Jump to content
×
×
  • Create New...

  • Halalfood

    Halalfood

    13 Article in this category

    1. Halalfood im Test: Beef and Bun in Wiesbaden

      Liebe MarocZone Community,
      wir waren wieder für Euch unterwegs, um den MarocZone - Halalfood im Test durchzuführen.
      Diesmal hatten wir ein Heimspiel und besuchten in Wiesbaden das Beef and Bun.
      Das Beef and Bun befindet sich in der Moritzstraße und ist ein Burger Restaurant. In anderen größeren Städten haben sich bereits Halal Burger Restaurants etabliert. Bislang war die Auswahl in Wiesbaden jedoch sehr bescheiden, aber seit August dieses Jahres haben wir nun auch die Möglichkeit einen ausgezeichneten Halal Burger zu essen.
      Die Location:  
      Das Beef and Bun befindet sich in der Moritzstraße in Wiesbaden. Die Moritzstraße ist sozusagen eine verlängerte Straße der Wiesbadener Fußgängerzone zum Hauptbahnhof führend. Das urbane Flair und die Möglichkeit hier alles für das alltägliche Leben zu finden, macht die Straße lebendig und beliebt und obwohl die Moritzstraße stark frequentiert ist, gibt es zu jeder Tageszeit in der näheren Umgebung genügend Parkmöglichkeiten.
      Wir werden freundlich von den Inhabern empfangen. Das Restaurant bietet Platz für 20 Gäste. Bei wärmeren Temperaturen können noch weitere zehn Personen draußen Platz nehmen. Die Räumlichkeiten des Beef and Bun wurden von Grund auf erneuert. Es ist stilsicher und modern eingerichtet. Der Küchenbereich ist offen einsehbar. Insgesamt macht das Beef and Bun einen sehr ordentlichen und sauberen Gesamteindruck. Wir nehmen Platz und werfen einen Blick auf die riesige Tafel an der Wand, auf der alle Burger und Getränke aufgelistet sind.
      Der Burger:
      Zur Auswahl stehen sieben verschiedene Burger. Für Vegetarier gibt es eine Veggie Variante. Wir entscheiden uns für den Double Chili Cheese Burger und den Barbecue Burger mit Rinder Bacon. Beides als Menü mit Fritten bzw. Süßkartoffel Pommes. Ein Getränk gehört zum Menü selbstverständlich auch dazu.
      Auf Wunsch erhält der Gast für einen kleinen Aufpreis weitere Toppings auf seinen Burger.  Dem Gast im Beef and Bun steht es also frei, sich den Burger ganz nach seinem Geschmack zusammenzustellen.
      Das Restaurant füllt sich sehr schnell, aber trotzdem müssen wir auf unser Essen nicht lange warten. Nach einer kurzen Wartezeit erhalten wir schon unsere Menüs. Wir sind gespannt und fangen mit dem Double Chili Cheese Burger an. Wie es der Name vermuten lässt, ist dieser scharf, schärfer als gedacht, hier wird Euch kein lascher „pikanter“ Burger vorgesetzt, nein, bei diesem Burger ist auch ordentlich Feuer drin! Wer gerne scharf isst, wird bei diesem Burger auf jeden Fall seine Freude haben.
      Weiter geht’s mit dem Barbecue Burger. Und auch hier werden wir nicht enttäuscht. Das Fleisch ist gut gewürzt, von außen scharf angebraten und innen saftig. Die Barbecue Soße verleiht dem Burger das rauchige Aroma und der Bacon, welchen wir zusätzlich als Topping geordert haben, rundet das Ganze geschmacklich ab. Dazu die große Portion Fritten bzw. Süßkartoffel Pommes mit diversen Soßen.
      Wir sind nach einem Menü gesättigt. Die vielen Gäste deuten darauf hin, dass sich in den wenigen Monaten bereits herumgesprochen hat, dass man hier sehr gute Burger bekommt.
      Das Beef and Bun:
      Neben den sehr guten Burgern gibt es auch noch weitere Gründe, weshalb es sich lohnt das neue Burger Restaurant in Wiesbaden zu besuchen. Das Beef and Bun wirbt damit, dass ihre Gerichte frisch und handgemacht sind. Die Burger Buns (Brötchen) werden täglich frisch gebacken. Auch das Fleisch wird jeden Tag von den Mitarbeitern frisch gewolft und nach eigener Rezeptur gewürzt. Billiges Fleisch und schlechte Qualität wird man im Beef and Bun nicht finden. Die hohen Qualitätsstandards überwachen die zwei Inhaber penibel genau. Da die entsprechende Gastronomieerfahrung vorhanden ist, wissen beide, worauf es bei guter Gastronomie ankommt.
      Das junge Team, samt den Bediensteten ist stets freundlich, immer für einen Spaß zu haben, motiviert und aufmerksam. Im Beef and Bun kostet fast jedes Menü weniger als 10,- € und auch die Aufpreise für Toppings und Saucen sind absolut fair.  Und nun das Allerbeste: Selbstverständlich ist alles zu 100% halal.
      Fazit:
      Das Beef and Bun passt in die Moritzstraße und nach Wiesbaden wie die Faust aufs Auge. Man kann dort seinen Burger vor Ort genießen oder ihn auch zum Mitnehmen bestellen. Aber nicht nur für Wiesbadener ist das Beef and Bun eine neue, erfrischende Option, auch für Burger Liebhaber aus der Umgebung lohnt sich ein Besuch. Lasst es Euch schmecken!
      Addresse: Moritzstraße 32, 65185 Wiesbaden
      Öffnungszeiten: 
      Sonntag bis Donnerstag: 11:30 – 22:30 Uhr
      Freitag: 11:30 - 00:00 Uhr
      Samstag: 12:30 - 00:00 Uhr
      Telefon: 0611 44557606
      https://www.facebook.com/BeefandBunn/
       
       










       

      0 comments
    2. Halal Food im Test: Das „Barrio“ in Offenbach

      Liebe MarocZone Community,
      wir waren mal wieder unterwegs, um Euch eine neue Lokalität vorzustellen, denn auch im Jahre 2019 geht es selbstverständlich weiter mit unserer beliebten Reihe MarocZone - Halalfood im Test.
      Diesmal hat es uns ins Restaurant „Barrio“ verschlagen, das am 09.02.2019 seine Tore in der Offenbacher City öffnete.
      Mediterranes Flair in Offenbach
      Ja, Ihr habt richtig gelesen. Wir übertreiben nicht, wenn wir behaupten, dass das Barrio ein mediterraner Farbtupfer in Offenbach ist. Das junge Team hat mitten in der Offenbacher City auf der Berliner Straße ein wunderschönes Café errichtet und in jeglicher Hinsicht nichts dem Zufall überlassen. Orientalische Fliesen, schöne große Holztische und stimmige Farben gestalten das Barrio modern, mediterran und urban. Hier haben die drei jungen Männer, die bereits Erfahrung in der Gastronomie gesammelt haben, von der Konzeption bis zum Aufbau mit sehr viel Engagement und Herzblut alles selbst verwirklicht.
      Als wir eintreffen, ist das Barrio bereits sehr gut gefüllt. Es bietet Platz für 35 Personen und bei gutem Wetter gibt es auch draußen Sitzmöglichkeiten. Wir müssen ein wenig warten bis wir einen Tisch bekommen, aber das ist nicht weiter schlimm. Bis ein Tisch frei wird warten wir in der bequemen Sofa Sitzecke und trinken einen marokkanischen Pfefferminztee. Weitere Gäste kommen neugierig ins Barrio und warten auf den Holzsitzbänken, welche die Heizungen verkleiden.
      Generell gilt im Barrio, dass der Gast im Mittelpunkt steht. Hier soll er bei entspannter Musik sowie gutem Essen eine schöne Zeit haben. Freundlichkeit und marokkanische Gastfreundschaft werden im Barrio gelebt. Das internationale, bunt gemischte Publikum ist neugierig und die Herzlichkeit, welche das Team ausstrahlt, wirkt sich auf die Atmosphäre im Barrio aus. Dazu gehört, dass die Gäste keinen Zeitdruck verspüren sollen. Folgerichtig werden aus diesem Grund keine Reservierungen angenommen.
      Das mediterrane Essen im Barrio Nachdem ein Tisch frei geworden ist, setzen wir uns an einen der großen schönen Holztische und werfen einen Blick auf die Speisekarte. Auffällig ist das große Angebot an marokkanischen Frühstücksgerichten, aber es gibt auch marokkanische Suppen und Tajine. Wir bestellen von allem etwas und unterhalten uns während wir warten mit den Betreibern des Barrio.
      Sie erzählen uns, dass sie den Name „Barrio“ gewählt haben, um den gleichnamigen Stadtteil ihrer marokkanischen Heimatstadt Tetouan zu würdigen. Das spanische Wort „Barrio“ bedeutet zudem auch „Stadtteil“ oder „Stadtviertel“. Der Name und das Konzept zielen darauf ab, den Gästen ein reichhaltiges, gesundes Frühstück und Mittagessen in gemütlicher, vertrauter Atmosphäre zu bieten. Dazu zählt selbstverständlich, dass das Essen eine gute Qualität aufweisen muss. Alle Gerichte sind daher hausgemacht und frisch. Genauso wie die Kuchen und Süßspeisen werden diese täglich aus hochwertigen Zutaten zubereitet. Die Offenbacher haben ihr Barrio bereits nach sehr kurzer Zeit angenommen. Das können wir nach unserem Besuch bestätigen.
      Nach einer kurzen Wartezeit erhalten wir unser Essen (siehe Fotos unten). Die traditionelle marokkanische Suppe Harrira darf natürlich nicht fehlen. Außerdem bestellen wir die zwei Frühstücksgerichte „Beldi“ und „Jibli“. Das „Beldi“ beinhaltet Msemen (marokkanische Pfannkuchen), Oliven, Frischkäse, Amlou, Honig, Couscous und Humus. Auch der Humus ist selbstverständlich hausgemacht und besonders lecker. Zudem möchten wir das Amlou, die marokkanische Nutella, hervorheben. Hergestellt aus Mandeln, Arganöl und Honig kann man bei dieser Delikatesse vieles falsch machen, aber hier schmeckt es vorzüglich. Wer Amlou nicht kennt, dem können wir den Brotaufstrich nur wärmstens empfehlen.  Auch die Harrira und die Msemen sind schmackhaft und original marokkanisch.
      Das zweite Frühstücksmenü „Jibli“ besteht aus zwei Spiegeleiern, Oliven, Humus, Couscous, Datteln und Marmelade. Auch dieses Gericht ist außerordentlich lecker und sehr sättigend. Die Spiegeleier und die Oliven sind raffiniert gewürzt, so dass sie auch den gewissen marokkanischen Touch haben. Neben dem schmackhaften Frühstück gibt es im Barrio Tajine, die wir natürlich auch probiert haben. Wir haben uns für eine Hähnchen- und eine Hackfleischtajine entschieden. Die Tajine gibt es auch ohne Fleisch für Vegetarier. Das mediterrane Erlebnis wird durch die Tajine und die Pastilla (haben wir schon die vorzügliche Pastilla schon erwähnt?) abgerundet. Ein großes Kompliment an die Küche, die all diese Gerichte optisch und geschmacklich sehr anspruchsvoll zubereitet hat. Wer danach noch ein Dessert möchte, der kann aus der Vitrine zwischen verschiedenen Kuchensorten, Joghurt oder Waffeln wählen.   
      Unser Fazit
      Das Barrio bietet einerseits mehr als ein herkömmliches Café, anderseits ist es auch kein klassisches orientalisches Restaurant. Es stellt vielmehr ein modernes mediterranes Café mit vielen Auswahlmöglichkeiten dar. Ob Frühstück, Mittagessen, ein Stück Kuchen oder nur ein Espresso. Hier sind Familien mit Kindern, junge Paare oder Studenten, die mit ihrem Notebook arbeiten herzlich willkommen. Wir versprechen Euch, dass ihr für eine kurze oder auch längere Zeit das mediterrane Lebensgefühl mitten in Offenbach erlebt, die Seele baumeln lassen könnt und mit einem Lächeln das Barrio verlasst.
      Adresse: Barrio | Berliner Straße 2  | 63065 Offenbach am Main
       
       












      0 comments
    3. Halalfood im Test: Safari Grill Haus in Offenbach

      Wir testen für Euch wie gewohnt die besten Halal-Locations in Eurer Umgebung und dieses Mal hat es uns zu einer Neueröffnung nach Offenbach verschlagen. Das Safari Grill Haus hat vor kurzem seine Tore in bester Offenbacher Lage in unmittelbarer Nähe des Marktplatzes geöffnet (Anschrift s. unten). Mit einer Vielzahl an Halal-Gerichten lockt das großzügig geschnittene Restaurant jung und alt und weist 40 Sitzplätze im Innenraum sowie rd. 10 Plätz im Außenbereich aus.
      Bereits am Eingang kommt uns der Duft von frischgegrillten Speisen entgegen. Das macht gleich neugierig und Lust auf Meer.
      Das Safari Grill Haus zeichnet sich durch sein großes Angebot an mediterraner Küche aus. Auf der Karte findet man kleine und große Speisen, wie beispielsweise frische Salate, Suppen, gegrillte halbe oder auch ganze Hähnchen und andere Geflügelgerichte. Aber auch die klassische, marokkanische Küche wie beispielsweise Tajine mit Rind und Gemüse oder auch mit Hackfleisch und Ei gehören zu den absoluten Stärken des Safari Grill Haus.
      „Wir grillen hier mit einem Kohlegrill und sorgen dafür, dass die Gerichte ein besonderes Grillaroma erhalten. Das zeichnet unser Essen neben der stetigen Frische aus.“ erklärt Ibrahim sein Erfolgsgeheimnis. Er ist ein erfahrener Gastronom und hat über Jahre hinweg in Frankfurt ein erfolgreiches Restaurant betrieben. „Es war Zeit für eine neue Herausforderung mit der Verwirklichung von neuen Ideen. Jetzt ist der richtige Moment dafür gekommen“, so Ibrahim. Und diesen Worten lässt er auch Taten folgen.
      Ein absolutes Highlight des Safari Grill Haus ist nämlich der gegrillte Fisch. Diesen gibt es nur samstags und sonntags – dafür absolut frisch und mit einem unverkennbaren Geschmack, als sei man in einer marokkanischen Küstenstadt. Davon durften wir uns hautnah überzeugen. Mit Atay und hausgemachten Dessert wird das Angebot abgerundet.
      Neben dem Grill verfügt das Restaurant auch über einen Holzofen. Ein gelernter Pizzabäcker stellt sensationelle Pizzen nach italienischer Art her – diese sind selbstverständlich auch Halal.
      Die Lokalität lädt besonders Familien und Gruppen zum gemütlichen beisammen sein ein. Da profitieren die Gäste besonders von der vielseitigen Karte, denn für jeden Gast ist mit Sicherheit Etwas dabei.
      Man kann guten Gewissens Behaupten, das Safari Grill Haus ist ein Experte für vielseitige und frische Küche. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.
      SAFARI GRILL HAUS
      Waldstraße 10
      63065 Offenbach am Main
      Tel. 069/24246802
      https://www.instagram.com/safarigrillhaus/
      https://www.facebook.com/safarigrillhaus/
       



















      0 comments

      Das Waffelino in Rüsselsheim

      Am 01. November 2017 hat das Waffelino in der Haßlocher Straße 91 in Rüsselsheim neu eröffnet. Nach nur wenigen Tagen haben wir zahlreiche Empfehlungen erhalten, sodass wir es uns nicht nehmen lassen wollten uns selbst ein Bild hiervon zu machen.
       
      Das Café verfügt über rd. 26 Sitzplätze und liegt an der Kreuzung Haßlocher Straße – in unmittelbarer Nähe der Heisenbergschule. Nebenan gibt es reichlich Parkplätze. Beim betreten des Cafés steigt bereits ein süßer Duft frisch gebackener Waffeln von weitem in die Nase. Es ist früher Nachmittag und die Location ist gut besucht. Waffelino schafft es eine gemütliche und familiäre Atmosphäre herbeizuführen, in der sich die Gäste wohlfühlen. Wir werden freundlich vom Inhaber und seinem Team empfangen. Das unterstreicht den ersten Eindruck.
       
      Die Theke sieht bereits sehr einladend aus. Schnell wird klar, dass es neben Waffeln auch weitere Köstlichkeiten gibt. Besonders für Frühstücksliebhaber oder die „Zwischendurch-Esser“ bietet Waffelino genau das Richtige. Die Frühstücksmenüs „Jakob“, „Noah“ und „Helin“ bieten entsprechende Abwechslung. Gut, dass wir genug Hunger mitgebracht haben. „Ino“, wie Inan von seinen Freunden genannt wird, empfiehlt uns das Flaguette, eine besondere Form des Sandwiches, gefüllt mit Thunfischcreme oder Sucuk.
      Selbstverständlich frisch zu bereitet. Dieser Empfehlung folgen wir gerne. Gleichzeitig bestellen wir marokkanische Tortilla und klassische Spiegeleier mit „Kemmoun“. Die Zubereitung geht fix. Das Essen ist optisch sehr ansprechend, aber auch vom Geschmack sehr lecker und nachhaltig.
       
      Als süße Nachspeise bestellen wir Waffeln mit bunten Toppings und Flan. „Wir werden sukzessive unser Angebot erweitern. So beabsichtigen wir beispielsweise demnächst auch „Amlou“ anzubieten“, erzählt uns Ino während der kurzen WarteZeit. In der Küche steht mit Karim ein langjähriger marokkanischer Koch. Die Erfahrung spiegelt sich in den Gerichten wieder. Die Zubereitung der Waffeln ist jedoch Chefsache; da war er wieder, der süßliche Duft der Waffeln. Es sieht fast nach Kunst aus, wie Ino die Waffeln „toppt“. So schmeckt es dann aber auch. Super!
       
      Das Waffelino überzeugt vollends – besonders aufgrund der mehr als fairen Preise. Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft und wünschen dem Team einen guten Start und sind überzeugt, dass sie sehr rasch die Herzen der Rüsselsheimer und der Marokkanerinnen und Marokkaner erobern werden.
       
      Wir wünschen Euch eine schöne Zeit im Waffelino!
      Adresse:
      Haßlocher Straße 91
      65428 Rüsselsheim am Main
      Tel.: 0160 99104510
      https://www.facebook.com/Waffelino-2034948390072898/?ref=br_rs
       















      0 comments
    4. Halalfood im Test: Das Medina Steaks & More in Frankfurt

      Liebe MarocZone Community,
      wir waren wieder unterwegs und besuchten diesmal das Medina Steaks & More in Frankfurt und möchten diese Erfahrung mit Euch teilen.
      Das „Medina Steaks & More“ – Ein besonderes Halal Restaurant
      Nachdem wir in der Nähe geparkt haben, sind wir sehr gespannt, was uns im Medina Steaks & More erwartet wird. Die Lokalität befindet sich direkt im Herzen der Frankfurter City. Zwischen dem sehr belebten Römer und der Fußgängerzone spürt man das internationale Flair, das auch auf das Restaurant ausstrahlt. Ein Blickfang sind zunächst die zwei osmanischen Statuen, die bereits draußen dem Gast vermitteln, dass das Medina Steaks & More alles andere als ein gewöhnliches Restaurant ist. Nachdem wir das Restaurant betreten, treffen wir den Inhaber Yakup Ülker sowie den Bruder Haseeb-Ur-Rehman Malik und werden herzlich und offen empfangen.
      Es ist ca. 19.00 Uhr und das Medina Steaks & More ist zu diesem Zeitpunkt sehr gut besucht. Die Räumlichkeiten bieten Platz für rd. 160 Gäste. Das ganze Restaurant ist sehr gehoben und mit viel Liebe eingerichtet. Teile der Decke sind mit Koranversen verziert, Kissen und schön gepolsterte Möbel sorgen dafür, dass der Gast während des Aufenthalts in eine andere Welt eintaucht. Unser persönliches Highlight ist die große Glasfront, durch die jeder Gast das Küchen-Innenleben beobachten kann und miterlebt mit welcher Mühe das Team das Essen zubereitet. Alles ist offen und transparent gestaltet. In der ersten Etage gibt es zudem Räumlichkeiten, um das Gebet zu verrichten. Dazu müsst Ihr einfach beim Personal nachfragen und Ihr erhaltet einen Schlüssel. Wer bei gutem Wetter im Freien sitzen möchte und das Großstadttreiben beobachten will, kann auf der Außenfläche Platz nehmen. Hier kann es zwar ein wenig lauter werden, aber schließlich befinden wir uns mitten im Großstadttreiben.
      Wir nehmen im Innenraum Platz und werfen einen Blick auf die Speisekarte und nehmen ein buntes und zugleich großes Angebot wahr. Neben den Steaks, welche das Aushängeschild des Restaurants sind, gibt es unter anderem verschiedene Burger, Spare Ribs, Chicken Gerichte, eine gemischte Grillplatte, Spaghetti, Wiener Schnitzel, Fisch und vegetarische Speisen. Neben Steaks werden also – wie der Name „Steaks & More“ vermuten lässt – noch zahlreiche andere Gerichte angeboten, so bekommt der Gast die Möglichkeit Gerichte, die er sonst aus religiösen Gründen nicht essen kann, zu essen. Die Auswahl ist aus diesem Grunde sehr groß und obwohl die Karte viele internationale Gerichte anbietet, hat es noch zu 100% den Charakter eines Steakhauses.
      Die Speisen im Test
      Wir entscheiden uns für ein Rumpf-Steak 500g, ein T-Bone Steak und einen Premium-Burger, dazu erhalten wir als Vorspeise eine feine Kartoffel-Creme-Suppe mit Steakstreifen. Die Suppe eignet sich hervorragend als „Warmmacher“ und entfacht auch schon eine Vorfreude auf das Hauptgericht. Zum Trinken gibt es hausgemachten Eistee und Limonade.
      Die Preise sind im oberen Sektor. Davon sind wir nicht überrascht, denn man darf nicht vergessen, dass es sich hier um sehr hochwertige Qualität handelt. Kein billiges Fleisch aus dem Supermarkt, sondern gute Qualität, die selbstverständlich auch teurer im Einkauf ist. Vom Inhaber Yakup Ülker erfahren wir, dass er nur regionales Bio Halal-Fleisch serviert und er sich selbst vor Ort vergewissert hat, dass alle Qualitätsmaßstäbe und islamische Richtlinien eingehalten werden. Zubereitet und serviert werden die Speisen zudem von Spitzenpersonal mit langjähriger Erfahrung in der Frankfurter Gastronomie. Sei es der Koch, der Bartender (nein, es gibt keine alkoholischen Getränke) oder die Servicekräfte, alle repräsentieren das sehr gute Niveau des Medina Steaks & More, so dass die höheren Preise durchaus gerechtfertigt sind. Qualität hat nun mal ihren Preis und es sollte sich lohnen, denn nach einer angemessenen Wartezeit erhalten wir unsere Gerichte:
      Zunächst probieren wir den Premium-Burger, bestehend aus rd. 180 g Rinderpatty mit Tomaten, Zwiebeln, Gurken und Eisbergsalat. Das Kunstwerk wird mit einem Messer zusammengehalten. Der Burger wird mit hausgemachten Pommes bzw. Fries serviert. Geschmacklich ist der Burger sehr lecker, das Fleisch gut gewürzt, außen scharf angebraten und innen so saftig, wie ein Patty sein sollte. Dazu krosse Rindsbacon Streifen. Wir möchten an dieser Stelle anmerken, dass nicht nur bei den Steaks auf die entsprechende Qualität des Fleisches geachtet wird, sondern selbstverständlich bei allen anderen Gerichten.
      Weiter geht es mit dem Rumpf Steak, das haben wir „medium“ bestellt und auch „medium“ bekommen (was keine Selbstverständlichkeit ist). Es ist von außen hervorragend angebraten und innen saftig. Mit dem passenden Besteck kann man sich das Steak in schöne Scheiben schneiden und es sich auf der Zunge zergehen lassen. Unsere Erwartungen werden auch hier übertroffen.
      Nun zum T-Bone Steak: Dieser sehr außergewöhnliche Teller mit dem T als Knochen (Bone) ist unser persönlicher Favorit. Das Steak ist gut gewürzt und schon in Scheiben geschnitten (das erspart eine Menge Arbeit). Es ist innen noch rosa und außen kross, geschmacklich ist das T-Bone Steak sehr lecker. Mit jedem Bissen schmecken wir die außergewöhnliche Qualität und es ist eine Wohltat für unseren Gaumen. Dazu werden noch leckere Bratkartoffeln serviert. Kurzum: Wir genießen hier ein exzellentes, äußerst geschmackvolles und sehr gut zubereitetes Steak, das man selbst probiert haben muss. Nicht vergessen, zum Schluss sollte man am Knochen das Fleisch „abnagen“, denn diese Stellen sind besonders geschmacksintensiv und lecker.
      Abgerundet wird unser Besuch mit einem delikaten und wohl einzigartigen Datteleis. Zumindest haben wir bisher in keiner Lokalität ein entsprechendes Eis genießen dürfen. Damit nicht genug; wir haben auch die „Baklava nach Art des Hauses“ probiert; nicht zu süß und dennoch zart, sodass man die gehackten Pistazien sehr deutlich rausschmecken konnte.
      Das Steak „blutet“ nicht
      An dieser Stelle möchten wir Euch eine Info zu der Vereinbarkeit von Halal und dem Verzehren von Steaks erklären. Ein weit verbreiteter Irrglaube (nicht nur unter Muslimen) ist, dass das Fleisch noch Blut enthält.
      Beim Steak gibt es verschiedene Garstufen, z.B. rare = blutig oder medium = rosa. Bei der Garstufe „rare“ und „medium“ ist das Fleisch innen noch rosa. Beim Schneiden des Fleisches tritt bei einem gut zubereiteten Steak Fleischsaft aus. Das ist natürlich kein Blut, durch den deutschen Begriff „blutig“ sollte man sich nicht in die Irre führen lassen. Der Begriff „blutig“ ist hier fehl am Platz, ja sogar völlig falsch. Nach dem Schlachten werden die Tiere vollkommen ausgeblutet, ansonsten würde das Fleisch schnell verderben und könnte nicht abgehangen und „gereift“ werden.
      Fleisch, das in muslimischen Familien verzehrt wird, muss vollkommen ausgeblutet sein, damit es „halal“ auf den Tisch kommt. Dennoch habt Ihr bestimmt schon mal gesehen, dass auch z.B. Halal Lammsteaks Fleischsaft haben. Blut kann es also nicht sein.
      Warum ist es beim Rind Steak rötlich? Die leicht rötliche Farbe stammt von dem globulären Protein Myoglobin, das den Muskeln die rote Farbe gibt und für den Sauerstoffhaushalt verantwortlich ist. Während des Reifens und Garens tritt es aus den Muskelfasern aus. Beim Garen löst es sich im Wasser, das aus den Proteinen freigesetzt wird, und färbt es rötlich.
      Ihr könnt also beruhigt sein. Ganz gleich in welcher Garstufe Ihr Euer Steak wählt. Es ist zu 100% kein Blut mehr im Fleisch.
      Das Ramadan Spezial von Medina Steaks & More
      Während des Fastenmonat hat Ramadan geänderte Öffnungszeiten (20:30 Uhr bis 01:00 Uhr) und auch ein kleineres, für den Fastenmonat angepasstes Menü. Nur so kann man gewährleisten, dass Qualität und Service für alle Gäste einheitlich hoch ist. Schaut einfach auf der Homepage vorbei und informiert Euch. Eine Suppe und Datteln gibt es während des Ramadan frei Haus. Auch für Kinder wird es ein spezielles Angebot geben. Solltet Ihr während des Ramadan das Angebot wahrnehmen, so vergesst nicht, wie an allen anderen Tagen auch, zu reservieren!
      Das Fazit von Medina Steaks & More
      Wir können Euch nichts Anderes sagen, als dass alle Gerichte hervorragend waren. Der Service war professionell und Yakup Ülker und sein Team sind herzliche Menschen, die zu ihren Gästen freundlich und offen sind und mit sehr viel Humor den alltäglichen Stress bewältigen. Der Servicegedanke wird vom ganzen Team gelebt. Ganz gleich, ob in kleinen Gruppen oder mit der Familie, hier findet jeder seinen Platz und ist herzlich willkommen. Schaut vorbei und testet selbst das Medina Steaks & More. Bringt ordentlich Hunger mit und informiert Euch während Ramadan über das Tagesangebot und den geänderten Öffnungszeiten. Ganz wichtig: Vergesst nicht zu reservieren.
      Wir wünschen Euch eine schöne Zeit im Medina!
      Adresse:
      Berlinerstr.10
      60311 Frankfurt am Main
      Tel.: 069 21006635
      info@medina-steakhouse.de
      https://www.facebook.com/pg/Medinahalalrestaurant















       



      0 comments
    5. Halalfood im Test: Das „Mogador“ in Frankfurt

      Liebe Community,
      wir waren wieder für Euch unterwegs, um eine Halal Lokalität zu testen und dies wie so oft in Frankfurt am Main. Das Restaurant, das wir besuchten heißt „Mogador“. Der Name „Mogador“ ist die veraltete Bezeichnung der marokkanischen Küstenstadt Essaouira. Vor der Unabhängigkeit Marokkos wurde die Stadt so von den Portugiesen genannt.
       
      Die Lokalität befindet sich zentral in Frankfurt mitten im belebten Gallusviertel. Zwischen exklusiven Neubau Appartements und Altbauwohnungen haben sich das Mogador-Team sehr viel Mühe gegeben und keine Kosten gescheut. Es wurde fast alles von Grund auf erneuert um den Gästen eine moderne, helle und sehr saubere Lokalität anzubieten. Das Küchenteam leitet der Chefkoch mit 27-jähriger Erfahrung in der gehobenen Gastronomie.
       
      Ein besonderer Hingucker im „Mogador“ ist der marokkanische Teil des Restaurants. Ein separater Raum eingerichtet in einem marokkanischen Zelt. Wir erfahren, dass dieser Raum für Familienbesuche oder größere Gruppen geplant ist, so dass man bei Bedarf vorher die Plätze reservieren sollte. In dem Zelt haben circa 25 Personen Platz und auch im Winter ist es hier angenehm warm. Wir entscheiden uns trotzdem im vorderen Bereich zu sitzen, um das Geschehen verfolgen zu können und um mit dem Geschäftsführer ein paar Worte zu wechseln.
       
      Nachdem wir so einiges über das „Mogador“ erfahren haben, werfen wir einen Blick in die Speisekarte: Wir haben eine große Auswahl an mediterranen/marokkanischen Gerichten: Tajine, Grillteller, Lammgerichte, Vorspeisen, Salate oder viele Fischgerichte. Daneben gibt es auch leckere Burger mit verschiedenen Soßen, welche das „Mogador“ selbst herstellt! Auch Vegetarier und Veganer finden hier übrigens das für sie passende Gericht. Die Auswahl ist reichlich und es gibt nicht nur klassische marokkanische bzw. orientalische Gerichte, sondern ebenso viele Gerichte mit spanischen und portugiesischen Einflüssen. Wir entscheiden uns für einen gemischten Vorspeisenteller und die gemischte Fischplatte.
       
      Eigentlich könnten wir nun den Bericht beenden und kurz und knapp schreiben, dass die Speisen im „Mogador“ ausgezeichnet waren. Schaut Euch die Bilder an, es war tatsächlich so gut, wie es aussieht, aber gerade das „Mogador“ verdient einen ausführlicheren Bericht.
      Der Vorspeisenteller ist im Grunde genommen ein Tapas Teller mit vielen leckeren mediterranen Köstlichkeiten. Es gab eingelegte Riesen Champignons und Tomaten, frischen Salat, leckere Würstchen (selbstverständlich halal) und gebratene Zwiebeln – um nur einige Tapas aufzuzählen. Alleine dafür hat sich unser Besuch gelohnt. Wir können die Vorspeisen uneingeschränkt empfehlen, sie sind mit sehr viel Liebe und Sorgfalt zubereitet und ergänzen sich mit unserem Hauptgericht, der Fischplatte:
       
      Über die Menge und Vielfalt kann man sich hier schon mal nicht beschweren. Wir haben verschiedene Sorten Fisch und Meeresfrüchte ansehnlich serviert auf einem großen Teller: Eingelegte Miesmuscheln, Lachs, Calamaris, Dorade und Gambas. Kleinere Beilagen werden selbstverständlich auch serviert. Passionierte Fischesser kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten, alles ist auf den Punkt gegart und mit viel Finesse zubereitet. Hinzu kommt, dass das „Mogador“ täglich frisch beliefert wird. Das Mogador-Team servierte uns einen hervorragenden Fisch- bzw. Meeresfrüchte Teller, den wir trotz der reichlichen Vorspeise auch noch leer bekommen haben.
       
      Nach einem langen Aufenthalt im „Mogador“ können wir sagen, dass neben dem fantastischen, abwechslungsreichen Essen auch der Service und das ganze Team einen tollen Job macht. Sollte man bei den üppigen Portionen nicht alles schaffen, so kann man sich den Rest einpacken lassen. Selbstverständlich kann man das Essen auch abholen und eine weitere clevere Idee ist im „Mogador“ noch in Planung. Leider können wir es noch nicht verraten, aber spätestens dann berichten wir nochmal von unseren Freunden!
       
      Wir waren sehr zufrieden und können wirklich nur jedem empfehlen das "Mogador" zu besuchen.
       
      Mogador
      Schwalbacher Straße 59
      60326 Frankfurt
      Tel.: 069 – 26947520
      kontakt@mogador-frankfurt.de
      http://www.mogador-frankfurt.de/
      https://www.facebook.com/pg/mogadorfrankfurt
       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       
       


      0 comments
    6. Halalfood im Test: Das Bensburger in Bonn – Die richtige Location für den heißen Sommer!

      Liebe MarocZone Community,
      wir waren diesmal in Bonn und haben Bensburger besucht. Das Bensburger befindet sich im Bonner Vorort Dottendorf. Für die heißen Sommermonate und die langen Tage ist dies eine wunderbare Location um A. lecker zu essen und B. abzuschalten und zu relaxen. Denn auch wenn ihr keinen Hunger habt, so seid ihr hier herzlich Willkommen, denn das Team von Bensburger macht nicht nur gutes Essen, sondern auch sehr leckere Cocktails.
      Obwohl es das Restaurant erst seit April 2018 gibt, wurde das Bensburger bereits ausgezeichnet (dazu weiter unten mehr). Der sympathische Inhaber Hatim Bennis hat sich bewusst für die ruhige Gegend in Bonn Dottendorf entschieden, da er seine Idee verwirklichen wollte ein Burger Restaurant zu eröffnen, welches einerseits Halal Speisen und andererseits Cocktails anbietet. Diese sind selbstverständlich auch zu 100% Halal. Für dieses Konzept ist die idyllische und ruhige Gegend ideal. Um mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Bensburger zu gelangen müsst ihr von Bonn aus nur 10 Minuten mit der S-Bahn 61 oder 62 Richtung Dottendorf fahren, an der Endhaltestelle aussteigen und schon seid ihr da.
      Das Restaurant bietet Platz für ca. 45 Personen mit Sitzmöglichkeiten im Außenbereich. Die Einrichtung und das Interieur sind in Brauntönen passend zum Konzept in einem modernen Diners Stil gehalten. Die Gäste sitzen hier gemütlich und haben viel Platz, da die Tische großzügig platziert sind, so dass größere Gruppen oder Familien mit Kinderwagen gemütlich ihre Zeit hier genießen können.  
      Nachdem wir uns an einen Tisch gesetzte haben, durchforsten wir die Speisekarte und nehmen ein buntes und großes Angebot wahr. Neben Burger, gibt es hier Poutine Fries, Baked Potatoes, Salate und Pizza.
      Die Preise sind fair und am Nebentisch können wir erkennen, dass die Portionen sehr üppig sind. Wir entscheiden uns für den Double Cheese Burger, den Veggie Burger, die Poutine Fries und einen Salat.
      Die Speisen im Test
      Der Double Cheese Burger besteht aus einem 180g Rinderpatty und beinhaltet noch Cheddarkäse, rote Zwiebeln, Tomaten, Salat sowie sauren Gurken. Dazu gibt es die Bens-Sauce. Wie vermutet ist unsere Portion genauso üppig wie am Nachbartisch. Als Beilage hat man die Möglichkeit zwischen Hausfritten, Knoblauchfritten, Kartoffelchips, Süßkartoffel-Pommes und einem Maiskolben zu wählen. Wir haben uns bei dem Double Cheese Burger für die Hausfritten entschieden. Der Burger sieht sehr einladend aus und ist geschmacklich auch hervorragend. Das Fleisch ist lecker gewürzt und die Fritten runden das Geschmackserlebnis ab.
      Die Portion Poutine Fries ist ebenfalls sehr groß. Poutine Fries sind ein in Kanada populäres Gericht und erfreuen sich auch in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit. Es handelt sich hier um Pommes, welche mit Käse überbacken werden und durch weitere Zutaten garniert sind. Im Bensburger habt ihr die Möglichkeit zwischen drei verschiedenen Poutine Gerichte zu wählen, welche jeweils mit unterschiedliche Toppings verfeinert werden. Wir entscheiden uns für die einfachste Variante, die Poutine Fries mit Jalapenos und geschmolzenem Cheddarkäse. Auch dieses Gericht ist lecker, sättigt und übertrifft unsere Erwartungen. Die Gerichte sind eine echte Alternative für Pommesliebhaber, die neue Variationen kennenlernen möchten.

      Eine weitere alternative sind die überaus leckeren Kartoffelchips, die ich selbst als Beilage zu meinem Veggie Burger erhalten habe. Die kross, dünn geschnittenen Chips werde ich definitiv das nächste Mal wieder zu meinem Burger bestellen. Aber auch beim Veggie Burger gibt es nichts auszusetzen. Der saftige Burger, welcher auch ganz bestimmt Fleischliebhabern schmecken würde, besteht aus einem knackigen Gemüsepaddy, Tomaten, roten Zwiebeln und Salat. Die dazugehörige Curry-Ingwer-Mayonnaise passt zu jedem Grillgericht und verfeinert meinen Veggie Burger. Erfreulich, dass es im Bensburger eine große Auswahl an Speisen für Vegetarier gibt. Für alle, die doch lieber die Fleischvariante bevorzugen sei gesagt, dass es sehr viele andere Burger Variationen gibt, die wir alle gerne probiert hätten, so z.B. mit Riesengarnelen, Barbebue Bacon oder einen Burger mit gebratenen Lachsfilet. Übrigens: Die Burger Buns werden jeden Tag frisch geliefert.
      Auch den anderen Gästen scheint es zu schmecken. Wie anfangs bereits kurz erwähnt wurde das Bensburger zum besten Burger Restaurant von Radio Bonn/Rhein Sieg gekürt. Diese Anerkennung hat sich Hatim Bennis verdient und dies nicht nur aufgrund seiner tollen Gerichte, sondern auch für seine Überzeugung von Anfang an den Halal konformen Weg für sein Restaurant einzuschlagen. In einem Gespräch teilt er uns mit, dass er die andere Seite der Gastronomie bereits in jungen Jahren kennengelernt hat und er dies als Familienvater nicht mehr gutheißt. Daher auch die Idee Cocktails für Gäste anzubieten, die keinen Alkohol trinken.
      Das Gesamtbild, das wir von Bensburger und von Hatim und seinem Team erhalten ist durchweg positiv. Angefangen von der schönen, ruhigen, familienfreundlichen Lage und der sauberen, modernen Location bis hin zu dem netten Team und dem fantastischen Essen. Hier wird mit sehr viel Herz und Leidenschaft gearbeitet und die Preise bleiben dabei fair. Jeder Gast wird im Bensburger freundlich empfangen. Ganz gleich, ob ihr mittags in Ruhe bei einem Kaffee am Notebook arbeitet und das freie W-Lan dabei nutzt, einen leckeren Burger, Dessert oder Pizza essen wollt oder mit Freunden einen Cocktail trinken möchtet, hier seid ihr genau richtig.
      Besucht das Bensburger in Bonn, ihr werdet es nicht bereuen!
      Adresse:
      Bensburger-Bonn
      Hausdorffstraße 343
      53129 Bonn
      Facebook: Bensburger-Bonn
      Instagram: https://www.instagram.com/bensburgerbonn











       
       

      0 comments
    7. Frühstücken wie in Marrakesch: Cafe Esquina in Frankfurt am Main

      Frankfurt – Haben Sie schon mal Mandeln mit Arganöl und Honig probiert? Wenn nicht, dann lohnt sich ein Besuch im Café Esquina im frankfurter Ostend. Und wenn doch, dann erst recht, denn wir haben das hauseigene „Amlou“ probiert – schon einmal vorweg, es ist grandios.
      Said Alouahabi bezeichnet sich selbst als „Perfektionisten“. Wer sein neues Café im Sandweg 22 besucht, merkt sofort warum. Bereits von Außen strahlt das Esquina, welches sinngemäß Ecke bedeutet, ein ganz besonderes Flair aus.
       
      Gemütlich auf allen Ebenen
      Das Café Esquina haben Said und sein Team mit viel Akribie und vor allem großer Liebe zum Detail umgestaltet. Orientalische Fliesen aus Marokko, dunkles Holz und malerische Kunstwerke an den Wänden, alles fügt sich zu einem stimmigen Ambiente zusammen. Sowohl morgens zum Frühstück, als auch abends zum Nachmittagskaffee finden die Gäste zu jeder Gelegenheit im Innenraum oder auch auf der Terrasse ein gemütliches Plätzchen für sich und seine Liebsten. Denn das Kaffee zeichnet sich nicht nur durch die Optik und die Köstlichkeiten aus. Dem Betreiber ist es wichtig, dass sich alle bei ihm wohlfühlen. Das scheint ihm auch zu gelingen, denn während unseres Aufenthaltes zeigt sich das Publikum von seiner bunten Seite. Familien, Studenten und Berufstätige, die in ihrer Mittagspause zur Abwechslung einen Hauch von Orient genießen möchten.
       
      Dazu passt, dass man sich rundum willkommen fühlt: Nicht nur der Service ist aufmerksam, auch Said empfängt herzlich, packt selbst mit an, serviert, ist interessiert, kümmert sich, sorgt sich um das Wohl der Gäste. Er kennt viele seiner Gäste bei Namen, das zeigt, dass sie oft und gerne bei ihm zu Gast sind.
       
      Im Café Esquina werden ausschließlich halal-zertifizierte Speisen serviert . Auch Alkohol findet man in den Backwaren nicht. „Ich wollte etwas machen, das mit meiner Kultur zu tun hat“, erklärt Said. So wird zum Frühstück beispielsweise das Menü „Amina“ serviert, bestehend aus frischen, marokkanischen Minztee, Brot, Butter, schwarzen Oliven, leckere Spiegeleier mit Olivenöl und Cumin sowie Amlou serviert. Alternativen hierzu gibt es einige auf der Speisekarte – auch in Hinblick auf die angebotenen Sandwiches braucht sich das Esquina nicht zu verstecken. Diese werden vom Rashcook der Crossover Koch aus dem Rhein Main kreirt. Mit der Kreation Iman, Caprese und Atún hat er schon zahlreiche Stammgäste überzeugen können.
       
      Amlou direkt aus Marokko
      Im Vordergrund stehen dabei Frische, Vielfalt und authentische, marokkanische Produkte wie beispielsweise das „Amlou“, ein Brotaufstrich aus Mandeln, Arganöl und Honig. Die gesunden Köstlichkeiten werden zum Teil extra aus Marokko importiert und sorgen für das gewisse Etwas. Said legt äußersten Wert auf das Hausgemachte, will sich von der Masse mit gesunden Produkten abheben, was tadellos gelingt. So sind beispielsweise die Soßen und Thunfischcreme selbstgemacht und seine Brote bezieht er vom renommierten Biobäcker „Zeit für Brot“, die für ihre handgemachten Backwaren aus rein ökologischen Zutaten deutschlandweit bekannt sind. Für die kalten Wintermonate will der Gastronom auch wechselnde Suppen anbieten.
       
      Fazit:
      Das Café eignet sich perfekt für ein ausgiebiges Frühstück. In gemütlicher Atmosphäre mit großer Glasfront, bunten Kissen und orientalischen Fliesen an den Wänden, lässt sich schnell bei einem leckerem Frühstück die Zeit vergessen. Neben der Qualität sind auch die Preise hervorragend.
       
      Cafe Esquina, Sandweg 22, 60316 Frankfurt am Main ist montags bis freitgas von 7 bis 17 Uhr, samstags und sonntags 9 bis 16 Uhr geöffnet.
      Weitere Informationen unter
      www.cafeesquina-ffm.de
      https://www.facebook.com/Cafe-Esquina-Ffm-618129418337088/
       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      0 comments

      Original marokkanische Tajine essen – mitten in Hanau

      Mitten in Hanau finden wir ein marokkanisches Restaurant, für das sich eine Anfahrt wirklich lohnt. Gleich neben der Fußgängerzone steht es, das „Argana Restaurant“. Durch die großen Fenster kann man bereits von draußen auf die marokkanische Einrichtung blicken und erahnen was man erwarten darf. Im Innern des Restaurants weht einem ein orientalischer Duft um die Nase.
       
      Nach einem Blick in die Karte ist schnell klar, das wir die Spezialität des Hauses probieren möchten: Zu zweit teilen wir uns die Lamm-Tajine. Marokko ist bekannt für seine langsam gegarten Tajines bzw. Schmorgerichte, die in der Tajine, zubereitet werden.

      Bis die Hauptspeise serviert wird, dauert es ein kleines Bisschen – wir sollten später herausfinden warum. In der Zwischenzeit bringt uns die Bedienung eine grosse Schale schwarzer Oliven, fein gewürzt mit Zitrone und Olivenöl – ohne das wir sie bestellt hätten. Als Vorspeise wollen wir die traditionell marokkanische Suppe probieren.
       
      Als grosser Tajine-Liebhaber habe ich schon viele Varianten probiert, doch hier schmeckt man die Frische und die sorgfältige Verarbeitung sofort heraus. Als sich die Betreiberin des Restaurants, Khadija, zu uns gesellt, erklärt sie uns warum: Alle Speisen werden von Hand und jeden Tag frisch zubereitet. „Daher dauert es manchmal ein bisschen länger, aber es lohnt sich.“ Dem stimmen wir zu.
       
      Ein besonderes Highlight des Argana Restaurants bildet die abgetrennte und zugleich integrierte Sitzlounge. Hier kann man nach orientalischer Art ganz relaxt eine Shisha (Wasserpfeife) rauchen, „Die süße Sünde des Orients“ (arabische Gebäckspezialitäten) genießen, dazu einen marokkanischen Tee oder Mokka trinken und in eine Welt des Luxus und der Wohlgerüche eintauchen.
       
      Das Restaurant ist eine echte Überraschung und ein guter Tip für alle, die einen orientalischen Abend mit hausgemachten Speisen genießen möchten!
       
      Argana Restaurant, Römerstrasse.7, 63450 Hanau ist täglich von 12 bis 15 Uhr und 18 bis 23 Uhr geöffnet.
       
      Weitere Informationen unter
      https://www.facebook.com/Argana.hanau
       
       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       
       

       

       


      0 comments
    8. Halalfood im Test: Das „Fresh Asia Box“ in Düsseldorf

      Liebe MarocZone Community,
      für unsere beliebte Reihe „Halalfood im Test“ durften wir dieses Mal nach Düsseldorf. Für alle Marokkanerinnen und Marokkaner aus NRW, die sich nach einer weiteren Halalfood Location in ihrer Umgebung gesehnt haben, hier stellen wir euch das „Fresh Asia Box“ vor. Ja, ihr habt richtig gelesen, wir testen heute den ersten und einzigen Halal Asiaten in Düsseldorf.
       
      Die Location befindet sich im Düsseldorfer Gewerbegebiet Derendorf und ist nur sechs Minuten von der Düsseldorfer Innenstadt entfernt. Es eröffnete am 23.01.2017 nach einer fast siebenwöchigen Umbauphase. Der erste Eindruck des „Fresh Asia Box“ ist durchweg positiv. Am Eingang befindet sich die offene Küche. Man kann also dem Koch genauer beim Brutzeln auf den großen Woks bewundern. Auch der Rest der Location ist modern eingerichtet. Es ist alles neu und sauber. Die Einrichtung ist stimmig, hell und freundlich. Das „Fresh Asia Box“ bietet Platz für ca. 40 Gäste.
       
      Wir setzen uns und werfen einen Blick in die Karte. Es fällt auf, dass die Speisekarte relativ klein ist. Auf Nachfrage erklärt man uns, dass durch eine kleinere Karte die gute Qualität der Zutaten garantiert werden soll, außerdem führt es dazu, dass die Gäste kürzere Wartezeiten haben.
      Wir müssen an dieser Stelle hervorheben, dass alle Speisen ohne Zusatzstoffe, wie z.B. Glutamat, zubereitet werden und die Soßen aus eigener Herstellung sind. Es wird im „Fresh Asia Box“ also nicht nur darauf geachtet, dass die Halal Standards erfüllt werden, sondern dass die ohnehin gesunde asiatische Küche auch mit hochwertigen Zutaten und ohne Zusatzstoffe angeboten wird. Hierfür ein großes Lob an den vietnamesischen Koch und an das Team.
       
      So, nun zu unseren Gerichten: Wir entschieden uns für Gericht Nr. 13 – Hähnchenbrust mit Erdnuss Sauce und Gericht Nr. 15 – Rindfleisch mit Pfeffer Sauce. Beide Gerichte werden im Wok zubereitet und nach kurzer Zeit zu uns an den Tisch gebracht.
       
      Wir probieren zunächst die Hähnchenbrust in Erdnuss-Sauce. Die panierten Hähnchen sind kross, die Nudeln sind lecker zubereitet und die würzige Erdnuss-Sauce gibt dem ganzen Gericht einen unverwechselbaren Geschmack. Das frische Gemüse rundet den bunten Teller ab. Sehr lecker!
       
      Dann probieren wir das Rindfleisch mit Pfeffer-Sauce. Auch dieser Teller sieht optisch bunt und frisch aus. Das Auge isst ja bekanntlich mit, so dass dieses Gericht sehr einladend wirkt. Das raffiniert gewürzte Essen überrascht uns ebenfalls, an der Qualität des Rindfleischs gibt es nichts auszusetzen. Es handelt sich hier um Fleisch von der Hüfte, so dass es zart und ohne Fett ist. Ein sehr leckeres Gericht, dass die volle Punktzahl verdient hat.
       
      Man muss kein Fan von asiatischer Küche sein, diese Gerichte werden Euch sicherlich auch schmecken. Die hausgemachte Nachspeise Pate a Kadayif rundet unsere Hauptspeisen ab und so kriegen wir auch noch etwas Süßes serviert.
       
      Beide Gerichte können wir euch uneingeschränkt empfehlen. Was verbirgt sich wohl hinter den anderen Gerichten? Die scharfe Ingwer-Sauce oder die verschiedenen Garnelen Gerichte? Gerne würden wir mehr von der Speisekarte probieren, aber die großen Portionen und das Dessert haben uns gesättigt und wir sind absolut zufrieden mit unserer Wahl und der Qualität unseres Essens.
       
      Es war ein schöner Nachmittag. Wir haben köstlich gegessen und die Atmosphäre im „Fresh Asia Box“ ist geprägt von Freundlichkeit und gutem Service, denn die Betreiber Salim und Hudayfa sind bemüht, dass Ihre Gäste die Lokalität zufrieden verlassen und auch der vietnamesische Koch erkundigt sich, ob es den Gästen geschmeckt hat.
       
      Liebe NRWler, ihr habt nun ein neues, tolles Halal Restaurant, welches auch für mehrere Personen oder Familien geeignet ist. Selbstverständlich könnt Ihr euch das Essen auch bequem per Lieferservice nach Hause bestellen.   Die Preise sind absolut fair und das Essen können wir uneingeschränkt empfehlen!   Einen Namen, den Ihr euch auf jeden Fall merken solltet: FRESH ASIA BOX – Guten Appetit!     Fresh Asia Box Roßstr 89 Düsseldorf 0211 97170603 Facebook : Fresh Asia Box                          

      0 comments

      Halalfood im Test: „Pizza Tomate“ in Frankfurt

      Das MarocZone Team hat für Euch das Restaurant „Pizza Tomate“ in Frankfurt am Main getestet. Die Lokalität befindet sich zentral im Herzen Frankfurts auf der Mainzer Landstraße 112a. Trotz Innenstadtlage haben wir sehr schnell einen Parkplatz gefunden. Dort angekommen haben wir die Möglichkeit draußen Platz zu nehmen und den Flair der Großstadt bei schönem Wetter zu genießen oder uns rein zu setzen. Die Gäste im Restaurant „Pizza Tomate“ sind bunt gemischt: Bänker, Jugendliche und auch ältere Damen haben draußen Platz genommen. Da wir ja auch zum arbeiten hier sind, entscheiden wir uns für den ruhigeren Innenraum. Drei Dinge fallen uns sofort auf:
       
      Die angenehme Temperatur, obwohl es draußen sehr warm ist. Der wunderschöne italiensche Steinofen, der unseren Appetit steigen lässt und zu guter Letzt: der Koch (aber dazu später mehr).
       
      Innen ist es schön eingerichtet, sehr ansprechend, sauber und gemütlich. Ein Blick auf die Speisekarte und wir sehen, dass die Preise mehr als fair sind, außerdem gibt es täglich wechselnde Tagesgerichte. Wir entscheiden uns für: die vegetarische Pizza mit Mozzarella und Basilikum, Pasta mit Lachs in Sahnesauce, sowie das Hühnchenbrustfilet mit frischen Pilzen und Kroketten.
       
      Die Bestellung wird nach ca. 15 Minuten gebracht. Die Pizza sieht sehr gut aus und beim ersten Biss merkt man, dass die Pizza in einem Steinofen gebacken wurde. Am Geschmack gab es nichts zu beanstanden. Man schmeckte die Frische der Zutaten, die dem ganzen Gericht einen tollen Geschmack verliehen.
       
      Zur Pasta: Große zarte Lachsstücke, die in einer leckeren, würzigen Sauce serviert wurden. Sehr liebevoll zubereitet, als auch angerichtet. Auch hier gibt es wirklich nichts zu beanstanden.
       
      Das letzte Gericht ist das Hühnerbrustfilet. Als Beilage gab es reichlich selbst zubereitete Kroketten. Die Menge, Qualität und die Zubereitung der Hühnerbrust waren absolut zufriedenstellend. Die Pilze knackig gegart, die Sauce gut abgeschmeckt und auch hier die Frische der Zutaten absolut hervorzuheben. Mein persönlicher Favorit.
       
      Bevor Ihr Euch wundert, wieso dieses Restaurant so gut abgeschnitten hat, möchten wir Euch nun noch einiges zum Koch sagen: Der Koch ist Italiener, verheiratet mit einer Marokkanerin und Muslim. Sein Handwerk hat er von der Pike an gelernt. Seine 43-jährige Koch Erfahrung schmeckt man bei jedem Bissen. Alle Gerichte werden von ihm selbst mit seinem reichen Erfahrungsschatz liebevoll und frisch zubereitet (natürlich mit halal Produkten).
       
      Auch haben wir persönlich mit dem Koch ein paar Worte wechseln können, als er uns fragte, ob uns das Essen schmeckt. Ein Pluspunkt für den insgesamt schon ohnehin sehr aufmerksamen Service und ja, es hat geschmeckt. Sehr sogar! In der „Pizza Tomate“ ist für jeden etwas dabei und wenn man Glück hat, dann trifft man außerdem den symphatischen Frankfurter Rapper Du Maroc, der in der „Pizza Tomate“ oft zu Gast ist.

      Fazit: Probiert „Pizza Tomate“ unbedingt aus. Faire Preise und sehr gutes Essen, ganz gleich, ob Pizza, Pasta oder Fleischgerichte. 100% halal – 100% zufrieden. Ihr werdet nicht enttäuscht!
       
      Adresse: Pizza Tomate | Mainzer Landstraße 112a | 60327 Frankfurt am Main | Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-23 Uhr Sa-So und Feiertage 13-23 Uhr
       
       

       

       

       

       

       


      0 comments

      Saucenparadies „SauceForYou.de“ eröffnet seine Tore in Deutschland

      Der Sommer hat uns angenehmes Wetter, gemütliche Tage im Kreise der Familie und
      natürlich unvergessliche Grillabende beschert. Auch wenn die Temperaturen sinken, die Lust
      auf saftiges Fleisch und andere Leckereien bleibt das ganze Jahr über. Den perfekten
      Begleiter für Burger, Pommes und Co. bietet SauceForYou mit den leckeren Saucen der
      Marke Nawhal's.

      Im Juni 2019 hat der Onlineshop sauceforyou.de erfolgreich gestartet und beliefert
      Saucenliebhaber deutschlandweit – bequem von zuhause aus mit wenigen Klicks bestellen
      und die Lieblingssauce wird direkt vor die Haustür geliefert.

      Was hat SauceForYou zu bieten?

      Kurz gesagt: Alles was Saucen-Fans, Grillprofis, Burgerfans und Feinschmecker begehren.
      Die Saucen von Nawhal's überzeugen mit ihrem unverwechselbarem Geschmack und sind bei
      Kennern sehr beliebt,
      Bei SauceForYou findet man eine große Auswahl der Kreationen: „Algérienne“ und
      „Andalouse“ sind ideal zu Grillfleisch, Brathähnchen und Burger, die „Marocaine“ verfeinert
      mit leckeren Gewürzen und Kräutern Kartoffel-, Fleisch- und Fischgerichte, „Blanche“ mit
      Gurkenstückchen nach Tzatziki-Art ist der ideale Begleiter für Salate und Sandwiches, für ein
      feuriges Sandwich gibt es „Tunisienne“ mit scharfen roten Chilis. Natürlich darf ein Klassiker
      wie die rauchige „Barbecue“-Sauce nicht fehlen, Fischliebhaber treffen mit der cremigen
      „Fish-to-Fish“ die richtige Auswahl und sein liebstes Fingerfood dippt man am besten in die
      Sauce „Samourai“ oder als Liebhaber der scharfen Küche in die feurige „Chili-Thai“.
      Curryfreunde kombinieren ihre Wraps und Gemüsespieße am besten mit „Curry de Madras“,
      Zwiebelliebhaber können mit der leicht süßen „Magic Onion“ nichts falsch machen und
      „Cheezy Easy“ ist ein leckerer Cheddar-Dip zum Garnieren von Hot-Dogs, Chips und
      Gemüse. Die Saucenvielfalt reicht von mild-süß bis würzig-scharf, mit der Schärfeskala im
      Onlineshop sauceforyou.de kann man seinen Favoriten ganz leicht bestimmen.
      Schaut auch auf sauceforyou.de rein
      https://www.instagram.com/sauceforyou.de
      https://www.facebook.com/SauceForYou/
      Auf Instagram und Facebook verlosen wir 10x2 Flaschen
      https://www.instagram.com/maroczone/
      https://www.facebook.com/maroczone/
       

      0 comments
    9. Halalfood im Test: Das Burguette in Frankfurt

      Liebe MarocZone Community,
      zu dem angenehmen Teil unseres Jobs gehört das Testen und Vorstellen von Halal Lokalitäten. Wir stellen Euch ein Restaurant vor und falls euer Interesse geweckt wurde, habt ihr die Möglichkeit die von uns vorgestellte Location zu besuchen und euch ein eigenes Bild zu machen. Wenn ihr nach dem Besuch zufrieden seid, dann sind wir es umso mehr, denn das Angebot an Halal Restaurants ist selbst in den Großstädten überschaubar.
       
      Diesmal haben wir eine Location besucht, die vor ca. 2 Wochen eröffnete. Der Name des Halal Restaurants ist „Burguette“. Simpel und einfach zu merken. Es befindet sich in Frankfurt Griesheim. Vom Frankfurter Hauptbahnhof benötigt man mit der Bahn nur wenige Minuten ins Burguette. Die Anbindung für Gäste aus dem Frankfurter Umland ist mit dem Auto ebenfalls gut, da es auch Parkplätze in unmittelbarer Nähe gibt. Die Anreise ist daher entspannter als z.B. in die überfüllte Innenstadt zu fahren.
       
      Das Burguette bietet Platz für ca. 20 Personen. Es ist ein kleines aber feines Schmuckstück und aufgrund der durchdachten Tischanordnung hat jeder Gast hier auch genug Platz. Bei unserer Ankunft sind bereits viele Gäste anwesend, Familien, Schüler sowie viele Nicht-Marokkaner, die schon oft zu Gast waren.
       
      Auffällig schön sind die hellen marokkanischen Wandfliesen, die bis unter die Decke verlegt sind. Die Location ist aufgeräumt, hell und sauber. Wir nehmen Platz und werden freundlich von dem Burguette Team Adil, Ali und Mustapha freundlich begrüßt.
       
      Das Angebot im Burguette ist überschaubar, wie der Name schon andeutet, besteht die Karte zu 90% aus Burger und Baguettes. Ein klassischer Burger Laden also, der dem Kunden klar kommuniziert, was er hier erwarten darf.
      Weiterhin ist positiv anzumerken, dass alle Zutaten von marokkanischen Bäckern und Supermärkten aus der Umgebung bezogen werden, z.B. von Zahir Lebensmittel in Frankfurt.
       
      Wir bestellen einen Bacon Cheese Burger und ein Baguette mit Hähnchen jeweils als Menü und da bei mir der Hunger besonders groß ist, bestelle ich meinen Burger mit doppelt Fleisch. Weiterhin haben wir bei dem Menü die Auswahl zwischen Süßkartoffel Pommes und normalen Pommes sowie ganz vielen Soßen der Marke Nawhals. Mittlerweile sind diese Soßen auch in Deutschland angekommen und dürfen in einem marokkanischen Restaurant nicht fehlen. Übrigens, als Tipp vorab: Probiert auch die hausgemachte Soße, das „Burguette“.
       
      Wir erhalten sehr zügig unser Menü und sind beide nach dem ersten Bissen sehr angetan von unserem Essen. Die Burger Patties sind zart und lecker gewürzt. Der Bacon (aus Putenfleisch) ergänzt sich wunderbar zu dem herzhaften Doppel Burger. Die Pommes sind, so wie es sich für einen Burger gehört, dick und knusprig.
       
      Nun zum Baguette; auch hier kriegen wir eine vollkommen ausreichende Portion mit vielen Süßkartoffeln. Das Baguette ist getoastet und lecker mit Chicken belegt. Selbstverständlich werden ausschließlich frische und natürliche Zutaten verwendet, die, wie bereits erwähnt, direkt von großen marokkanischen Händlern bezogen werden. Die Baguettes können u.a. mit Sucuk, Merguez, Kefta belegt werden. Die Soßen und die Süßkartoffeln runden das Menü ab.
       
      Beide Gerichte wurden sorgfältig und akkurat angerichtet, keine lieblos zusammengelegten Burger oder schnell belegte Baguettes. Nein, hier gibt sich das Team Mühe die Gerichte optisch und geschmacklich auf einem hohen Niveau zu präsentieren. Das Team weiß, wie man mit gutem Service und gutem Koch-Handwerk ein leckeres und tolles Menü herrichtet. Nebenbei werden mit einem Lächeln nette Worte mit den Gästen gewechselt. Das darf bei uns Marokkanern natürlich auch nicht fehlen.
       
      Wir haben viel positives zu berichten, auch die Preise im Burguette sind fair und wer noch Schüler ist, der kann sogar noch mehr sparen, denn das Burguette bietet Schülermenüs an, so dass man für 4,99 € bereits ein Menü bekommt. Also, denkt daran eure Ausweise mitzunehmen.
       
      So ,nun geht unsere Zeit im Burguette auch zu Ende. Zufrieden und satt verlassen wir Frankfurt. Anfangs haben wir erwähnt, dass wir uns freuen, wenn die Halal Restaurants, die wir vorstellen Anklang bei der Community finden. Bei dem Burguette müssen wir uns keine Sorgen machen. Hier stimmt alles. Das Team leistet täglich gute Arbeit und kann sich bereits nach wenigen Wochen nicht über zu wenig Kundschaft beschweren.
       
      Schaut selbst einfach selbst vorbei und überzeugt Euch.
       
      Burguette
      Alte Falterstraße 23
      65933 Frankfurt-Griesheim
      Mo-Do: 11 – 22 Uhr
      Fr: 11 – 13.30 Uhr & 15:30 – 23 Uhr
      Sa: 11 – 23 Uhr
      So: 12 – 22 Uhr
       

       

       

       

       

       

       

       

       

       


      0 comments


Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy