382 (Berbisch- & Arabischkentnisse) Uasalam ua3alikum.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy