Jump to content

  • News

    Nachrichten, Berichte und Storys rund um Marokko

    Ahlam
    Dem Wintereinbruch im Mittleren Atlas in Taza (Nordmarokko) ist ein Mensch zum Opfer gefallen. Der Hirte  sei offenbar beim Aufstieg zu  seine Herde, im Schneetreiben vom Weg abgekommen und erfroren, meldete die Nachrichtenseite Hespress.
     
    Eine Woche nach seinem Verschwinden fand eine Gruppe von Einwohnern die Leiche von Hamid Baali im Schnee begraben.
     
    In den sozialen Medien ist ein Video viral geworden, das den Hirten tot, erfroren und mit Schnee bedeckt zeigt . Internetnutzer teilten das Bild des Hirten weitgehend. Sie trauerten um seinen Tod und kritisierten das Fehlen von Schneeräumgeräten, um nach dem fehlenden Hirten zu suchen.
     
    Einige marokkanische Facebook-Nutzer behaupteten, Mitglieder und Behörden der Gendarmerie hätten erst am sechsten Tag nach seinem Verschwinden nach dem Hirten gesucht .
     
    Marokkos Bergregionen sind seit Oktober niedrigen Temperaturen und starken Schneefällen ausgesetzt.
     
     

    Moe

    Prada zieht sich aus Marokko zurück

    By Moe, in Morocco,

    Prada hat beschlossen ihr Geschäft in Marokko dauerhaft aufzugeben. Die Luxusmarke etablierte sich vor acht Jahren zum ersten Mal im Königreich. Die erste Prada-Boutique öffnete ihre Türen in der "Morocco Mall" in Casablanca. Später folgten u.a. Geschäfte in Marrakesch.
     
    Laut Medienberichte hat Prada in Marokko rund 100 Millionen Dirham Verluste erzielt. Dies führte zu der Entscheidung, die beiden verbleibenden Geschäfte im Königreich zu schließen.
     
    Marokko ist nicht das einzige Land, in dem Prada seine Aktivitäten einstellt. Im vergangenen Jahr wurden weltweit 23 der 625 Boutiquen der italienischen Marke geschlossen.

    Moe

    Marokkaner gewinnt "Next Topmodel"

    By Moe, in Society,

    Soufyan Gnini gewann am Dienstagabend die holländische Variante von "Next Top Model", nachdem er drei weitere Kandidaten im Finale geschlagen hat.
     
    Sein Sieg brachte ihm einen Modellvertrag, ein Covershoot für Elle und ein Vertrag für einen TV-Spot für Zahnpasta. 
    Der 18-jährige Soufyan stammt aus Breda, wuchs in einer Pflegefamilie auf und absolvierte eine Ausbildung in der Eventbranche. Der junge Marokkaner hatte noch nie als Model gearbeitet und wurde von einem Freund dazu ermutigt, an der TV-Sendung teilzunehmen.
     
    Durch die Teilnahme an Hollands Next Top Model wurde Soufyan praktisch über Nacht bekannt und wird jetzt auf der Straße erkannt. "Das ist gewöhnungsbedürftig, aber auch sehr nett. Alle reagieren sehr positiv. Niemand hat das von mir erwartet. Ich habe nicht erwartet, dass ich so weit komme", sagte er kürzlich.
     
     

    Moe
    Karim Kharbouch, bekannt unter seinem Künstlernamen "French Montana" stattet in Casablanca, im Stadtteil Mers Sultan, zwei Vorschulklassenräume komplett aus.
     
    Der weltbekannte Rapper hat bereits in der Vergangenheit immer wieder soziale Projekte unterstützt oder gar finanziert. So hat er beispielsweise für ein Krankenhaus in Uganda rund 500.000 Dollar gesammelt. Hier sollen jedes Jahr 300.000 Frauen aus rund 40 Dörfern versorgt werden.
     
    French Montana lebte bis zu seinem 13. Lebensjahr in Marokko.

    Moe
    Eine 9-jährige Marokkanerin wurde zur "besten arabischen Leserin" gewählt. Meriem Amjoune stammt aus Taounate und gewann die "Arab Reading Challenge". Dabei handelt es sich um den wichtigsten Lesewettbewerb in der arabischen Welt.
     
    Die Auszeichnung erhielt die kleine "Leseratte" Meriem von dem Emir von Dubai, Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoum. Die Tochter zweier Lehrer geht in Tissa zur Schule. Dank ihres Erfolgs erhält das Mädchen ein Preisgeld in Höhe von 150.000 Dollar. Davon sind rd. 100.000 Dollar ihre universitäre Ausbildung vorgesehen. Die restlichen 50.000 Euro werden den Eltern übergeben. 
     
    "Eine Generation, die liest, ist eine vielversprechende Generation, eine Nation, die liest, ist eine Nation, die in die Zukunft investiert", sagte Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoum während der Preisverleihung.
     
     

    Ahlam

    Ottman Azaitar erhält einen UFC-Vertrag

    By Ahlam, in Sport,

    Die UFC hat nach Abu Azaitar auch den jüngeren Bruder Ottman Azaitar (28)  verpflichtet. Dies gab der Sportler persönlich in den sozialen Medien bekannt. Er schrieb: „Es hat  viel Zeit und Opferung gekostet um dahin zu kommen, wo ich heute bin. Dank Gott haben wir es bis hierher gebracht und ich habe nie aufgegeben an meinen Zielen und Träumen zu arbeiten. Ich kann mich sehr glücklich schätzen, solch eine Community hinter mir zu haben.“
     
    Für Ottman Azaitar ist es auch die logische nächste Stufe auf der Karriereleiter. Zuletzt konnte der „Bulldozer“ bei der ersten MMA-Veranstaltung in Marokko seinen Gegner Danijel Kokora nach gerade einmal 32 Sekunden auf die Bretter schicken. 
     
    O. Azaitar bleibt damit weiterhin unbesiegt und kann auf eine stolze Bilanz von elf Siegen in Folge zurückblicken. 
     
    „Nach meinem Bruder Abu Azaitar bin ich stolz, der zweite marrokanische Kämpfer in der Geschichte der UFC zu sein. Ich werde auch in Zukunft alles geben und meine bestmögliche Performance bieten.“ schreibt O. Azaitar weiter.
     
     

    Med

    Ziyech-Video wirft Rätsel auf

    By Med, in Sport,

    Für viel Diskussionsstoff in den sozialen Medien sorgt in den vergangenen Tagen dieses Video mit einer untypischen Handbewegung vom Nationalspieler Hakim Ziyech.
     
    Photocredit: Fox Sports
     
     

    Med
    Al Amal e.V. ist ein Gemeinnütziger Verein, der sich aus Ehrenamtlichen Helfer zusammensetzt und sich als Ziel gesetzt hat Hilfsbedürftigen Menschen in Marokko zu helfen.
     
    Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenen wirtschaftlichen Zwecke. Dank einer großen Unterstützung von diversen Dienstleistern und Firmen  aus verschiedenen Branchen, konnte der Verein In kurzester Zeit  einige Projekte mit Hilfe von Spendeneinnahmen auf die Beine stellen.

    "Ohne diese ganze Unterstützung, wäre es uns nicht möglich gewesen unsere Projekte erfolgreich zu realisieren und dafür sagen wir DANKE" , sagte Vereinsmitglied Amal MarocZone in einem Gespräch.
     
    "Einige Beispiele hierfür sind unser Ramadan Projekt, welches wir diesen Sommer erfolgreich durchführen konnten. Bei diesem Projekt stellten wir Lebensmittel Pakete für Familien zusammen, denen es nicht möglich war ein Iftrar zu vollziehen" fügte sie noch hinzu.

    Beim Aktuellen Projekt handelt es sich um Schulkinder, die der Verein für diesen Winter mit Jogging Anzügen ausstatten möchte.  
    Auch für dieses Projekt wurden verschiede Aktionen gestartet wie zum Beispiel vergangen Sonntag das "Mutter Kind backen".

    Für dieses Projekt wurden zwei Grundschulen in Bouarfa rausgesucht, bei denen die finanziellen Mitteln sehr knapp sind.  
     
    "Wir hoffen dass wir viele weitere Projekte auf die Beine stellen können, denn es gibt viel Leid auf dieser Welt und  viele Orte die hoffnungsvoll auf Hilfe warten, allerdings können wir Gemeinsam für eine bessere Welt kämpfen und Regionen unterstützen die für viele in Vergessenheit geraten sind" sagte Amal.
     
    Schaut nicht weg und unterstützt den Verein Al Amal e.V.
     
    Spendenkonto:
    Al Amal e.V.
    IBAN: DE74 3655 0000 0050 0094 06
    BIC: WELADED1OBH
     
    Verwendungszweck: Schulkinder Projekt
     
    Paypal: al-amal@gmx.de
     



     

    Moe
    Marokko hatte am Freitag spontan mitgeteilt, dass es die Sommerzeit behalten wird. Diese Ankündigung überraschte sowohl Bevölkerung als auch die Wirtschaft in Marokko. In den Sozialen Netzwerken beschwerten sich zahlreiche Menschen über diese Entscheidung. Computer und Smartphones haben in der Nacht zum Sonntag die Uhrzeit automatisch umgestellt.
    Für die Schüler hat die Umstellung auch gravierende Auswirkungen. Der Unterricht beginnt nun ab 8 Uhr statt 9 Uhr, des entschied der Bildungsminister Saaid Amzazi ebenso spontan am Wochenende. Die Fluggesellschaft Royal Air Maroc hatte bereits mitgeteilt, dass alle Flüge aus Marokko mit einer einstündigen Verspätung starten würden.

    Moe

    8,7 Millionen Touristen bis August 2018

    By Moe, in Morocco,

    Marokko besuchten von Januar bis August 2018 rund 8,7 Millionen Touristen - so lautet es in einer am Donnerstag vom Tourismusministerium veröffentlichten Statistik.
    Die Zahl der Touristen in Marokko stieg in den ersten acht Monaten des Kalenderjahrs um 8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum an. Die Zahl der ausländischen Touristen stieg um 14 Prozent, während die Rückkehr der im Ausland lebenden Marokkaner um 2 Prozent stieg.
    Die Besucheranzahl aus Deutschland stiegen um 10 Prozent zum Vorjahrswert an. Vor allem die Zahl der chinesischen Besucher ist extrem gestiegen.
    Wie wichtig der Tourismus für Marokko ist, zeigen die folgenden Zahlen: Marokko erwirtschaftete in den ersten acht Monaten 4,88 Milliarden Dollar an Tourismuseinnahmen im Vergleich zu 4,82 Milliarden Dollar im gleichen Zeitraum im Jahr 2017.

    Med
    Meknès gehört für den Reiseführer "Lonely Planet" zu den weltweit zehn Top-Städten im kommenden Jahr.
    Im Buch "Best in Travel 2019", das jetzt erschienen ist, liegt die Königsstadt auf Platz zehn. Der Reiseführer kürt jedes Jahr zehn Top-Städte sowie zehn Top-Länder und -Regionen.
    Meknès liegt etwa 60 Kilometer westlich von Fez und 155 Kilometer östlich von Rabat.
    Lonely Planet erinnerte an die imperiale Geschichte von Meknes, als "Moulay Ismail in der Nähe von Volubilis die Paläste und römischen Ruinen von Marrakesch plünderte, um aus Stein und Marmor mächtige Befestigungsanlagen zu errichten, die die Stadt noch immer umschließen."
    Der Reiseführer erwähnt auch die "riesigen unterirdischen Lebensmittelläden" der Stadt und sein Resttor, Bab Mansour, das "sogar das Blaue Tor [Bab Boujloud] in Fes überstrahlt". Meknes ist auch berühmt für das Mausoleum von Sultan Moulay Ismail und seine alte Medina.
    Die Anzahl der Touristen, die Meknes besuchen, ist seit dem letzten Jahr gestiegen. Die Übernachtungen stiegen um 26 Prozent von 12.871 im Januar 2017 auf 16.172 im Januar 2018.
    Im Vergleich zu anderen touristischen Städten in Marokko hat Meknes jedoch weit weniger Besucher.
    Auf Rang eins bei den Städten setzten die Macher des "Lonely Planet" Kopenhagen in Dänemark, dahinter Shēnzhèn in China und Novi Sad inSerbien. Bei den Ländern liegt im Jahr 2019 Sri Lanka vorn, gefolgt von Deutschland und Zimbabwe. Als Nummer eins bei den Regionen 2019 wird Piemont in Italien geführt.
     

    Med
    Der 39-Jährige Nordin Asrih zeigt sich stark wie nie. Sieben Siege in Folge, das ist die Bilanz des 39-Jährigen Marokkaners in den letzten drei Jahren. Den jüngsten Triumph feierte „Fists of Tangier“ bei der 17. Ausgabe des German MMA Championship (GMC) am 13. Oktober in Düsseldorf.
    Im Hauptkampf besiegte er den UFC-Veteranen Lukas Sajewski nach drei harten Runden. der 39-Jährige zeigte von Beginn an seine Fähigkeiten im Stand und deckte den Polen mit harten Schwingern ein. Die Zuschauer im gut gefüllten Castello wurden dabei Zeugen eines spannenden Kampfes.
    „Lukasz ist zu Recht in der Gewichtsklasse einer der besten in Europa. Das hat man heute gemerkt und auch gesehen. Ich habe selbstverständlich in der ersten Runde versucht, ihn zu brechen, um es gerade heraus zu sagen. Lukasz hat richtig stark dagegen gehalten und es ging dann hin und her, mit leichten Vorteilen für mich. In der zweiten Runde ging es fast gleich, aber dann etwas technischer von mir aus. In der dritten Runde habe ich dann am besten rein gefunden, da habe ich meine Linie gehabt, da hab ich mein Distanzgefühl gehabt.“ sagte Asrih in einem Interview mit GNP1 TV
    Kurz vor seinem 40. Geburtstag und mit der längsten Siegesserie seiner Laufbahn im Gepäck blickt Nordin Asrih positiv in die Zukunft: „Die Zukunft ist offen, nur Gott weiß das, ich lasse mich leiten. Wenn sich etwas ergibt, werde ich dem nachgehen. Wenn ich die Chance habe, mich noch einmal auf einer großen Bühne zu messen, werde ich das machen.“
    Das ganze Interview von Nordin Asrih mit GNP1 TV







    Bilder: FOTO7SEVEN SPORT
    Quelle: GNP 1
     

    Med

    Hamza Mendyl beleidigt Fan-Mutter

    By Med, in Sport,

    Nach dem schwachen Spiel gegen die Komoren in Casablanca wurde der Nationalspieler von einem Fan für seine schwachen Flanken kritisiert.
    Der Narionalspieler beleidigte diesen deutlich unter die Gürtellinie. "Bring nächstes Mal deine Mutter mit, die treffe ich besser als den Ball", schrieb Mendyl.

    Einen Tag später veröffentlichte Mendyl via Instagram eine Entschuldigung für sein Fehlverhalten. Dort schrieb er: "Ich möchte mich bei dem Fan entschuldigen, den ich gestern Abend beleidigt habe.
    Schalke-Manager Heidel kündigt Gespräch mit Mendyl an.
     

    Med
    Rabat: Bei einem schweren Zugunglück in Marokko bei Bouknadel sind voraussichtlich mindestens fünf Menschen getötet und 30 Personen verletzt worden. Das berichteten marokkanische Medien.
    Der Zug sei auf dem Weg von Kenitra Richtung Rabat gewesen und habe viele Passagiere an Bord gehabt. Mehrere Waggons des Zuges seien entgleist, berichtete Hespress. Die Unfallursache ist zunächst unklar.
    Die Rettungsarbeiten seien noch nicht abgeschlossen.
     



×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy